amp auf dem postweg verschwunden?

von lord_maul, 08.02.05.

  1. lord_maul

    lord_maul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 08.02.05   #1
    ich hab mir vor ca. 4 wochen über eine anzeige im internet einen peavey 5150 gekauft. ich hab mit dem verkäufer einen vertrag gemacht, beide unterschrieben, ich hab das geld überwiesen, er hat den amp losgeschickt.

    so 2 wochen später hab ich noch immer nichts gekriegt, der verkäufer hat nachgefragt, und die haben ihm gesagt das das paket wieder zu ihm zurückgeschickt wird. wir warten wieder fast 2 wochen nichts passiert, weder ich noch er haben was gekriegt. er hat jetzt gemeint er fragt mal einen freund von ihm der anwalt ist, was man da tun kann.

    ich steh natürlich blöder da, ich hab gar nix, aber er hat wenigstens das geld :(

    habt ihr erfahrung mit sowas, oder wisst ihr was man da tun könnte??
     
  2. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #2
    Wurde der Amp versichert versandt?
    Im Paket geht der versicherte Betrag bis 2.500 € (glaub ich) also mal zur Post und ordentlich Stress machen...
    Bei unversichertem Versand...:screwy:
     
  3. lord_maul

    lord_maul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 08.02.05   #3
    ja versand war versichert (glaub ich zumindest)
     
  4. k.go

    k.go Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    351
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #4
    Dann muss er mit dem Identcode zum Postamt, wenn die Lieferung ankam müssten sie eine Unterschrift vom Empfänger haben...wenn nicht dann liegt's an der Post. Sollte der Versender keinen Identcode haben wurde das Paket auch nie aufgegeben...
     
  5. DeepZone

    DeepZone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.05   #5
    Tja entweder die Post kann keine Pakete mehr verschicken :screwy: , oder der Typ hat dich übern nuckel gezogen... :eek:
     
  6. chebubu

    chebubu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    15.04.09
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    46
    Erstellt: 08.02.05   #6
    Pakete sind generell bis 500,- Euro versichert! Und wenn der Verkäufer einen Einlieferungsbeleg hat, dann hat er das Teil auch der Post übergeben und die trägt die Verantwortung bis zur Übergabe.

    Steht da vielleicht was zu im Vertrag?