Amp fr Alternativrock alla 3 Doors Down/Lifehouse

von NoNameFace, 25.10.05.

  1. NoNameFace

    NoNameFace Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #1
    Welchen Amp am besten für Alternativ

    Ok Alternativ ist vielleicht etwas übertrieben. Wir suchen den idealen Amp für Power-Pop, Alternativ-Rock. Die Sounds sollen in Richtung Lifehouse, 3 Doors Down, Vertical Horizon eben in diese Radio-Rock Richtung gehen. Effekte müssen nicht sein, kann man dann Pedale kaufen (wenn welche vorhanden sind ist es auch nicht schlecht). Wir hatten da an einen Fender gedacht, wäre da was?

    Ich würde mich auf Antworten freuen. Suche habe ich verwendet aber bin nicht wirklich schlau daraus geworden :screwy:
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.10.05   #2
    Konkrete Antworten kann ich leider nicht geben, aber vielleicht hast Du etwas konkretere Anforderungen ;-)
    - Wie viel Geld wollt Ihr ausgeben?
    - Soll es eine Combo oder was anderes sein?
     
  3. MetpleK

    MetpleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.10.05   #3
    Ganz deiner Meinung ,Kohle spielt dabei wohl die größte Rolle.:rolleyes:
     
  4. NoNameFace

    NoNameFace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #4
    Ok da Top und Box wahrscheinlich sehr sehr teuer sein werden eher ein Combo. Preisklasse bis 500 - 700 €ronen. Wenn es eine teurere Ideallösung gibt wäre die auch interessant. Wenn eine Top/Box-Kombi so mega-fett-toll ist würde mich das auch interessieren.

    Wir haben zur Zeit einen Effekt-Amp von Behringer der hallt extrem scheiße klingt und einen Peavey Bandit (sehr toll geeignet für unsere Musik) :D
     
  5. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 25.10.05   #5
    Hallo und willkommen im Forum!

    Hier suchen sehr viele Leute einen neuen Amp. Wemnn jetzt jeder seinen Thread "Ampsuche" nennen würde, wüsste bald keiner mehr worum es in welchem Thread geht.

    Bitte lass dir einen aussagekräftigeren Titel für deinen Thread einfallen und schicke diesen via PN an mich oder einen anderen Moderator. Außerdem gebe ich dir mal den Tipp die Suchfunktion zu benutzen und oben in der Amp-Review-Sammlung mal nach Amps in deiner Preisklasse zu schauen.

    MfG
     
  6. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 25.10.05   #6
    So Thread ist wieder eröffnet.

    Bei Fender kann auf jeden Fall was feines dabei sein, wobei deren Zerrsound meistens etwas gewöhnungsbedürftig klingt... Marshall und Laney sind sehr gut was rockige Sounds angeht, schau dich da mal um.
    Wenn du in einer Coverband spielst solltest du viel Wert auf flexibilität legen. da bieten sich Moddlingamps (zB Vox AD VT Serie/ Line 6 Flextone III) an oder ein Amp mit nem guten Cleansound und Multieffektgerät davor.

    MfG
     
  7. MetpleK

    MetpleK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    27.06.15
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.10.05   #7
    Wie wärs den mit einem schönen Marshall vollröhren Combo?
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 25.10.05   #8
    Schau dir mal den Tripple XXX von Peavey an, der dürfte schon was sein.

    MfG
     
  9. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 25.10.05   #9
    schonmal lifehouse und vertical horizon gehört? :confused: :confused:
     
  10. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 25.10.05   #10
    Letztere nicht erstere ja... Zerre etwas zurücknehmen dann geht's auch mit'm Peavey. 3 Doors Down benutzen den schließlich auch Live (einer der Gitarristen).

    MfG
     
  11. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 25.10.05   #11
    ja, "gehen" tuts auch mit nem 5150... (wär eigentlich der zeitpunkt, den "screwy"-smiley einzubauen, mach ich aber ned)

    ich würd für solche musik schon etwas "klassischere" amps empfehlen, in der preisklasse am besten nen gebrauchten amp. ich hatte mal den engl sovereign, der ist extrem vielseitig und kann richtig schön klingen. :)
    ne, wirklich, ein sehr guter amp. für die "sanfteren" sachen hat er mir besser ins konzept gepasst als der engl savage special edition mit der mesa-box, da kommen cleane sachen auch nicht so schön rüber.

    das budget entscheidet hier, aber ein gebrauchter sovereign würd schon drin sein...
     
  12. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 25.10.05   #12
    Hm 3DD spielen ja überwiegend clean. Dafür sind Fender natürlich geil allerdings auch nur die teuren ab 1200€ etwa. Die sind da schon richtig edel dafür. Zerrsounds wirste damit aber nicht glücklich. Ansonsten spielt diese Richtung meistens Rectifier. Vllt mal bei ENGL schauen wobei es da selbst bei Combos mim Preis schon eng werden könnte. Modelling wäre für dich wahrscheinlich schon sehr interessant. Aber bitte kein V-Amp :D
     
  13. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 25.10.05   #13
    Nur weil du keinen ordentlichen Clean aus dem Amp rausbekommst heißt das noch lange nicht das er unbrauchbar ist :rolleyes: ... Wie gesagt er soll ihn mal ausprobieren der ist mit sicherheit auch häufiger anzutreffen als der von dir Vorgeschlagene Engl und den bekommt er mit sicherheit auch für den Preis. Außerdem wird er nie den gleichen Sound rausbekommen wie 3DD im Studio, das bekommt er mit keinem Amp hin, weil die Amps von Vox, Matchless, Fender, Marshall und Peavey im Studio spielen (das sind die die mir nun einfallen dürften aber noch mehr sein).

    MfG

    P.s. wirf mir nicht vor ich würde 3 Doors Down nicht kennen, ich hab alle Alben von denen hier.
     
  14. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 25.10.05   #14
    nix werf ich dir vor...
    bin halt der meinung, dass man einen möglichst optimalen amp für seinen stil haben sollte, nicht einen "mit-dem-gehts-auch-wenn-man-unbedingt-will". :p :)
    einem death-metal-anhänger würdest du auch keinen ac30 andrehen, oder? wobei, GEHT natürlich auch. :rolleyes:

    engl-combos sollten nicht soo schwer zu finden sein, denke ich. die thunders und screamers gibts doch schon recht günstig.
     
  15. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 25.10.05   #15
    hi,
    ich würde dir den Marshall avt 150 combo raten. der sollte eigentlich alles abdecken was du so brauchst.
    gruß philipp
     
  16. NoNameFace

    NoNameFace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #16
    Wie gesagt Preis spielt jetzt wirklich keine Rolle (wenns keine Millionen sind) Also Engl wäre schon eine Überlegung. Fender nur im Clean gut .... das langt net :D Der Marshall sieht nicht schlecht aus ....... was halltet ihr von Vox? Unser Sänger hat in Chicago bei Aufnahmen mit einem Vox aufgenommen, sind die für Gigs eher unbrauchbar und nur für Aufnahmen?

    PS: Wir sind keine Coverband www.myspace.com/cordless

    PS²: schön das man hier nicht gleich in der Luft zerissen wird wenn man kein metall oder emo macht :D :great:
     
  17. Stephan_123

    Stephan_123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.10.05   #17
    Du wirst den Sound von 3DD mit keinem der genannten Verstärker zu 100% erreichen, da die Jungs 3-4 verschiedene Verstärker nutzen.

    Ich versuche mich am Sound von Creed zu orientieren.
    Hierzu gibt es ein Video wo Mark Tremonti sein Gutiar Rig vorstellt. Bei den Jungs wird es ähnlich aussehen. Vielleicht recherchierst du mal nach dem Setup von 3DD um eine Entscheidung für deinen Verstärkerkauf zu treffen.

    http://www.hardplace.de/hard_home2005.php?area=2&entry=228&fullflag=

    Eins kann ich dir sagen billig wird das nicht, wenn du wirklich auf das Eqipment von bekannten Bands rauswillst. Aber man fängt da am besten klein an. Ein Teil kaufen welches für den Sound wichtig ist und mit der Zeit hat man dann sein halbes Hab un Gut in Musikhardware gesteckt.

    greetz
     
  18. NoNameFace

    NoNameFace Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #18
    Ich will den Sound ja auch nicht kopieren ich will nur einen ähnlichen für dieses Genre perfekten Amp haben. Da ist es nun mal am besten zu schauen was die Bands spielen.

    Thanks für das Video, wird sobald ich von der Arbeit weg bin angeschaut
     
  19. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 26.10.05   #19
    Irgendwie widerspricht sich da ein wenig etwas... Erst sagst du, dass dir ein Stack zu teuer wird und du einen Combo um 500 bis 700€ haben willst und nu ist der Preis egal?
    Naja... Der Peavey Classic 50 (888€) wäre übrigens auch ne überlegung wert. Astreiner Cleankanal, kraftvolle Rockzerre, 50 Watt Röhre an 2 12"Speakern - dürfte für ne Band in eurer Richtung locker reichen.
    Vielleicht ist auch die neue Valveking-Serie von Peavey für dich interessant. Sind sehr günstige Vollröhrenamps mit 50 Watt an 1 12" (419€) oder 100 Watt an 2 12" (569€). Die sind aber noch sehr neu, das heißt, dass dir hier wahrscheinlich keiner sagen kann wie die klingen. Selber antesten ist da aber eh das beste!
    Ne weitere Überlegung wäre auf jeden Fall der Hughes&Kettner Zenamp (499€) mit gebrauchter (wenn das Geld jetzt nicht so wichtig ist auch neuer) 412- oder 212-Box. Ist allerdings ein Auslaufmodell und ich weiß nicht wo's den noch wirklich gibt. Musste halt mal bei den größeren Musikhäusern rumtelefonieren.
    Vox Amps eignen sich nicht nur für Aufnahmen, sondern sind auch im Proberaum und auf der Bühne ganz gut aufgehoben (Schau zum Besipiel mal was früher bei den Beatles oder bei Queen auf der Bühne stand ;)). Allerdings kommt das natürlich drauf an welchen Vox du jetzt meinst. Mit nem kleinen VC15 oder AD 15 VT kommste in einer Band natürlich nicht sehr weit. Mit einem AC30 (999€) oder AD 100 VT (585€) sieht das natürlich schon anders aus.

    Und einfach nochmal, weil's so schön klingt und einfach extrem wichtig ist: Schnapp dir mal für nen Tag deine Gitarre und fahr in ein Musik-Geschäft mit möglichst großer Amp-Auswahl! Bei 700€ lohnt es sich auch mal ein paar € für'n Zugticket oder Sprit auszugeben!

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping