Amerika in 2 Jahren: Wer führt das Land an und wie?

von reservoir dog, 10.01.08.

  1. reservoir dog

    reservoir dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 10.01.08   #1
    Hey das ist ja mal super. Im Amiland könnte etwas revulutionäres in punkto neuer Präsident geschehen.

    Ich beobachte die Amerikanische Politik schon länger mit Interesse und intersiere mich auch für die Geschichte des Landes und deren Präsidenten und wie jeder weiss gab es bisher feste Regeln wie ein Präsident zu sein hat.
    Die republikaner tun ihr bestes um das Muster des George W. Bush einzuhalten während die Demokraten ne Revolution starten. Egal wer von den beiden leztendlich zur Wahl für die Demokraten antritt, es gab es noch nie.

    Hilary Clinton, die erste Präsidentin oder Barack Obama der erste schwarze. Und wenn dann einer der beiden tatsächlich Präsident/in werden würde, wie würde es dann sein in Amerika oder auf der Welt.
    Hilary und Angela, was ergäbe das. Barack und die rechtsorientierten Bürger Amerikas? Gut für die Schwarzen und ihre rechte?
    Würde eine Frau genau so hinterlistig einen Krieg anzetteln wie ein Mann?
    Lasst uns mal spekulieren wie die Wahl eurer Meinung verlaufen könnte und wie Amerika und die Welt dann, in ca. 2 Jahren aussieht, und ob es auch auswirkungen auf Deutschland haben könnte.
     
  2. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 10.01.08   #2
    Mah ich hoff Obama macht das Rennen. Wie geil wär ein schwarzer Präsident? :)
    Außerdem ist mir die Clinton zu konservativ
    Ich glaub darüber kann man nicht mal spekulieren
     
  3. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 10.01.08   #3
    Ich hoffe auch für die USA dass Obama dass Rennen macht.
    Vielleicht sind dann die Bilder von Polizisten die Schwarze Verprügeln bald Geschichte.
     
  4. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 10.01.08   #4
    utopisch
    allerdings is mir obama auch lieber als hillary.
     
  5. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 10.01.08   #5
    Naja, wenn die Wahlen so verlaufen wie die letzten, dann wird unter "mysteriösen" Umständen sicher kein Schwarzer an die Macht kommen...
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.01.08   #6
    Ist euch mal aufgefallen, dass der Typ "republikanischer Spitzenpolitiker" immer den gleichen geleckten Eindruck macht?
     
  7. 250GT

    250GT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    bei COC / RLP
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    18.771
    Erstellt: 11.01.08   #7
    Hi

    interessantes Thema, denn der Ausgang und vor allem die Folgen der Wahl gehen uns mehr an als einem fast lieb sein darf.

    Hier mal zunächst für alle politisch Interessierten eine interessante Seite, die eine Fülle von Infos und aktuellen Geschehnissen rund um die Wahl bietet:

    http://www.2008uspresident.com/
    - checkt mal auf der Startseite die erschreckenden Zahlen zum Irak-Krieg
    - man findet hier die pers. Homepages aller Kandidaten der versch. politischen Lager

    Hilary Clinton ist mir persönlich auch zu konservativ - die USA braucht aber mal einen dynamischen Ruck zur Veränderung in Bezug auf Umwelt, Außenpolitik (Krieg), Waffenrecht etc etc ..

    Viele Amerikaner argumentieren, man bekommt mit Hillary gleich zwei (nämlich ex-Präsident Bill) zum Preis von einem und da ist sicher auch was dran

    denoch ... bei mir kann sie nicht nachhaltig punkten

    Senator Barack Obama (1961 in Hawaii geboren) verkörpert als als Farbiger viele Hoffnung und Sehnsüchte von Farbigen und auch Minderheiten in den USA und wäre sicherlich eine - für meine Begriffe - längst überfällige Antwort auf Ungerechtigkeit und Diskriminierung.

    Wenn seine Bekenntnis, Einiges umkrempeln zu wollen, dann auch in die Tat umgesetzt werden würden, wäre Obama mein gefühlter Wunschkandidat.

    John Edwards wäre meine politische Antwort auf das, was Bush dermaßen verbockt hat und leider noch immer tut. Edwards fordert schon seit langem den schrittweisen aber konsequenten Rückzug der US-Truppen. Sollte er gewählt werden, wäre er zusammen mit Obama als Vize die Idealbesetzung für große (Mit)Verantwortung für das Land und die Welt.

    Alle drei o.g. sind neben 2 weiteren Nominierten Vertreter der Demokraten und haben vermutlich größere Chance als die der Republikaner, wobei Rudy William Giuliani als ehemaliger Bügermeister von New York (1994-2001) unter Anderem in der Kriminalitätsbekämpfung eine recht gute Figur machte.

    Insgesamt gesehen vermisse ich aber bei den Reps schlagende Argumente zur effizienten Veränderung, die dem Land wirtschaftlich und vor allem außenpolitisch gut tun würden.

    Der Geschlechterfrage (Hillary gegen alle Männer) messe ich keine Bedeutung zu und sehe darin weder Vor- noch Nachteile, auch wenn einige Frauen wie Merkel, Maggie Thatcher, Tarja Halonen, etc etc die Männer offenbar besser im Griff haben als es umgekehrt oft der Fall ist - naja, wie im realen Leben halt :D
     
  8. armyclonk

    armyclonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bad Münder
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    584
    Erstellt: 11.01.08   #8
    oder vielleicht verprügeln schwarze polizisten weiße :eek: :eek: :great:
     
  9. Raubhamster

    Raubhamster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.12
    Beiträge:
    161
    Ort:
    in der hessischen provinz-.-
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    122
    Erstellt: 11.01.08   #9
    wow armyclonk... geistreich :rolleyes:

    Ich habe meine Bedenken an der Sache, so sehr ich Obama auch sympathisiere. Irakabzug, mehr Rechte für Schwarze und das im Land des KKK... Es wäre natürlich schön, wenn Obama das Rennen macht, aber ob er seinen Wille durchsetzen kann, ist fraglich. Fraglich ist es schon, ob er überhaupt gewählt wird. Bei Bush's erster Wahl haben 7 Millionen Afro-Amerikaner und Schwarze ihr Wahlrecht aberkannt bekommen. Das ganze gabs in irgendeinem Micheal Moore Film mal zu sehen... Aber die 7 Millionen hätten dann natürlich nicht Bush gewählt un die Wahl wäre anders ausgegangen. Ich fürchte, die Geschichte wiederholt sich...
     
  10. Micha303

    Micha303 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    329
    Erstellt: 12.01.08   #10
    ich glaube auch das im Hintergrund die Fäden so gezogen werden das kein Schwarzer an die Macht kommt. Davon bekommen wir aber nix mit.

    3900 Tote und 28000 Verwundete US Soldaten sind ja das Wahlkampthema schlecht hin.
    http://edition.cnn.com/SPECIALS/2003/iraq/forces/casualties/2008.01.html

    Was mich interessiert wie es im Irak/Iran weitergeht. Ein spannendes Thema.
     
  11. reservoir dog

    reservoir dog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 12.01.08   #11
    Und auch wenn Obama an die Macht kommen sollte, wäre er dann nicht das perfekte Ziel für ein Attentat. Die Wiederholung des Kennedy Attentats oder so was. Gäbe ja genügend Gründe dafür. Offensichtlichtlichster Grund ist: er ist ein schwarzer!
     
  12. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 12.01.08   #12
    Wohl kaum. Würde er tatsächlich Opfer eines Attentats werden als erster schwarzer Präsident und sich auch für die Rechte der Schwarzen einsetzen, würde er so etwas wie ein Märtyrer werden. Keiner würde glauben, daß er aus anderen Gründen als seiner Hautfarbe getötet worden ist, was wohl extreme innenpolitische Konflikte auslösen wird. So blöd ist keine Lobby.
     
  13. reservoir dog

    reservoir dog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    13.06.14
    Beiträge:
    445
    Ort:
    Schriesheim, vor den Toren Heidelbergs
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 12.01.08   #13
    @250GT: Die Seite ist klasse. Sehr Informativ

    Kennt von euch einer Seite im Netz wo man die aktuellen Vorwahlen sowie deren Ergebnisse nachlesen kann und auch sieht wann und wo die nächsten sind?
     
  14. SigurTool

    SigurTool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    10.05.11
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.018
    Erstellt: 12.01.08   #14
    bin eindeutig für Obama. Ich vermute dann kommt mal wirklich frische Luft in die Regierung.


    aber große Diskussionen lassen sich im Moment nicht wirklich führen. Die Zeit wird ihre eigentlichen Richtungen zeigen.
     
  15. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 12.01.08   #15
    Kennedy war nicht schwarz, doch wer mit hilfe der mafia an die macht kommt und sie danach verfolgt, lebt gefährlich. Aber gewiss gibt es in den USA auch andere gewaltbereite organisationen.
     
  16. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 12.01.08   #16
    Der Gedanke dass vielleicht auf ihn ein Attentat verübt werden könnte ging mir auch schon durch den Kopf, erinnert mich irgendwie an Martin Luther King.
     
  17. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 12.01.08   #17
    Hat sich eigentlich schon jemand das Wahlprogramm von Clinton und Obama gelesen oder sind alle mehr angetan von ihm, weil er einfach sympathischer wirkt und Schwarz ist ?
     
  18. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.01.08   #18
    Und ich fürchte ihr verkennt und verschätzt euch ein bisschen in den USA. Das ist kein durch und durch korruptes, von irgendwelchen geheimen Organisationen beherrschtes und kontrolliertes Land in dem alles getan wird um zu verhindern, dass es liberale Tendenzen gibt. In vielen (auch politischen Bereichen) sind die USA transparenter und offener und direkter als alles was wir hier in Europa oder dem Rest der Welt zu bieten haben. Wir machen es uns zu einfach wenn wir irgendwelche Resentiments aus Michael Moore Filmen pflegen. Weder wird in den USA einfach jeder Präsident ermordert der proggressiv ist, noch wird dort jede Wahl gefälscht.
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.979
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.01.08   #19
    aber boerx, das ist doch mode ^^


    ich denke john pommes frites macht das rennen!

    Obs mir gefällt oder nicht....
     
  20. JDMaple

    JDMaple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.479
    Erstellt: 13.01.08   #20
    Außenpolitisch gesehen (und ich denke das ist es was die Meisten hier in Deutschland interessiert, falls sie sich überhaupt für das Thema interessieren.) wären sowohl Clinton als auch Obama wohl das "Beste". Innenpolitisch sind alle Kandidaten nicht die flächendeckende Ideallösung. Ich als Amerikaner werde jedenfalls meinen Stimmzettel für Obama abgeben.