alternativen zu technics sl 1200 mk2

von usp, 24.11.04.

  1. usp

    usp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.04
    Zuletzt hier:
    20.02.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #1
    moin!!! sinie reloop rp 5000m3d oder reloop rp 6000mk5 ne gutealternative zuden technics?? oder besser sogar oder kommen se gar nit erst an die technic ran??? was sagt ihr dazu!!
    gretz timmä
     
  2. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 24.11.04   #2
    mäp
    so ein thread gibt es schon!
    bitte verschieben.

    reloop wird qualitätiv voraussichtlich nie an einen technics herankommen!
    von den featuren sind sie technics meiner meinung nach voraus, aber wie gesagt, was bringen einem gute und tolle features, wenn die umsetzung durch hohe gleichlaufschwankung, einen wackligen plattenteller, billige plastikpotties/plastikknöpfe nicht zum erwarteten ergebnis führen!
     
  3. Gee

    Gee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    15.03.05
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bERlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.04   #3
    MK2 ist und bleibt MK2 ... Nicht kommt jeh daran...

    Der MK2 ist meiner Meinung nach eine Lebenseinstellung, das Teil hat Geschichte geschrieben und hat ein Denkmal verdient !!! :great:
     
  4. Shoash

    Shoash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    24.05.06
    Beiträge:
    416
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 02.12.04   #4
    hmm, dann knüpf ich doch mal meine frage direkt an: was haltet ihr von dem vestax pdx 2000 im vergleich zu dem technics ?? will anfangen und mir allerdings erst mal nur ein tt kaufen. is zwar ziemlich teuer, aber ich hab hier und woanders gelesen dass man lieber gleich mit was guten anfangen soll, weil man sonst sehr bald eh neues equipment braucht.
     
  5. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 03.12.04   #5
    kommt drauf an was du machen willst würd ich sagen.
    Im Endeffekt sind beides super Turntables mit denen man professionell mixen und scratchen willst. Technics sind eben die bewährten, unkaputtbaren arbeitstiere die in jedem club zu finden sind und ein zeitloses design haben. Der PDX ist eben der technisch weiterentwickelte, mit zusatzfeatures bestückte Rivale. Letztendlich bleibt es geschmackssache. Ich scratche viel und mixe Hip-Hop. Ich hab mich für den 1210er entschieden, da er mir optisch besser gefällt, bei den profis am meisten verbreitet ist, ich auf die qualität vertraue und auch aufgrund seiner Geschichte. Hip-Hop ist eigentlich mit diesen Plattenspielern groß geworden.
     
  6. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 03.12.04   #6
    Dito! Aber die brandneuen Serien der PDX-2000 und 2300er Modelle sollte man nicht außer acht lassen!

    Siehe auch dazu meinen Thread, wo ich kurz die neuen Merkmale vorstelle (ganz unten ist der Link). Nebenbei ist Technics nicht immer das nonplusultra. Man kann ihm aber eins lassen: Sicherheit, Funktion und Robustheit! Wenn man diese drei Punkte braucht (braucht jeder Clubbesitzer!!!), holt man sich einen Technics! Ist man Traditionell veranlagt und braucht das, was alle anderen haben wollen/ schon haben, holt man sich Technics! Technics ist Technics.

    Will man sich aber spezialisieren (besonders im Scratchbereich!), sollte man sich unbedingt mal Vestax und den Godlike-Player von Stanton anschauen (Stanton ST-150 für S-Tonarm Fetischisten oder den ST8-150 für das ultimative Scratch-Gerät!).

    Die Konkurrenz schläft nicht! Man selber sollte auch nicht schlafen!
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=34059
     
  7. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 04.12.04   #7
    das hast du schön gesagt! :p :great:
     
  8. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 09.01.05   #8
    technics vs. vestax....... geschmacks- und glaubensfrage! jeder muss seine eigenen vorlieben haben was die beiden marken angeht. was bei den technics ein bisschen mager ausfällt (ausgenommen der große) is t der pitch.. 8% ist wirklich nicht die welt und das ist ein rießiges plus für die vestax. aber wie gesagt..jedem sein eigenes.

    :) geschnackhafte grüßße:)
    tobi
     
  9. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 09.01.05   #9
    hallo

    ich bin jetzt stolzer besitzer eines turntables, der eine ernste konkurrenz für alle technics-wecker darstellt.
    der nurmark ttx!
    http://www.musik-service.de/ProduX/DJEquipment/Turntables/Numark_TTX_Turntable.htm
    soviel power unterm plattenteller und man könnte denken, dass sich der plattenteller bei 78rpm + 50% pitch löst und wegfliegt!
    einfach nur geil.
    zur verarbeitung:
    ich hab meine monitorbox genau neben den turntable gestellt und voll aufgedreht.
    die nadel (shure m744) ist weder gesprungen noch gab es irgendein brummgeräusch und das mit einer auflagekraft von nur 2g!!!
    das finish ist sehr übersichtlich und wirkt nicht überladen.
    zum display: einfach nur riesig! egal von wo man drauf schaut, man erkennt immer alles! die hintergrundbeleuchtungsfarbe ist auch bei dunkelheit eine große hilfe, da sie fast den ganzen turntable umschließt! auch geil: der turntable hat "unterbodenbeleuchtung"!
    zu den features: 10%, 20%, 50% pitch; bpm-counter (für die, die ein brauchen ;-); pitch reset; 33, 45, 78rpm; helles display, zwei start/stoppknöpfe(wenn man die drückt, denkt man, dass man in butter fässt); drehbare nadelbeleuchtung; griffiger pitchfader;extrem schwerer plattenteller; solider tonarm, der sich in der höhe einfach verstellen lässt; sowohl gerader als auch s-type tonarm im lieferumfang enthalten; geile neopren schlippmatte und halt extrem viel power.
    egal ob turntabilist oder mixkünstler, dieser turntable ist für jeden geschmack ausgelegt und hat ein traumhaftes preis/leistungsverhältnis, was technics nie errreichen wird!
    ich überlege schon ernsthaft, ob ich meine zwei mg´s verkaufe und dafür noch zwei von denen nehme?!
     
  10. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 09.01.05   #10
    Also ich werde mir entweder die Stanton St-150 oder den Vestax PDX-2300 holen. Ich möchte nämlich auch nicht auf das Gefühl verzichten, mein Beatmatching noch schneller zu schaffen (Weil angleichen mit viel Drehmoment einfach zügiger geht und auch mehr spaß macht).

    Wenn du sagst, das der Numark dich so überflügelt, muss ich mir den aber auch noch mal genauer anschauen...

    loool
     
Die Seite wird geladen...

mapping