Altes Mikro vorhanden - Lohnt Neukauf?

von Cruiser, 19.01.05.

  1. Cruiser

    Cruiser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Einen guten Morgen an alle,

    ich spiele auch seit einiger Zeit in einer Rock/Pop-(Cover)Band, in der ich manchmal als Zweitstimme singe und jetzt hin und wieder auch den Gesangspart übernehme (die ruhigeren Sachen).

    Derzeit benutze ich ein AKG D 330 bt aus Altbeständen. Nun würde ich gerne wissen, ob sich für das Wenige das ich singe, eine Neuanschaffung wie z.B. das Shure SM86 oder das Sennheiser E-945 lohnt.

    Kennt jemand das AKD D 330, wie ist das im Vergleich? Habt Ihr da eine Meinung dazu?

    Für Antworten vielen Dank
    Cruiser
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 19.01.05   #2
    Guten Morgen Cruiser,

    ich kenne dein Mikro leider nicht, aber hier hast du einen Link zu den technischen Daten um evtl. vergleichen zu können.
    KLICK !

    Die Entwicklung bei Mikrofonen ist in den letzten Jahren nicht stehen geblieben, somit würde ich schon eine Neuanschaffung in Betracht ziehen. Geh' doch mit deinem alten Mic einfach in ein größeres Musikgeschäft und vergleiche es mit anderen aktuellen Mikros.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 19.01.05   #3
    Das SM 86 ist meiner Meinung nach in seiner Preisklasse unschlagbar und für Balladen bestens geeignet. Ob es sich lohnt kannst nur Du selbst entscheiden.
     
  4. Cruiser

    Cruiser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 21.01.05   #4
    Hallo,

    Witchcraft und artcore danke für die Antwort.

    Das AKG scheint keiner zu kennen. Dachte ich mir schon.
    Anyway, gerade beim Gesang will man ja so gut wie möglich rüberkommen, deshalb werde ich mir wohl ein neues Mikro zulegen.

    Nun tendiere ich so Richtung Shure (man sieht die Dinger einfach häufiger).
    Gestern bei "TV Total" hat jemand seine Ballade in ein Shure Beta 58A geträllert, klang gut. Eigentlich dachte ich an das SM86. Welcher Unterschied besteht da klanglich?

    Der Händler ist es schon ein gutes Stück entfernt und so hoffe ich, auf diesem Weg noch eine Entscheidungshilfe zu bekommen. So viel wird man doch nicht verkehrt machen können oder?

    Gruß
    Cruiser
     
  5. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 21.01.05   #5
    Hallo,

    wenn Du Dir auch das Beta58 anschaust, bist Du zumindest auf dem richtigen Weg. Denn Mikros in der leicht gehbobenen Preisklasse machen einfach viel mehr Spaß als die Standardklasse.
    Das SM 86 wird hier desöfteren gelobt, nutze mal die Suchfunktion, da solltest Du zahlreiche Beiträge finden. Da wirst Du sicherlich auch recht häufig über das TG-X61 von Beyerdynamic stolpern. Ist ein sehr feines Mirkofon, das gibt es auch und günstig beim Musik-Service. Ich verpasse allen neuen Sängern (und vor allem den Sängerinnen) in meiner Band regelmäßig das TG-X 80. Das kommt untenrum noch mit ein bischen mehr Bumms. Gerade hat sich noch eine Sub-Sängerin von ihrem Beta 58 zugunsten eines TG-X 80 getrennt.
    Soll Dich jetzt nicht verwirren, nur so als weitere Option. Aber mit allen Mikros aus Deiner Wahl machst Du sicher nix falsch. Es gibt ja auch ein Umtauschrecht, wenn Du gar nicht klarkommen solltest.

    Viele Grüße

    France.
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 21.01.05   #6
    Hallo Cruiser,

    das SM 86 löst feiner auf als das Beta 58. Es ist seidiger im Klang.
     
  7. Cruiser

    Cruiser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 24.01.05   #7
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.
    Hat auf jeden Fall weitergeholfen.
    Dank FranceArno (hab nochmal die Suchfunktion zum TGX 61 benutzt) schwanke ich jetzt tatsächlich zwischen dem SM 86 und dem TGX 80 (musste das sein ;-)

    Möglicherweise gebe ich jetzt dem für meinen Geschmack besser aussehenden Mikro den Vorzug (obwohl das eigentlich nicht das ausschlaggebende Kriterium sein sollte).

    Nochmals Danke an alle

    Gruß
    Cruiser
     
  8. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 24.01.05   #8
    Vielleicht hilft noch der Hinweis, dass das SM86 ein Kondensatormikro ist. Die Rückkopplungsfestigkeit von Kondensatormikros haben die Hersteller zwar weitestgehend im Griff, aber eine Phantomspeisung benötigt man prinzipbedingt. Eigentlich haben heute so gut wie alle Mischpulte Phantomspeisung, Aktivmonitore hingegen nicht. Ich weiss nicht, ob das für Dich wichtig oder interessant ist.

    Viele Grüße

    France.
     
Die Seite wird geladen...

mapping