Amp Einstellungen

von patrick, 08.08.04.

  1. patrick

    patrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.04   #1
    Hidiho!

    Ich hab mal ne kurze Frage - und zwar hat unser Bassist sich n neuen Amp geholt. leider, leider kommt er / bzw. wir damit aber nich so ganz damit zurecht... er selbst ist noch zeimlicher anfänger desshalb seh ichs ihm auch aufjedenfall nach.. da ich selbst gitarero bin hab ich ihm den sound "sonn bisschen" eingestellt - fürs erste wars auch ok, die tage war allerdings n alter freund bei uns im proberaum und der stark, stark unsern bass sound bemängelt.. also daser ned top ist wußt ich ja selbst aber so grausig *g*. desshalb wollt ich mir dochmal "professionellen" rat holen:

    es ist also ein "LANEY HARDCORE MX 160 B / HCM160B" und er spielt mit nem j&d bass. die musikrichtung ist so ja "metalcore/thrash" also ich samma "auffe fresse" ;)

    wär echt nett wenn jemand uns da n paar tips für ne gute soundeinstellung geben kann...

    ps: einstellungen sind in den bereichen

    GAIN
    ENHANCE
    BASS
    TREBLE
    -------
    COMP [Active/on]
    LIMITER DEFEATER [Active]

    und einem EQUALIZER regelbar


    schonmal VIDELN DAAAANK :)
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 08.08.04   #2
    das ist nicht so einfach, da ich alle Teile nicht kenne. Ich würde den Gainregler so einstellen, wie oben beschrieben, dann den EQ erst mal auf Null (Mittelstellung?) dann laut machen. Vielleicht sind auch die Saiten zu alt?
     
  3. patrick

    patrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.04   #3
    also die saiten sind recht frisch, ich glaub nichma 2 monate alt... könnt ihr mir nich villeicht sonn paar "standart" ienstellungen für trash/hardcore metal geben ? wär echt klasse :-}
     
  4. pennywise666

    pennywise666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.11.14
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 10.08.04   #4
    THRASH!!! THRASH!!!!!! THHHHHHHHHHHHHRASH!!!!! :evil:
    :D
    aber da es oben richtig geschrieben ist wird es wohl nur ein tippfehler sein ;)


    also ich hab bei meinem bass die bässe und mitten (mit betonung auf die tief-mitten) voll rein und die höhen etwa auf nullstellung, bissl im positiven
    das drückt richtig schön im gesicht
     
  5. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 10.08.04   #5
    Allgemein würd ich sagen die Bässe ein bisschen boosten ! Die Mitten so auf 1-2 Uhr und die Höhen neutral ! So ist der Sound druckvoll und mittenreich! Für Metal ganz gut! Bei mir hört sich das so ähnlich wie bei Metallica an! Also müsste für trash metal auch geeignet sein! PS: beim Equalizer! Probier's mal aus! :great:
     
  6. DarkMephisto

    DarkMephisto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.04   #6
    Bei mir sieht das für die Metalsongs so aus. Bässe 6-7/10, Mitten 3-5/10 Höhen 3-4/10 und an der Bass EQ ddie Bässe noch bisschen geboostet. Kommt aber immer auch stark auf den Speaker an, kann doch sehr unterschiedlich klingen dieses Setup.
    Am besten mal herumprobieren, was am besten zum Style und Gesamtklangbild der Band passt. Das ist immer wichtig, dass es sich insgesamt gut einfügt.
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 10.08.04   #7
    Allgemeingültige Angaben kann man da eigentlich gar nicht machen.
    Da spielen zu viele Variablen eine Rolle.
    Der Sound der Bandkollegen: z.B. bei tiefergestimmten Gitarren, die mit starkem Bassboost spielen, wird der Bass im tieftönenden Bereich kaum noch eine Chance haben, bzw. es wird mulmen.
    Auch das akkustische Umfeld (schmaler Raum, großer Raum, kleiner Raum, verschachtelter Raum) ist zu berücksichtigen.
    J & D - Bass! ist das nicht die Billich (mit CH) - Schmiede vom Musicstore Köln?
    Probiert mal Versuchsweise einen anderen Bass (ausleihen) aus.
    Nennt mich engstirnig, aber ein Bass 150,- € (oder so) kann einfach nicht gut klingen.
     
  8. pyschopatt

    pyschopatt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    12.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.06   #8
    Hallo erstmal liebe Boardleute,

    ich würde gerne diesen Beitrag aufgreifen, da ich ein ähnliches Problem habe. Mein Basssound ist momentan auch nicht richtig optimal.

    Musikrichtung wäre auch eher mit schnellen Plektrumparts, und die Gitarren in der Band sind sehr basslastig, d.h. der Bereich für mich ist womöglich etwas eingeschränkt.

    Nach einigem rumprobieren hatte ich dann mal eine ganz gute EQ-Einstellung entdeckt: Bässe bei etwa 3-4 db, Mitten bei 5-7 und die Höhen zwischen 0-2, also eine "hügelförmige" Einstellung.
    Nun meinte damals aber ein Soundmensch bei einem Konzert zu mir, dass er schon beim Anblick meines EQs weiß, dass der Basssound nur wummern wird und ließ mich das Ganze auf die berühmte "Wannenform" umstellen.

    Ist das denn wirklich generell der Fall?
    Eigentlich dachte ich, dass die "Wanne" eher schlecht wäre (jedenfalls passt's nicht zu unserem Metalcore/Thrash)?
    Wie fang ich das denn an mit der EQ-Einstellung: alles auf 0 und dann stufenweise ausprobieren?

    Vielen Dank für Eure (hoffentlich bald hier auftauchenden Tipps)!!!
     
  9. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 28.01.06   #9
    Kauft euch den billigen behringer 31 Band EQ, damit kann man was machen bei nem 3 Band Eq der dazu nicht parametrisch ist sind die möglichkeiten den sound zu verbiegen doch recht eingeschränkt.

    Wahlweise gibts da auch noch einen 5 Band parametrischen Eq, der ist billiger allerding schwieriger zu handhaben...

    Ich hab mit sowas nie Probleme gehabt, da ich immer meinen Trace mit 12 Band EQ hatte :great:
     
  10. pyschopatt

    pyschopatt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    12.10.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #10
    UNd was ist jetzt besser: Hügel oder Wanne?
     
  11. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 30.01.06   #11
    Linear und den Mischer entscheiden lassen, was in dem Raum am besten klingt.

    Gruesse, Pablo
     
  12. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 30.01.06   #12
    jetzt steht es einen post über dir und du willst es immer noch nicht richtig schreiben? ich hau dich gleich:D
     
  13. young_bassman

    young_bassman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Radevormwald (nähe Remscheid, Wuppertal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #13
    Hey,
    habe einen 10 Band Eq + Bass und Höhen Booster. Habe beim 10er eine Wannenstellung, den HöBo auf 0 und den BaBo auf 2-3. Zum Slappen mache ich dan beim 10 Band Eq die Wanne auf der hohen seite auf also neheme die höhen raus (dann kreischt das poppen nicht so) und drehe dafür den HöBo auf 2-3.
    Das sind meine Einstellungen und ich habe sie durch ausprobieren gefunden obwohl ich auch nicht so viel erfahrung habe und jetzt sinds meine einstellungen :-).

    Sollte jeder selber bissle rumprobieren.
     
  14. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.01.06   #14
    hatte das gegenteil: 30hz gekillt, ab da an n hügel gebaut und die letzten 2 auch gekillt eben low-mids...
     
  15. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 31.01.06   #15
    so mach ichs auch ungefähr...wie hoch war denn dein hügel...ist bei mir immer so ne gradwanderung zwischen druck und zerren^^ wie warn die vorstufen gemischt

    zwar offtopic, aber ist mnir eigentlich shcon wichtig
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 31.01.06   #16
    hmm naja weiss nicht mehr so genau, ich glaub das höchste war n boost von ca. 6db


    als vorstufe lief nur die transistorstufe, ca. 1/4tel offen, mein bass hat ziemlich krassen output...
     
  17. young_bassman

    young_bassman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Radevormwald (nähe Remscheid, Wuppertal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.06   #17
    hab transistor und röhren preamp imma beide auf ca. 1/2 auf (hab nen sehr leisen output)
     
  18. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 31.01.06   #18
    findet ihr, das kann man vergleichen? erstens finde ich, mit nem behringer oder so kannst nen guten sound eh vergessen...dann wechselte ich auf röhren (ampeg), dann auf transistoren (SWR)...Einstellung war Grundverschieden (schon wenn ich den bass ein bisschen aufdrehte, war ausser bass gar kein richtiger ton mehr erkennbar *g*)...der Sound auch noch hehe...und schon die Box, als ich be meinem ampeg mal von ner SWR auf eine ampeg box wechselte, durfte ich wieder mal ein bisschen herumdrehen, bis ich meinen sound wieder hatte...(vielleicht bin ich auch zu heikel, was meinen basssound anbelangt *g*)

    ach ja, die gleiche geschichte lief ab, als ich meinen bass wechselte, obwohl sogar beide fender mexico made waren, najaaaaaaa...
     
Die Seite wird geladen...

mapping