amp für 300 €: ibanez valbee vs. vox ad 15 VT ?

von jxn, 19.05.06.

  1. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 19.05.06   #1
    hi, wie der titel schon sagt brauch ich unbedingt nen neuen amp, habe mir aber gerade erst ne fender lite ash gegönnt und net mehr so viel cash inna tash :)

    also habe ich mal diese beiden kandidaten ins auge genommen:

    ibanez valbee und den vox ad 15 vt

    ich spiele viel classic rock, blues etc. und beide haben mir im geschäft gut gefallen, nur dass der eine ne röhre es und der andere diese nur anchahmt. jetzt ist die frage welcher mich auf dauer besser bedient? der amp wird nur fürs zimmer genutzt.

    EDIT: das topic soll heißen: amp für 200 €



    freue mich über ratschläge!


    mfg
     
  2. roby

    roby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.04
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.06   #2
    tele(lite ash hab ich auch) und vox ad 15(hab ich auch) passen echt gut zueinander.
    Ich würde der flexibilität wegen zum Vox raten, den anderen kenn ich nicht, aber mit dem vox kannste nix falsch machen, is halt nur zum üben in der stube, und die telecaster is auch gut- kriegste aufjedenfall geile sounds mit hin.
     
  3. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 20.05.06   #3
  4. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 20.05.06   #4
    hey,

    danke für die antworten!

    der epi is natürlich auch ne alternative.

    ich hab die lite ash strat :)


    für die die den ibanez valbee net kennen: http://www.musik-service.de/ibanez-vbg-valbee-watt-prx395752869de.aspx


    auf www.planet-guitar.de ham die den vox auch getestet und geben ihm einen gleichen sound wie einem röhrenverstärker, weiß aber net wie man das jetzt zu beurteilen muss.

    hab übrigens auch ein effektgerät (behringer v-amp)



    mfg
     
  5. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 20.05.06   #5
    Ich würde zum Vox raten, da er sehr flexibel ist und auch sehr gut klingt. Er ist halt ein Modeling Amp.
    Teste die Amps doch einfach mal an und entscheide dann, welcher dir am besten gefällt.
     
  6. X-el66

    X-el66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.06   #6
    hab ich das richtig gesehn das der vox keinen send/return für n effektweg hat?
     
  7. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 21.05.06   #7
    hm, weiß ich jetzt nicht.


    also ich bin ja generell auf der suche nach nem bluesigen verstärker und da bin ich doch bei vox schon richtig, oder? hörte sich im laden auf jeden fall sehr gut an!
     
  8. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 21.05.06   #8
    Richtig, das hat der 15er leider nicht.
    Ist aber ansonsten ein Klasse Teil, kann ich auch empfehlen, den valbee hab ich jedoch weder gehört noch angespielt.
     
  9. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 21.05.06   #9
    ich hatte den valbee gespielt, war aber nicht ganz so angetan, war halt irgendwie ne standardröhre ohne große highlights


    aber wenn ich mir jetzt zum beispiel den vox hole, ist dann mein behringer v-amp effektgerät überflüssig?


    edit: was bringt denn dieses send/return ?

    gruß
     
  10. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 21.05.06   #10
    Mit Send/Return kannst du Effektgeräte einschleifen, wie zB. Flanger/Chorus.
     
  11. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 21.05.06   #11
    Also in dem Fall solltest du auf unbedingt den Epi Valve Junior, oder vielleicht
    auch special testen!
    Habe den Junior gegen einen Vox 15 Watt Modeler getestet und habe mich
    definitiv für den Epi entschieden! Gerade für bluesige Sachen bringt der Epi
    eine Wärme und Dynamik, die der Vox konstruktionsbedingt einfach nicht
    bringen kann. Noch einen Zerrtreter, oder besser noch einen Booster davor
    (z.B. Tube Screamer) und dann hast du so zu sagen 2 Kanäle!
    Und wenn du's brauchst vielleicht noch einen Equalizer...
    Ich spiele den H&K Tubeman zu Hause vor dem Epi und bin hochzufrieden.
    Dann habe ich was Cleansounds und Zerrsounds angeht alle Flexibilität die man
    sich nur wünschen kann: von Fender Clean über sehr warmes clean über
    Marshall Crunch bis sehr harten Metal (was ich meist spiele).
    Werde dem kleinen Junior wohl noch einen 8 ohm Ausgang anlöten, damit er
    auch meine 4x12er befeuern darf!
     
  12. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 22.05.06   #12
  13. Bruegge

    Bruegge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 22.05.06   #13
    Muss ich ein Wah auch einschleifen oder kann ich das vor den Amp schalten???
     
  14. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 22.05.06   #14
    Du kannst normalerweise beides machen glaube ich, aber meistens wird ein wah davor gehangen
     
  15. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 22.05.06   #15
  16. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 22.05.06   #16

    Der unterschied ist, Valvetronix ist ein Modeling Verstärker, VR ist ein 2 kanaler mit insgesamt 3 Sounds, die jedoch eigenständig sind , also nicht gemodelt sind. Und die Valvetronix haben Effekte und der VR30R nur ein Hall ohne weitere Effekte.
     
  17. toto-frontman

    toto-frontman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    28.06.15
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 23.05.06   #17
    Also der Vox AD15VT ist ein Modellingamp der andere nicht. Das heißt er hat (in diesem Fall) elf simulierte Verstärker. Zusätzlich zwei bzw. drei Speicher. Mit denen du eigene Sound einspeichern kannst - und ein integriertes Effektgerät mit Elf Effekten - die entsprechend dosiert werden können. Daher ist es nicht unbedingt nötig noch ein externes Effektgerät anzubauen. Selbst wenn man den Amp voll aufdreht (das ist leider nicht zum aushalten) - dann klingt er immer noch sauber - das hat man bei billigen Amps nicht. Die Effekte sind ehrlich gesagt nicht 100%ig gelungen - muss man sagen: Insbesondere Autowah, Comp Phaser, und Tremolo Reverb sind nicht so gut gelungen. Das wiegen aber der Delay und der Chorus usw. auf. Jedenfalls meiner Meinung. Mit einem Vox machst du nie was falsch. Einmal Vox immer Vox. Insbesondere für bluesige und rockige Sachen gehen damit sehr gut.
    Den Vox habe ich selber - und er war jeden Euro wert!

    http://www.korg-guitar.de/produkte/vox/produkt.php?p_ref=15-1383

    Hier ist die deutsche Seite von Vox Velvetronix - da kannst du dich informieren. Soundbeispiele sind auch noch vorhanden - und du kannst die unterschiedlichen Amps auch vergleichen. Und alle technischen Daten.
    Zum 30er kann ich nicht soviel sagen - ich sage allgemein nichts - zu sachen von denen ich keine Ahnung habe :-D
    Aber es ist wie gesagt kein Modellingamp - 30 Watt - zwei Kanäle - und Einschleifwege für Fussbedal und Effektgeräte (glaube) ich ist auch da. Vorteil - er klingt "ehrlicher" - aber bietet zunächst weniger Features.
     
  18. jxn

    jxn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 23.05.06   #18
    also würde er sich fast schon mehr lohnen als ein vox ad 15, da ich ja ein behringer v-amp effektgerät habe, also eigentlich was ich brauche. oder doch nicht?
     
Die Seite wird geladen...

mapping