Alternativen zur Marshall Power-Brake

von roller78, 01.10.05.

  1. roller78

    roller78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    10.04.16
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Dettingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 01.10.05   #1
    Hi,

    welche Alternativen zur Marhall Power-Brake gibt es?
     
  2. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
  3. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 03.10.05   #3
    Du kannst deinen Amp auch mit einem Leistungwahlschalter ausstatten lassen. Dann kannst du z.B. zwischen 25W, 50W und 100W wählen. Gibt es sogar mit stufenloser Verstellmöglichkeit.
     
  4. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 03.10.05   #4
  5. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 03.10.05   #5
    Falls es ein Röhrenamp mit 4 Endstufenröhren ist, kannst du auch die beiden äußeren Röhren ziehen um damit die Leistung zu halbieren.

    Im Übrigen halte ich nicht sonderlich viel von den ganzen Brakes. Ich hatte mal die Marshall Power Brake und war überhaupt nicht zufrieden. Sie hat die ganze Dynamik des Verstärkers verändert und alles "gedämpft". Ich habe dann einfach den Amp leiser gedreht und es klang einfach um Welten besser!

    Mein Rat: Lass es, kauf dir das Ding nicht! Angus hier hat ja schon die Leistungsreduzierung am Amp erwähnt, der Herr Finkhäuser soll da eine Koriphäe auf diesem Gebiet sein, vielleicht wäre ja das etwas für dich!? Soviel ich weiß geht seine Leistungsreduktion je nach Endstufenröhren runter bis 5 Watt!? (Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte)

    Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen :great:


    greetz
    jazzz
     
  6. manoc

    manoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #6
    Hi,
    hab sowas für meinen AC30 aus 2 Widerständen selbsgebaut, ist aber nicht regelbar. Damit lässt sich der Amp voll aufdrehen bei einigermaßen erträglicher Lautstärke. (immer noch laut, aber nicht mehr ohrenbetäubend :great:
     
  7. Jimiallowedme

    Jimiallowedme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.11
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.11   #7
    Alle Nachbarn mit speziell dafür neu entwickelten "Ohren Spray Super Dumb" behandeln, dann gibts keine Probleme mehr mit den ungeliebten Lautstärkestufen 0 bis 9. Falls Du es selber leiser willst: Besagtes Ohrensprayprodukt selber ausprobieren!
     
  8. Matt81

    Matt81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.11
    Zuletzt hier:
    27.07.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.11   #8
    Der Silencer von TAD ist echt amtlich, das Beste, was ich bisher gehört habe. Zudem hat das Teil auch noch einen symmetrischen Out mit FANTA Frequenzkorrektur. Die ist sogar richtig zu gebrauchen.

    Aber die Powerbreak ist besser als ihr Ruf, solange man in den ersten paar Absenkungsstufen bleibt. Dahinter komprimiert das Signal leider etwas und es kommt so ein leichtes Sirren dazu. Ein weiterer Vorteil der Powerbreak: Sie läuft auf 8 sowie 16 Ohm. Ist für mich super, da ich sie mal mit dem 1987x, mal mit meinen Fender Amps nutze.
     
Die Seite wird geladen...

mapping