Alternativen zu V Amp und co ???

von andy123, 20.08.05.

  1. andy123

    andy123 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 20.08.05   #1
    Hi,

    möchte mir einen V Amp oder ein POD zulegen , da ich bisher von der digatalen Welt keinen Schimmer habe , meine Frage :
    Gibt es alternativen zu den genannten Geräten. Gibt es vielleicht auch Softwarelösungen . Wenn Software , dann sollte sie auch direkt Spielbar sein , bzw. sich direkt in Cubase aufnehmen lassen.
    Hab es mal bei einem Freund gesehen , der hat zuerst die Gitarre trocken eingespielt und dann in Cubase das Plugin aktiviert , das is nix für mich :-))
    Für Hilfe bin ich dankbar

    Gruß

    Andy
     
  2. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 20.08.05   #2
    Hi Andy,

    Klar, da gibt es auch Softwarelösungen, sogar als Freeware. Sehr gut klingt z.B. Simulanalog Guitarsuite, insbesondere die Marshall JCM-900 Simulation. Aus X-Amp kann man auch brauchbare Sounds herausholen, und über KVR-Audio kannst du noch jede Menge andere finden. An kommerziellen Lösungen gibt es z.B. Revalver oder Guitar Rig.

    Das mit dem Hören beim Einspielen ist eine Frage der Einstellung in der Audio-Software und der Soundkarte. Man kann die Monitoreinstellungen so vornehmen, dass man auch schon während des Einstellens den Sound des Plugins hört, d.h. in diesem Fall den simulierten Gitarrenamp. Zwar wird das Signal trotzdem clean aufgenommen, aber das hat eigentlich nur Vorteile, weil man den "Amp" im Nachhinein noch austauschen kann, wenn man merkt, dass ein bestimmter Sound doch nicht so gut zum Mix passt. Allerdings braucht man dafür eine Soundkarte und ein PC-Setup, das niedrige Latenzen ermöglicht, unter 10ms würde ich sagen.

    Gruß

    Jan
     
  3. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 20.08.05   #3
    Bei Latenzzeiten und Gitarre in PC würde ich eher sagen unter 3ms, bei 10ms hört man schon deutlich ne leichte verzögerung was nicht soo geil kommt :great:

    Cheers
     
  4. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 20.08.05   #4
    also ich kann das alles nicht empfelen, hatte das selbst im test und ne wirkliche alternative zu nem hardware gerät ist das nicht. Was du suchst schimpft sich preamp und da würde ich an deiner stelle nochmal im rack und midi forum fragen
     
  5. andy123

    andy123 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 20.08.05   #5
    was nen preamp ist weiss ich :-)))

    Hab in meinem PC 2 Delta 1010 laufen, sollte ansich genügen
     
  6. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 21.08.05   #6
    Klar, je kürzer desto besser. Ich war mit meiner Angabe bewusst etwas vorsichtig, weil ich in einem anderen Thread mal "5ms oder weniger" geschrieben habe, worüber sich jemand sehr aufgeregt hat, der meinte, dass er auch noch bei 12ms gut einspielen kann.:) Der V-Amp hat übrigens laut Bedienungsanleitung eine Latenz von 5ms, und die kann ich nicht hören.

    Ich denke auch, dass man mit einer Delta 1010 und einem leistungsstarken, vernünftig eingerichteten PC auf Latenzen kommen kann, die niedrig genug sind.

    Zum Thema Soundqualität: Es gibt keinen Grund, warum Software-Plugins nicht Sounds erzeugen können sollen, die mit Hardware-Lösungen (V-Amp, POD, Tonelab, etc.) absolut vergleichbar sind: Letztlich sind das auch nur spezialisierte Computer, auf denen eine Amp-Simulationssoftware läuft (und ob die Röhre im Tonelab wirklich etwas bewirkt, oder ob das vor allem ein Marketing-Gag ist, ist ein anderes Thema.:D) Ob einem welche davon gefallen, kann man ja dank Freeware oder Demoversionen risikolos ausprobieren.

    Einen kleinen Hinweis hätte ich allerdings noch: Eine Gitarre liefert ein hochohmiges Signal, weshalb man sie nicht einfach so in den (niederohmigen) Line-Eingang einer Soundkarte einstöpseln sollte, weil die Fehlanpassung zu einem schlecht klingenden Gitarrensignal führt. Einige externe Audiointerfaces (BCA2000, Tascam US-122, Mindprint Trio) haben deshalb spezielle Gitarreneingänge, und das Guitar Rig hat im mitgelieferten Fußcontroller einen Eingang, der den selben Zweck erfüllt, aber mit einer DI-Box oder einem Effektpedal auf Bypass (darf aber kein True-Bypass sein), sollte es auch gehen.

    Gruß

    Jan
     
  7. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 21.08.05   #7
    @andy

    probier unbedingt mal das Vox Tonelab aus, das hat sehr schöne vintage Sounds, sollte was für dich dabei sein!
     
  8. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 21.08.05   #8
    Ich empfehle Line6 Guitarport, wenn du nur die Verwendung am PC brauchst.

    Basiert auf dem PodXT und wird komplett vom Computer aus gesteuert, du hast dann eine visuelle Oberfläche, wo du Amps, Boxen, Effekte, Tuner usw alles drin hast... und klingen tut's wie ein PodXT, also brauchbar.

    Ein amateurhaftes Homerecording von mir: http://www.brainspiller.de/p/temp/neues-clausi.mp3
     
  9. andy123

    andy123 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 21.08.05   #9
    Hey , das klingt richtig cool , beschreib mal bitte genau , mit was und wie du die Gitarre aufgenommen hast :-))
     
  10. andy123

    andy123 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 21.08.05   #10
    um die ganze Sache noch ein bisschen zu verfeinern , ich such einen Sound ähnlich wie ihn Accept ihn nutzt . Will ne CD aufnehmen und das ganze zu Hause , kann ja nicht mein Marshall Stack in die Wohnung stellen :-))
     
  11. andy123

    andy123 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    620
    Ort:
    ..
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    319
    Erstellt: 21.08.05   #11
    hab mir jetzt die Homepage vom GuitarPort angeschaut , ich denk das Teil ist ganz ok . Aber mal ne ganz blöde Frage

    Wie kann ich damit den Sound in mein Cubase aufnehmen , das ist mir nocht ganz klar
     
Die Seite wird geladen...

mapping