[Amp] Blackheart Little Giant 5 Head

von MeriadocTuk, 30.03.08.

  1. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 30.03.08   #1
    Da ich nun seit mehr als einem Monat stolzer Besitzer dieses niedlichen Verstärkers bin,
    möchte ich euch nun an meinen Erfahrungen und meiner Meinung zu diesem Top-Teil teilhaben lassen!

    Allgemeine Infos:
    -Preis:155€
    -Class A
    -EL84 in der Endstufe
    -12AX7 in der Vorstufe
    -5Watt, mit Driod/Pentod Schalter auf 3Watt drosselbar
    -2x4Ohm, 2x8Ohm und 1x16Ohm Ausgang
    -Regler:Volume, Bass, Middle, Treble

    Das Paket kommt an:
    -Endlich,
    wie für Thomann bekannt war das Paket recht schnell da,
    doppelt und dreifach verpackt,
    wie immer!
    -Ich packe das Gerät aus,
    von aussen schonmal Topverarbeitung!
    Gefällt/gefiel mir besser wie Epiphone Valve Junio oder HB GA5!


    Erstmal auf die Box stellen und testen:
    -DER AMP KLANG SO SCHLECHT!
    (dazu aber später!)

    Amp aufgeschraubt:
    -Wie immer wurde der Amp von mir von innen betrachtet,
    sah recht cool aus,
    alles sauber verlötet auf der roten Platine,
    das Chassis sieht auch recht cool aus,
    ganz nach dem Motto:
    "Was schraubst du den dummen Amp auf,
    spiel doch endlich!"
    -Als ich dann die Röhren betrachtete war mir der Faktor für diesen dünnen klirrenden Klag klar,
    verbaut war eine billig 12AX7b und eine noch billigere EL84,

    Jetzt gehts los:
    -da ich noch eine Electro Harmonix El84 und eine 12AX7a gleichen Herstellers da hatte,
    wurden diese gleich mal getauscht,
    dass klingt dann schon richtig gut!

    Und jetzt gehts RICHTIG los!

    Klangtest:
    -Triodemode
    -Clean: bis halbe aufgedreht machbar,
    für meine Verhältnisse aber etwas leise,
    sowas nennt man denk ich Zimmerlautstärke:p
    schöner Sound eigentlich!
    -Verzert: ab halb aufgedreht bis voll aufgedreht vieles machbar,
    von leicht angecruncht bis heftig verzzert,
    wobei der Sound im Vergleich zum Pentodemode etwas weicher und wäremer ist
    -Pentodemode
    -Clean: eben etwas lauter als im Triodemode,
    aber sehr ähnlich,
    eben ehr Marshall nicht so schöner Cleansound wie Fenderamps!
    -Verzert: etwas bissiger als im Triodemode,
    irgendwie mehr Metal,
    da gefällt mir der Triodemode besser,
    was aber Geschmacksache ist!

    -Lautstärke:
    -die Lautstärkeanhebung beim Wechsel zwischen Triode und Pentode ist nicht allzuwild,
    ehr die Klängveränderung!
    -im großen und ganzen für eine Wohnung zu laut,(wenn man ausfahren will)
    da ich aber die Ehre habe noch bei meinen Eltern in meinem Haus zu wohen,
    richtig schön!
    -ich denke in Kombination mit einer 2x12er sind kleine Clubgigs gut machbar,
    wenn man auf den Cleansound verzichten kann:D

    -Die Equalizerfraktion:
    -typisch Marshall,
    bringt nicht wirklich viel,
    den Bass Regler kann man ganz vergessen!
    allerdings lässt sich nach einiger Zeit schon der gewünschte Sound erreichen!

    Mein Fazit:

    Für den kleinen Preis von ca. 150€ ein wirklich toller Amp,
    vorallem, wenn man auf Plexisounds steht,
    der Amp kommt dem Plexi sehr nahe (nur eben etwas weniger Leistung!)

    Was ich im Vergleich zu GA5/Valve Junior etwas schade finde,
    dass der Cleansound ziemlich leise ist!

    Also alles in allem ein Super Amp,
    vorallem wenn man den Preis mit dem des Valve Junior vergleicht,
    allerdings zieht die Produktionsstätte China mit sich,
    dass andere Leute dafür,
    dass wir soetwas so billig kaufen können ausgenutzt werden.


    Bilder werden höchstwahrscheinlich folgen!
    Ich hoffe das Review gefällt euch,
    und hilft euch falls ihr vor einer Kaufentscheidung steht!

    Gruß
    Jonathan
     
  2. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 30.03.08   #2
    danke hab lange auf ein review gewartet. :great:
    gibt ne bewertung :)
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 16.04.08   #3
    was ich besonders gut an den Blackheart - Combos finde ist, dass es sie mit ordentlichen Speakern gibt! Nich 6,5" sondern wirklich gute 12" Lautsprecher. Das unterscheidet Blackheart von ähnlichen Combos am deutlichsten. Dass der Amp obendrein sehr gut klingt finde ich natürlich eine Grundvoraussetzung dafür, dass man sich mit so einem kleinen Röhrenamp überhaupt befasst!
     
  4. ElRodeo

    ElRodeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 16.04.08   #4
    Die dritte Generation vom Orange Tiny Terror wird auch in China produziert und Korea war wohl noch zu teuer.

    Bei Blackheart profitiert man zum Glück auch als Käufer davon ;)



    Edit: Ach ja, schönes Review übrigens :) Ich hatte mal die Gelegenheit den Little Giant als Combo zu spielen und der Sound ist wirklich Hammer. Das einzige was mir negativ aufgefallen ist war das laute Knacken wenn man den Pentiodeschalter benutzt, aber ist eigentlich kein Kritikpunkt weil wann im Betrieb nicht so oft zwischen 3 u. 5 Watt schaltet.
     
  5. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 16.04.08   #5
    Das ist mir klar,
    wobei ich es trotzdem grausam finde,
    andere Menschen auszunutzen,
    nur damit wir im Wohlstand leben,
    leider geht das aber eigentlich gar nicht mehr anderst,
    wenn man mal in die Modeindusitrie usw. schaut.
    Un wenn es gehen würde bräuchte man einen Geldsch****er!

    Ja,
    ich finde den Little Giant auch einen netten Amp,
    habe ich ja aber in meinem Review schon erwähnt!


    Gruß
    Jonathan
     
  6. pandora's-X-box

    pandora's-X-box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.07
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 17.04.08   #6
    Ich interessier mich schon länger für den Amp... eigentlich müsst ich dir ja böse sein, weil du mein GAS wieder entfacht hast aber ich geb dir trotzdem ne gute Bewertung :)
     
  7. ElRodeo

    ElRodeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 18.04.08   #7
    Sehe ich genau so und ich wollte damit eigentlich nur ausdrücken das ich es von Orange nicht okay finde das die den Tiny Terror trotz Chinafertigung so teuer verkaufen. 499 Euro für die kleine Blechkiste ist wirklich ein haufen Geld wenn man bedenkt das die in China produziert werden. Für den gleichen Endpreis oder für 100 € mehr ließe sich der Tiny wahrscheinlich auch gewinnbringend in Europa fertigen. Bei Blackheart macht man immerhin noch für den Käufer einen fairen Preis aber einen faden Beigeschmack hat das ganze schon. Habe mir trotzdem nen Little Giant Top bestellt (kam heute mit der Post). :)
     
  8. ElRodeo

    ElRodeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 18.04.08   #8
    Worauf wartest du noch? Kostet als Top doch weniger als ein Boutikpedal ;) Mich hat der Sound des kleinen Giganten schon länger begeistert und als er jetzt wieder lieferbar war habe ich zugeschlagen. Eigentlich ganz schön crasy weil ich jetzt 2 Top's hab, aber der Sound vom Little Giant ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Von der Optik sieht er ja irgendwie schon ein bischen schrullig aus aber ich mag diesen Look. :)
     
  9. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 19.04.08   #9
    Die wollen Geld verdienen! Es gibt Artikel, die weit weniger Nutzen für ihre Käufer abwerfen und für die es dennoch viele Käufer gibt: z.B. Rolex Uhren, die die Zeit keineswegs genauer anzeigen als andere Uhren.

    Leider kostet die Verlegung der Fertigung nach China erst mal Geld! Wenn der Absatz nicht in riesigen Stückzahlen erfolgt lohnt sich so eine Verlegung gar nicht! Dann kommen noch ständig steigende Kosten in China hinzu. Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, ab welcher Stückzahl es lohnt, eine Fertigung nach China zu verlegen!
     
  10. pandora's-X-box

    pandora's-X-box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.07
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 19.04.08   #10
    @ELRodeo: Ich find die Optik einfach nur geil!
     
  11. ElRodeo

    ElRodeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 20.04.08   #11
    Wundere mich auch das sich die Produktion der Tiny Terror's in China scheinbar lohnt, denn so riesige Stückzahlen werden damit wohl nicht umgesetzt. Vielleicht hat Orange auch kein eigenes Werk und lässt irgendwo i.A. produzieren? Falls Blackheart ein eigenes Werk in China hat werden die ähnlich viel Geld in die Entwicklung und den Bau einer Produktionsstätte in China investiert haben. Trotzdem kostet der Handsome Devil Head mit 15 Watt, mehr Regleren, höherem Material und Zeitaufwand (Holzgehäuse mit Tolex etc.) deutlich weniger als der Tiny Terror von Orange. Orange ist Kult und bei vielen sehr hoch angesehen, aber mit solchen Aktionen schaden die auf Dauer ihrem Image (finde ich).
    Die großen Orange Tops und Boxen werden aber hoffentlich immer noch in England gebaut.


    Dito, war anfangs nur etwas gewöhnungsbedürftig für mich aber sieht echt nach Rock'n Roll aus :)
     
  12. FX-Rated

    FX-Rated Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Im Sauerland
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.130
    Erstellt: 11.06.08   #12
    Mhh...ich bin auch am überlegen, ob ich mir das Little Giant Topteil kaufen soll, als mein erster RöhrenAMP.
    Nun hab ich aber eine Frage zu dem Röhrenwechsel. Sollte ich die aufgrund der evt. zu machenden Einstellungen (BIAS?) das Topteil nach dem Kauf zu einem Fachmann geben, damit der mir die besseren, passenden Röhren mit den richtigen Einstellungen einbaut oder ist sowas selbst machbar..wie gesagt ich bin ganz neu auf dem Röhrenverstärker Gebiet.
     
  13. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 11.06.08   #13
    Wenn du Röhren des gleichen Typs verwendest brauchst du keinen BIAS einstellen,
    auch sonst ist das meist nicht unbedingt notwendig,
    vom Selbsteinstellen kann ich dir zwar nicht abraten,
    da ich es selbst noch nie gemacht habe,
    habe aber gehört, das soll nicht so ganz einfach sein,
    aber was für Röhren willst du denn einbauen?

    Gruß
    Jonathan
     
  14. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 12.06.08   #14
    Ist irgendwie O.T., aber sorry, dazu muss ich trotzdem kurz meinen Senf abgeben. Was du hier geschrieben hast, finde ich ehrlich gesagt schwachsinnig. "Leider geht das aber eigentlich gar nicht mehr anders"

    Es gibt vor allem in Deutschland immer noch superbe Produkte, die gemessen an der Qualität eigentlich saugünstig sind. Würden viele Leute nicht ständig günstig kaufen und horten, sondern ab und zu (nach etwas sparen) einfach was "Vernünftiges", dann könnte man sich so etwas auch leisten - wartet halt evtl. etwas länger darauf...Vorfreude kann auch schön sein.

    Außerdem gibt es doch immer noch Produkte, wie z.B. Laney, die meines Wissens nach doch auch noch in England produzieren und vor allem gebraucht zu superben Preisen gehandelt werden - qualitativ richtig schöne Teile und vor allem auch vom Sound.

    Wenn man mal 500€ China / Korea Gitarren mit 500€ Teilen aus DE (z.B. Rockinger / Diego) vergleicht, sind da mächtige Qualitätsunterschiede und zwar zum Guten hin in Richtung der deutschen Produkte, top Hardware, sehr gute Tonhölzer, sehr gute Lackierung etc...da zählt noch Qualität, made in China steht meiner Meinung nach viel zu oft für profitgeile Massenmarkthersteller - Ausnahmen gibt es hier garantiert auch.

    Wenn ich aber z.B. wie vor kurzem auf ARD eine Doku über Tibet sehe und dann den ganzen Scheiß (anders kann man es wirklich nicht nennen) mitbekomme, wie dort Menschen wie das absolut Letzte behandelt werden, dann werde ich einen Teufel tun und wegen ein paar bescheuerter Kröten Einsparung auf China-Produkte zurückgreifen - zumindest, solange ich weiß, dass ein Produkt aus einer derartigen Fertigung kommt.

    Ich könnte darüber Romane schreiben...ist ja nicht nur im Gitarrenbereich so, das man von Chinaprodukten überflutet wird...IBM? shit, Weihnachtskitsch...Babyspielsachen...was auch immer.

    Es gibt aber auch immer noch genug Anbieter aus Deutschland, gutes Zeugs zu fairen oder oftmals sehr guten Preisen für die gebotene Qualität

    - MEK (Effektgeräte)
    - Framus, Diego, Rockinger, Duesenberg (Gitarren)
    -...weiter Customshopmarken
    - TAD (Ampkits, Zubehör)
    - Manufaktum (für alles mögliche an Artikeln auch außerhalb der Musik)
    - Hifi-Hersteller

    und und und...wer sucht, kann auch fündig werden. Wer China-Produkte kaufen will, kann das machen, Möglichkeiten gibt es genug, aber herausreden sollte man sich nicht einfach aus der Verantwortung. Ich habe übrigens auch zig Produkte aus China - man merkt erst, wie viel dort schon herkommt, wenn man mal genau auf die Einstanzungen und Labels schaut...mittlerweile versuche ich solche Käufe zu vermeiden, bin definitiv kein Heiliger, aber wer etwas ändern will, der kann auch definitiv privat damit anfangen. Gute Produkte halten meist länger und machen lange Spaß, ein paar Euro mehr zahlen sich am Ende vielleicht auch wieder aus...keiner verlangt, dass man nun nur noch Hanfprodukte anzieht, Solarautos fährt und Tofu frißt, aber eine teilweise Ergreifung der Initiative und des aktiven Handelns ist definitiv für jeden Möglich - erst Recht, seit man sich über Internet sehr leicht informieren kann, so etwas sollte man nutzen.

    Ich will mit den Zeilen hier definitiv niemanden beleidigen, aber evtl. informiert sich der eine oder andere dadurch auch mehr über bestimmte Dinge und hängt sich nicht automatisch an dem Nabel der Massenmärkte.

    Fehlentscheidungen und Handeln aus Unwissenheit - das wird jedem passieren. Wer aber weiß, was in bestimmten Bereichen falsch läuft, der sollte sich selber auch einmal Gedanken darüber machen und gucken, was er als Einzelner ändern kann - auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist...durch Mundpropaganda etc. kann man dann evtl. auch andere Personen beeinflussen. Auch wenn es lange dauert, gewisse Mentalitäten können sich durch so etwas im Laufe der Zeit auch ändern...

    Grüße!
     
  15. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 12.06.08   #15
    @X?X:
    Du hast völlig recht, vorallem im technischen Bereich gibt es viele Hersteller,
    die noch immer unter fairen Bedingungen produzieren,
    ob in Deutschland oder anderswo ist mir erstmal gleich!
    Gerade im Bereich Effektpedale gibt es in Deutschland und im nahen Ausland viele nette Hersteller,
    bei Gitarren mag das auch noch gehen, ja die Diegos/Rockinger Teile sind einfach toll,
    und gegen Customshops wie Rainer Buschmann gibt es auch nichts zu sagen.
    Sagen wir mal bei Equipment würde das klappen,
    wobei ich zum Beispiel bezweifle das es irgendwo Fairtrade Saiten oder so gibt!
    Aber es gibt bestimmte Sparten von Produkten, in denen das einfach unmöglich ist!
    Besorg mir mal bitte einen MP3-Player, der unter fairen Arbeitsverhältnissen hergestellt wurde, oder einen Notebook oder allgemein Rechner!
    Oder Kleidung, klar Trigema produziert in Deutschland, Lacoste in Frankreich und da gibt es sicher noch ein paar andere Hersteller, aber Trigema macht einfach nur hässliche Kleidung, Lacoste ist mir irgendwie fast zu nobel, aber wenn man mal Produktionsorte von wirklich teuren Marken anschaut, dann kann man bei den Preisen einfach nur den Kopf schütteln, schon bei den Levis -im Europäischen Raum meist Made in Spain, zweifle ich das da noch unter fairen Bedingungen gearbeitet wird.
    Ich stehe aber dazu das ich solche Kleidung trag und mein CD-Player und wahrscheinlich mein halbes Zimmer aus China oder irgendwo herstammt, wo nicht unter fairen Bedingungen gearbeitet wird. Ich persönlich habe mich einfach dazu entschlossen, in erster Linie möglichst wenig solcher Produkte zu kaufen, auch versuche ich auf Alternativen von denen man sicher sein kann, dass sie unter fairen Arbeitsverhältnissen produziert wurden, zu kaufen, dies ist mir aber finanziell nicht immer möglich. Darum kaufe ich eben möglichst wenig aus China, oder eben gebraucht(Kleider nich!), so wurde das Produkt ja eh schon gekauft, ich bin zwar dann nicht stolz, aber fühle mich besser, wie ein neues Chinaprodukt gekauft zu haben! Aber das muss ja jeder selbst wissen, wie er damit umgeht, ich kann nur sagen die MEK-Effekte sind wirklich cool, vorallem das TD-1 ist ein super Tubescreamer Clone!
    Naja, ich denke wir selbst können da nicht wirklich viel ändern, da man einfach nicht 100% auf Chinaprodukte verzichten kann, dass einzigste was sich hoffen lässt, ist, dass den Firmen wieder die Augen geöffnet werden, und sie merken, dass eine Produktion in Deutschland einfach für eine höhere Qualität bürgt, dass wir auch bereit wären mehr zu zahlen, wenn in Deutschland produziert wird und dass sie durch das Wiederherstellen von Arbeitsplätzen eigentlich die Wirtschaft ja wieder ankurbeln, und so die Leute auch mehr zahlen können. Aber ich meine vor 2-3 Monaten mal im Spiegel gelesen zu haben, dass einige Firmen wieder zurück nach Deutschland kommen, weil sich die Produktion in China kaum noch lohnt, ich hoffe das sind keine Ausnahmen, sondern das ist ein Aufbruch, dem viele Firmen folgen werden!
    Aber bis soetwas passiert müssen wir unsere Verantwortung übernehmen und versuchen, möglichst gut damit umzugehen und nicht nur auf uns zu sehen, sondern auch auf die Leute zu schauen, die leiden, nur damit wir etwas 10€ billiger bekommen
    Jetzt aber genug hier,
    das war ein Blackheart Review:D:D:D:D

    Gruß
    Jonathan
     
  16. Andreas2

    Andreas2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    390
    Erstellt: 12.06.08   #16
    @ MeriadocTuk & X?X

    Ich teile auch Eure Meinung zu Fernost (China) Produkten: Ich versuche auch möglichst deutsche Produkte zu kaufen. Leider kann man manchmal nur China-Produkte kaufen,weil es kein deutsches/europäisches Äquivalent gibt (gibt es noch dt. Handys/Notebooks etc.?),
    oder der Preis exorbitant hoch ist.
    Ich hab auch so etwas "läuten" hören,in Fernost (auch Osteuropa) soll ja auch übelst Markenpiraterie und Technikklau betrieben werden. Hab da mal was über dt.Kettensägen gesehen....heftig.
    In diesem Sinne,LGA
     
  17. FX-Rated

    FX-Rated Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.15
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Im Sauerland
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.130
    Erstellt: 12.06.08   #17
    Erstmal danke für die Antwort :)
    Das mit den Röhren wäre meine nächste Frage gewesen. Welche würdest du mir da vorschlagen? Bzw. hast du eine Seite oder einen guten Buchtipp, wo man sich in das Thema reinlesen könnte. Ich kenn den Röhrenmarkt gar nicht und kann leider noch nicht einschätzen, welche Röhren nun das non plus ultra sind und welche man besser liegen lässt ;)
     
  18. ElRodeo

    ElRodeo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 12.06.08   #18
    Bei den ständig steigenden Lebenshaltungskosten kann man es den Deutschen irgendwie nicht verübeln das nicht mehr so wie früher ausgegeben wird, aber diese extreme "Geiz ist geil" Mentalität ist wirklich übel. Besonders bei den Lebensmitteln stößt es mir oft sauer auf wenn ich manchmal sehe was die Leute so alles in ihrem Einkaufswagen packen....

    Ja aber bei den 5 Watt Vollröhren AMP's gibt es keine erschwinglichen Alternativen die nicht aus China oder Korea kommen, also habe ich mir einen Blackheart aus China gekauft und steh dazu.

    Ich weiß nicht ob ein Boykott der richtige Weg ist. Die Arbeiter verdienen extrem wenig und wenn jetzt keine mehr deren Sachen kauft verlieren die Leute ihren Job und müssen noch mehr Hungern als vorher. Das müsste man auf anderer Ebene lösen und der Regierung in den Arsch treten, aber es traut sich ja keiner (siehe Tibet).

    Dito und das fängt schon bei der Ernährung an. Bio-Produkte, Transfairkaffee, etc.
     
  19. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 12.06.08   #19
    Um probieren kommst du da kaum rum,
    was ich reinhab hab ich ja geschrieben, was du reintust musst du selber wissen,
    mit den verschiedenen Klangunterschieden verschiedener Röhrentypen habe ich mich leider nicht befasst, mein Tipp wäre einfach auf Ebay gebraucht Röhren zu kaufen und bei nichtgefallen wieder zu verkaufen, so hast du kaum Verluste,
    leider kann man nicht pauschal sagen, wie sich eine Röhre auf den Klang auswirkt,
    ist von Amp zu Amp unterschiedlich,
    hier haben aber auch noch ein paar Jungs geschrieben, wie sich welche Röhre im BH(ja ich weiß komische Abkürzung) auswirkt,
    einfach mal durchlesen!
    https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/261951-blackheart-bh5h-user-thread.html

    Und viel Spaß,
    beim suchen nach dem Wunschsound!

    Grüße
    Jonathan

    edit:achja, das du nur Röhren verwenden darfst, die in deinen Sockel passen ist wohl klar,
    ich würde dir aber raten mich schon an die Empfehlung des Herstellers zu halten
     
Die Seite wird geladen...

mapping