Am PC Sounds basteln... Womit? bzw. Wie?

von DarkspY, 10.11.07.

  1. DarkspY

    DarkspY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 10.11.07   #1
    Hi,
    Ich würde gerne mal versuchen, einen Ambient Song zu basteln.
    Zugegebenerweise habe ich kaum Ahnung von der Erschaffung dieser
    Musik und will ungerne auf fertige Samples zurückgreifen.
    Gibt es irgendeine Software, mit der ich Sounds erstellen kann?
    Ich denke an was in Richtung "M83 - Sister".
    Ich habe leider keinen Synthesizer und nur ein uraltes sch... Keyboard.
    Meine E-Gitarre kann ich sicherlich gut einsetzen, aber ich würde
    lieber lernen, dass ganze in einem Programm zu machen und danach
    aus den Samples nen Song zu kreiren.
    Es wäre klasse, wenn ihr mir nen Tipp geben könnt, was ich dafür brauche! :great:
    Liebe Grüße,
    DarkspY
     
  2. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 11.11.07   #2
    eine sehr günstige möglichkeit ist die magic-music-maker reihe.
    da bekommt mann schnell ergebnisse und die mitgelieferten samples haben wirklich eine gute soundqualität.
    wenn es zum anfangen gedacht ist machst du mit diesen programmen nix falsch.

    http://www.magix.com/de/music-maker-special-editions/

    einfach mal die demo ziehen und testen...
     
  3. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 11.11.07   #3
    Das Programm kenne ich, aber ich suche etwas professionelles.
    Fertige Samples will ich NICHT benutzen, da die eine zu große Kreativitätseinschränkung sind.
    Ich will den Ton selbst programmieren können oder halt durch manuelle Einstellungen erzeugen.
    Ambient lässt sich meines Wissens eh nicht mit den Magix-Samples machen.
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.11.07   #4
    Hast du schon einen Sequenzer, wie Cubase, Logic, Samplitude oder ähnliches ? Ansonsten wäre der Schritt in Richtung virtuelle Instrumente schon ganz gut.
     
  5. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 11.11.07   #5
    Wow. :) Vielen Dank für den Link!
    Ich habe bisher keins der Programme, die du aufgezählt hast, aber Audition.
    Für mich ist das alles Neuland. Ich werde mal einige antesten und sehen,
    ob ich damit klarkomme! Super Hilfe!!! :great:
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.11.07   #6
    Kannst du machen. Nur nochmal kurz wie das eigentlich abläuft.

    Der Sequenzer (Host-Programm) muss auf jedenfall Midi fähig sein, da man sonst kein Virtuelles Instrument ansteuern kann. Dann erstellt man über den Midi Editor eine Midi Spur, in Form von Noten. Diese Steuerinformationen werden anschließend zum Plugin geleitet, also zum virtuellen Instrument. Die virtuellen Instrumente werden also im Aufnahme-Programm als Plugin hinterlegt, damit man auch die Midi Daten zu klingen bringen kann.

    Sequenzer = Aufnahmeprogramm wie Cubase, Logic, Audition (Version ?) usw.

    Man braucht also nicht nur ein virtuelles Instrument, sondern auch einen Sequenzer, wo man das Plugin (Vsti) einbinden kann. Also immer drauf achten, da es sonst nicht geht.
     
  7. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 11.11.07   #7
    Ganz schön kompliziert :p...
    Ich werde das mal ausprobieren. Außerdem habe ich Audition 2.0.
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.11.07   #8
    Wenn Midi und Vsti fähig, dann geht das auf jedenfall.
     
  9. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 11.11.07   #9
    Wie du vlt. weisst, mach ich auch am Computer Ambient Musik.
    Sooo viel Ahnung brauchst du dafür gar nicht, du solltest auf jeden Fall 4feetsmallers Tips berücksichtigen, damit du alle erdenklichen (virtuellen) Instrumente (also VST´s) in dein Stück einbauen kannst. Gerade in der Ambient Musik sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, du kannst z.b ein "Hallo" von dir aufnehmen, das als Sample verwenden, viiiel Hall, Delay usw. darauf ziehen bis man das "Hallo" nicht mehr hört, sondern nur noch die Ambient typischen "Drones".

    Was du auch machen kannst (so hab ich mein erstes Album aufgenommen) dass du dir mal die Demo von Guitar Rig (gibte es schon Version 3) herunterlädst und mal ausprobierst, da gibt es viele schöne Effekte die man prima für Ambient verwenden kann, es klingt imo auch organischer als ein VST.

    Z.B (das mach ich gern :) ) kannst du dort einen Hall einstellen und dahinter 2-3 Delays. Dann drehst du an deiner Gitarre den Volume Poti herunter, spielst eine Note oder einen Akkord an und drehst den Poti langsam auf. Das klingt nicht nur sehr schön, erschafft es auch großartige Flächensounds.

    Also, viel Spaß beim experimentieren :)
     
  10. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 11.11.07   #10
    Ist ja geil. Ich hätte nie gedacht, dass du das machst. Danke für den Tipp!!! :great:
     
  11. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 12.11.07   #11
    Wenn du echt abgefahrene Sounds willst kann ich dir den Absynth von Native Instruments empfehlen.
    Ist vielleicht nicht so der Einsteigerfreundlichste Synthie, aber wenn du dich n bisschen mit verschiedenen Synthese-Formen beschäftigst kannst du diese beim Absynth sehr geil kombinieren vor allem kann der Granular-Synthese. Sehr lustig damit zu experimentieren :great:

    Der ist auch immer als Stand-Alone mit dabei, also brauchste theoretisch nicht mal einen Sequencer. Wobei das natürlich schon Vorteile hat wegen Automation etc...
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.11.07   #12
    Allein schon wegen der Aufnahme ansich, oder nicht ?
    Wenn es nicht als Plugin hinterlegt ist, kann man
    damit auch keinen Song recorden/produzieren. Daher
    ist der Midi/Audio Sequenzer schon essentiell.
     
  13. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 12.11.07   #13
    Prinzipiell ist wie ich schon sagte ein Sequencer natürlich wichtig, aber wenn man so vorgehen möchte wie im Eröffnungsthread beschrieben,

    dann kann man das auch mit einem Standalone Plugin machen.
    Intern aufnehmen kann man nämlich mit fast allen Native Instruments Plugins.
    Dann hat man halt verschiedene Samples auf der Platte die man dann in jeder billigen Software (Magix oder son Kram) arrangieren kann.

    Egal es ging mir eigentlich darum, dass der Absyth ein geiler Synthie ist :)
     
  14. DarkspY

    DarkspY Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 12.11.07   #14
    Ich werde mich mal schlau machen. :) Danke!
     
Die Seite wird geladen...

mapping