alternativen "amp simulator"

von Rubbl, 23.02.06.

  1. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 23.02.06   #1
    wollte mal fragen, ob es zu den bekannten pods und v-amps und j-stations noch alternativen gibt und ob jemand was genaueres dazu sagen kann.
    danke!
     
  2. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 23.02.06   #2
    Line 6 Ampmodeler

    [​IMG]

    Allerdings nicht ganz billig.
     
  3. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 23.02.06   #3
    So ziemlich viele Marken stellen Ampmodeller in zahlreichen Variationen her:
    Zoom, Yamaha , Digitech, Boss, Roland, VOX, Line6, Tech21, Behringer, Steinberg, Liquid Instrument usw.
     
  4. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 23.02.06   #4
    Lustig ist dass du mit Boss/Roland (z.B. GT-8) den "Platzhirsch" gar nicht genannt hast, auch von Korg und Vox gibt es sehr interessante Modeller - nicht zu vergessen DigiTech und Zoom....
    vielleicht wäre es hilfreich, wenn du deine Frage - nun ja - ein wenig einschränken könntest?!


    cu
    Tosch;)
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.02.06   #5
    Ist es nicht eher so, dass man fast gar kein MultiFX mehr bekommt, in dem keine Ampsimulation eingebaut ist?
     
  6. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 23.02.06   #6
    Soso, der GT-8 ist der Platzhirsch?

    Ich würde ja behaupten, dass es den Platzhirsch so pauschal überhaupt nicht gibt.
     
  7. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 23.02.06   #7
    In den unteren (relativ) Preisregionen wohl eher nicht.
     
  8. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 23.02.06   #8
    Danke sehe ich auch so -

    In einer Welt (Musikinstrumentenbranche) ohne Hardfacts würde ich auch mal behaupten wollen, das man das nicht so stehen lassen kann - wenn es wie in Konsumgüter Branchen Panel und/oder Marktzahlen gebe (Nielsen/GfK o.Ä.) dann könnte man sicher eher so etwas behaupten - alles andere ist "stochern" im Nebel...bzw sich Hören-Sagen verlassen...
     
  9. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 24.02.06   #9
    shit zu schnell gepostet - das sollte natürlich sich auf Hören-Sagen verlassen - heißen...:o ;)
     
  10. guitarwhore

    guitarwhore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    207
    Erstellt: 24.02.06   #10
    Tech 21 SansAmps ---> www.tech21nyc.com
     
  11. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 24.02.06   #11
    ich mach mal bissel Eigenwerbung und Werbung für einen Modeler den ich gut finde...die Gitarrensounds hinter dem link in meiner Signatur sind z.B. sämtlich mit dem Vox Tonelab eingespielt.
    Krieg ich jetzt nen Endorservertrag, Herr Türling? :D ;)
     
  12. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 24.02.06   #12
    Computer-Modeler, wie Guitar Rig 2
     
  13. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 24.02.06   #13
    danke für die vielen antworten!
    ich frage für meinen gitarristen, der sich sowas in der art pod zulegen will. er ist sich aber noch nicht schlüssig.
    ich schätze ich schick ihn in nen grossen laden zum testen:D
     
  14. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 24.02.06   #14
    Klingt nach einer guten Idee...
    Wie du merkst gibt es hier genau so viele Meinungen wie Thread-Teilnehmer, und wie emotional aufgeladen das Thema zu sein scheint, hast Du ja an den Reaktionen auf meine (extra in Anführungsstriche gesetzte) Platzhirschbemerkung gesehen; sicher ist es aber so, das Roland/Boss mit ihrer jahrzehntelang(!) bewährten COSM-Technik am meisten (Entwicklungs-)Erfahrung auf diesem Bereich haben (was man von Korg nun nicht unbedingt sagen kann...) .:-)
    Ob dass dann auch in deinen Ohren "am besten" Klingt sei dahingestellt...

    Wenn es denn keine *reine* Ampsimulation sein soll, sondern ein Multi-FX mit Amp-Simulation, sollte dein Gitarrist sich neben dem POD auf jeden Fall ein Modell von Roland (GT-8 oder GT-6) und von Korg/Vox (Vox Tonlab SE) (bzw. Korg AX-Serie) für den Vergleich vornehmen.

    Ich denke dass diese 3 Teile zur Zeit am verbreitetsten sind, aber jeweils etwas andere Schwerpunkte setzten. Alle drei Geräte sind vergleichbar, gehen jedoch unterschiedliche Wege, und haben ihre spezifischen Stärken und Schwächen, so dass es (zum Glück?) keine Universallösung gibt.


    cu
    Tosch;)
     
  15. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.02.06   #15
    Woher weißt du eigentlich, dass Roland die meißte und nicht nur die längste Erfahrung auf diesem Gebiet haben?

    Wie, nun doch kein Platzhirsch?
     
  16. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 24.02.06   #16
    Ich helfe ja grundsätzlich immer gerne...
    Check mal das Roland Museum aus.

    Den Gebrauch von Anführungszeichen im deutschen Sprachgebrauch kannst du sicherlich allein im Duden nachschlagen:screwy:


    cu
    Tosch;)
     
  17. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 24.02.06   #17
    Wo bitte steht dort, dass Roland die meißte Erfahrung hat?

    Wer hat nach Ausrufezeichen gefragt? Es ging um deine Behauptung, das Bossteil, sei der Platzhirsch. Eine Aussage die ja nicht nur ich hier in Frage gestellt habe.
     
  18. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 27.02.06   #18
    Mit Verlaub - du glaubst auch noch an den Weichnachtsmann oder...:confused: :rolleyes: :D

    Wenn man Interna nicht kennt, wäre ich auch mit solchen Aussagen vorsichtig. Im Übrigen gilt das auch für die vermeintlichen "Erfinder des Modeling".

    Das mag' unter Marketing-/Kommunikationspolitik- Gesichtspunkten und Eintragung der Namensrechte stimmen, aber erzähl' das keinem Brancheninsider oder Ingenieur von Korg, der lange bevor sich die anderen Fimren damit öffentlich hervor getan haben, bereits digitale Verzerrung (mit Oversampling) als Technik realisierte. Das wurde zwar nicht als "Modeling" verkauft, ist aber exakt der gleiche Weg.

    Lange vor der "jahrzehnte lang bewährten" COSM und was auch immer Modeling Technik..

    Argh
     
  19. The-Tosch

    The-Tosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    190
    Erstellt: 27.02.06   #19
    Mit Verlaub, vielleicht solltest Du (genau, wie dein Vorposter) mal wieder unter dem Begriff "Netiquette" nachschlagen:screwy:


    Ho Ho - wieder mal so eine diffuse "große Weltverschwörung-gegen-Korg" Bemerkung?:rolleyes:

    Da ich ja nun doch schon ein wenig länger dabei bin, kann ich mich an die Entwicklung der Amp-Simulation eigentlich recht gut erinnern. Ich bin mir sicher, das unser eifriger Korg-Verkaufs-Mittarbeiter wieder einmal alles besser wissen wird,
    Aber vielleicht interessieren hier ja doch den einen oder anderen meine Erfahrungen mit dem Thema Amp-Simulation ...

    Ende der 80er Jahre waren Multi-FX Geräte und Amp-Simulationen ja noch ziemlich unbekannt. Auch damals waren entsprechenden Einzeleffekt sehr sehr teuer, und unkonfortabel (zb. keine Presets :p )...
    Zwar gab es Versuche - etwa von Ibanez - mehrere Effekte in eine 19´´ Einheit zu packen (etwa UA-400 oder so ähnlich...) , aber auch das war immer noch recht teuer, und viele Nachteile blieben bestehen. Erst mit dem Aufkommen bezahlbarer Digitaltechnik wurde hier eine günstige Möglichkeit geboten, verschiedene Effekteinstellungen abzuspeichern und auf Knopfdruck aufrufen zu können. Die haben sich dann - nicht zuletzt aufgrund der geilen Gitarrensounds von Leuten wie Mike Oldfield - auch recht schnell verbreitet.
    Auch ich habe mich dann recht früh für Gitarren-Preamps und Multieffekte entschieden, und fleißig gespart. Um 1990 herum war es dann soweit, ich stand vor der Entscheidung, mir einen ROLAND GP-8 (seit 1987 auf dem Markt) zu kaufen (mit dem z.b. Mike Oldfield schon immer seine Gitarren-Sounds gemacht hat) oder den KORG A1, der damals gerade neue angekündigt war (*grübel... das war glaub ich 1992 ?). Bis 1990 war Roland mit seinem GP-8 und einer Reihe weiterer Modelle definitiv das Maß der Dinge in Sachen Amp-Simulation. Andere *erwähnenswerte* digitale Pre-Amps hat es damals meines Wissens schlicht und ergreifend nicht gegeben, falls doch - was natürlich sein kann - würde mich das sehr interessieren!

    Der GP-8 wird übrigens immer noch wegen seines "eigenen Sounds" von von vielen Gitarristen als "Geheimtip" gern verwendet. Mike Oldfild hat angeblich seine Gitarren-Sounds in diesen Jahren nur pur mit dieser Kiste geschraubt, und ist dann direkt ins Pult gegangen...

    Ich habe mich damals - dummer Weise - für den neuen Korg entschieden. Die Ursache war, dass die Bedienung genial einfach war, und der Hall, sowie die anderen Effekte wirklich ziemlich beeindruckend waren. Aber die "tube-simulation" (hieß auch damals schon bei Korg so, wie ein offizieller Korger wissen sollte) war eigentlich ein ziemlicher Reinfall.
    Es gab dann noch die "kleineren" Folgemodelle A2 und A3, welche ja immer noch recht beliebt sind, aber die Serie wurde dann - imo *wegen der schlechen Tube-Simulation* - eingestellt. Fakt ist, dass Roland hier einfach besser geklungen hat, und damals bereits einige Jahre Erfahrung mit erfolgreichen Modellen vorzuweisen hatte. Ein paar Jahre Später habe ich mir dann den Boss GX700 gekauft. Beide Geräte befinden sich immer noch in meinem Besitz. Mit dem Korg hab ich viel Drums und Keyboard-Sachen geFXed - für die Gitarre habe ich ihn aber eher weniger eingesetzt; ich glaube der Gitarrist von U2 arbeitet noch hin und wieder mit dem Teil...

    Inzwischen bin ich ja wieder bei Korg/Vox (ToneLab) gelandet, da ich mich (anders als andere hier) keiner Marke besonders verpflichtet fühle.

    Best
    Tosch;)
     
  20. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 27.02.06   #20
    Ja solche Leute liebe ich. An anderen jene Kriterien ansetzen um die sie sich selbst drücken.

    Selbstkritik stände dir mal gut zu Gesicht oder anderst ausgedrückt:
    Pack dich an die eigene Nase! :screwy:

    PS: Du bist noch eine korrekte Antwort bzw. der Entwicklungserfahrung von Roland/Boss schuldig!
     
Die Seite wird geladen...

mapping