Alternative zu PRS hollowbody

von rabbitgonemad, 15.06.07.

  1. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 15.06.07   #1
    Hallo,

    die PRS hollowbody Modelle gefallen mir sehr gut, besonders wegen des kleinen aber dennoch semiakustischen Korpuses, sind aber außerhalb meiner Preisvorstellungen.

    Welche bauähnliche Alternative empfehlt ihr?

    - kleiner Korpus (im Vgl. zu ES335 u.ä.)
    - 2x Humbucker
    - Piezo nicht notwendig
    - Preisklasse "mittel": 1000-1500 ca.
    - warmer, voller Ton, der je nach PU die Gitarre für Jazz bis Rock geeignet macht
    - sollte gehobeneren/semiprof. Ansprüchen genügen (falls das ne Aussage hat)

    Vielen Dank!
     
  2. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 15.06.07   #2
    Einen sehr kleinen Korpus hat die Gibson Blueshawk. Hatte mal so ein Teil in der Hand und fand den Sound schon ziemlich ansprechend. Die hat allerdings 2 Singlecoils, die jedoch brummfrei arbeiten. In blau finde ich die Gitarre gar nicht mal so hässlich.

    Achso: Ist aber wohl mit einem durchgehenden Mittelblock - keine Ahnung ob die PRS sowas hat.
     
  3. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 15.06.07   #3
    Oder schau mal bei www.duesenberg.de , die haben in der Starplayer Reihe einige Hollows (eins in genialer Schlangenlederoptik :-))

    C.
     
  4. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Hab die Blueshawk in Chicago Blue und muss ehrlich sagen: GEHEIMTIPP! es sind übrigens 3 PUs, einer ist versteckt und unterdrückt das Brummen der beiden P90 PUs, dazu kommt der Variotone-Schalter, bei dem du (analog BB King) Pro PU-Wahlstellung 5 eigene Sounds hast. Das ganze dazu unglaublich leicht und recht günstig!

    Auf jeden Fall meine Empfehlung!
     
  5. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 15.06.07   #5
    Nachts bekomme ich von einer ES 33(!)3(!) feuchte Träume, hat nen kleineren Korpus als die ES 335, ist aber unbezahlbar. Ebenso so wie Les Paul Florentine, bin stolzer Besitzer einer sehr guten Kopie von Cobells, welche allerdings fast unmöglich aufzutreiben sein sollte.
    Duesenberg Starplayer fällt mir noch ein, Blueshawk is auch schon, ansonsten würde ich nach gebrauchten PRS Ausschau halten, die ja ab und zu relativ erschwinglich werden können.
     
  6. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 15.06.07   #6
    Schon mal vielen Dank für die Vorschläge.

    Ich will vermeiden, mir irgendwann eine Gitarre extra für Jazz/Fusion, eine für Rock, eine für Blues etc. kaufen zu müssen. Vielseitigkeit ist gefragt. Natürlich kann man auch alles auf einer normalen Solidbody spielen, was aber mMn mit klanglichen Einbußen dahergeht.

    Die Blueshawk sieht interessant aus, der Korpus könnte für jazzige Sache aber vielleicht doch zu klein sein. Wie ist sie denn so in den Bässen?

    Auch bei den Duesenbergs wär ich mir nicht sicher, ob sie gut für Jazz/Fusion und Rock gleichermaßen sind, sehen aber trotzdem vielversprechend aus.

    Antesten ist ja sowieso das A und O.

    Dass die 333 einen kleineren Body hat als die 335 wusste ich nicht, vielleicht sollte man aber nach DER in gebrauchtem Zustand Auschau halten anstatt nach ner PRS HB, die hält nämlich dem Anschein nach sehr gut ihren Wert.

    Vielen Dank nochmals und Bitte um weitere Vorschläge!!!
     
  7. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 15.06.07   #7
    Da hab ich doch mal was Interessantes zum Thema Blueshawk und Flexibilität für dich gefunden:

    TheBlueshawkSounds

    Also, Quali ist nicht so überragend, gibt aber mal nen netten Einblick in die Vielfalt der BH!

    Dave
     
  8. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 15.06.07   #8
    Cort hat auch eine PRS-eske Semihollow im Programm - die M 900 wurde nicht umsonst inder Fachpresse als "Cort Reed Smith" bezeichnet. Die Reviews auf harmony-central.com sind auch durchweg positiv. Mein Bandkollege hatte die Gitarre auch mal eine zeitlang, sie war gut verarbeitet und klang angenehm. Aber im Vergleich zur Gibson ES-335 meines Kollegen, zog sie dann doch den Kürzeren und wurde verkauft.

    Aber ein gutes Instrument zu nem vernünftigen Preis. :great:
     
  9. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 15.06.07   #9
    Naja, 333 war mal ne 3500.-, gebraucht findet man eher selten eine, kann ich jetzt nicht sagen wie da die preise ausschauen.
    Von Yamaha gibt es auch das Troy Van Leeuwen Signature Modell, das ist mit 3 P90ern natürlich vielseitg, die die ich mal spielen durfte klang auch gut, allerdings ist der Korpus fast identisch mit dem der 335.
     
  10. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 15.06.07   #10
    Wow die Cort sieht schick aus!! Finde das sie aber für einen Hersteller wie Cort dann doch teuer zu Buche schlägt. Würde echt mal gern eine ausprobieren.
     
  11. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 15.06.07   #11
  12. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 15.06.07   #12
    Wie ist die Elektrik? Pickups? Holzverarbeitung hamse ja drauf, aber wenn man nochmal für 300 Euro Hardware austauschen muss...
     
  13. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
  14. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 15.06.07   #14
    ich kenne niemanden, der bei einer gitarre für 300 euro die hardware getauscht hat! bei einer cort sollte das auch nicht nötig sein.

    man muss auch beachten, dass cort nicht von japan nach korea gezogen ist, um dort billiger zu produzieren. cort ist eine alteingesessene, koreanische firma mit langer tradition und meiner meinung nach sehr guter qualität!

    viele "namhafte" hersteller lassen bei cort ihre gitarren fertigen!

    die holzbasis der M900 dürfte sehr gut sein, die Mighty Mite HBs sind sicher auch nicht die schlechtesten, mit der Elektrik gibt es meiner Erfahrung nach auch keine probleme. hardware kann ich nicht beurteilen. ich habe die gitarre selbst nicht und weiss daher auch nicht, wie sie die stimmung hält usw.

    aber investieren muss man in diese gitarre meiner meinung gar nichts!
     
  15. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 15.06.07   #15
    Evtl is man bei Pickups + Brücke, Tailpiece, Tuner, Potis schnell bei 300.
     
  16. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 15.06.07   #16
    Ist nur die Frage, inwiefern DAS dann noch verhältnismäßig wäre. Ich denke Locking-Mechaniken sind als Erste-Hilfe-Maßnahme schon ausreichend, um die Stimmstabilität und Praktikabilität im Liveeinsatz zu gewährleisten. Alles andere sind dann mehr oder weniger "notwendige" Sachen, die halt vom Preislevel auch sehr stark abhängig sind. Aber bei der Cort braucht man m.M. nach nichts mehr austauschen ...
     
  17. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 15.06.07   #17
    Vielen Dank für die Clips, Dave! Klingt gut! Bin mir bei der nicht sicher, ob mir der Body nicht auch vom Handling/der Bespielbarkeit her zu klein wäre... Kopflastigkeit? o.ä.

    Auch die Cort und Schecter sehen gut und vielversprechend aus. Kommt der PRS sehr nahe. Vielen Dank für die Tipps.

    Bzgl. des Preises: Auch wenn das jetzt vielleicht blöd klingt - ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei semiakustischen Gitarren einfach ein bisschen mehr ausgeben muss, damit es auch wirklich gut klingt. Vielen der billigen klingen dann doch sehr dünn und "boxy", so ein semiak. Aufbau ist nun mal auch aufwendiger herzustellen, nicht umsonst kostet die PRS HB ja auch einiges mehr als eine Standard PRS.

    Der andere Gitarrist aus meiner Band hat ne solidbody Cort als Ersatzgitarre. Klingt ganz gut, aber auch nicht überragend, wenn ich ehrlich bin, deshalb auch die Zweifel. Aber alle Vorurteile beiseite, ich werde diese Instrumente mal versuchen zu finden und zu testen.

    Gerne mehr Vorschläge...
     
  18. JerryHorton

    JerryHorton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.04
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    779
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    2.289
    Erstellt: 15.06.07   #18
    Also wenn ich das auf Schecter beziehe muss ich sagen, dass man immer ein top Instrument bekommt und bei anderen für etwas ähnliches wesentlich mehr zahlen müsste. Du wirst nicht um Erfahrungsberichte und persönliches Antesten rumkommen, sonst sind deine Zweifel am Ende Vorurteile.
     
  19. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 15.06.07   #19
    das ist doch absoluter quatsch!

    hast du dir schon mal eine gitarre gekauft, bei der du 300 euro inverstieren musstest, um sie spielbar zu machen?
     
  20. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 15.06.07   #20
    Was hab ich denn da grad durch Zufall gefunden... Habe mich schon lange gefragt wann es die als SE Modell gibt:

    PRS SE CUSTOM SEMI-HOLLOW

    http://www.youtube.com/watch?v=9bvWY2eozxM

    Die PRS-homepage spricht von hollow chamber, was, wie ich schon vermutet hatte, anscheinend wohl für lediglich eine kleine Aushöhlung des Korpus spricht, im Gegensatz zu einer ursprünglichen Halbakustischen. Kommt auf die Liste ;)

    Einige interessante neue Modell bei PRS (One, Paus Allender, SCs etc.).
     
Die Seite wird geladen...

mapping