AMP für Band?!

von Pick of Death666, 15.10.07.

  1. Pick of Death666

    Pick of Death666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #1
    Hoi!
    Ich bin dabei mit ein paar leuten ne Band zu gründen ^^
    ICh hab aber nur einen popligen 15 W AMP!Unser Bassist hat gemeint des würde net reichen, ich finde aber das er doch schon ordentlch WUMMS hat ^^
    Der amp soll nur zum Proben sein

    Jetzt bin ich dabei mich nach nem 100W AMP umzusehn.Könnt ihr mir da eine empfehlen?ich will eigentlich net mehr als 100 € ausgeben.
    Ichhab auch scohn hier im Music Service gegugt aber die sin alle schweineteuer!


    danke schonmal:great:
     
  2. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 15.10.07   #2
    ne mann für 100€ bekommst du garnix
    einzige vll wenn du deinen amp verkaufst und dann einen gebrauchten kaufst...
    aber spar noch,in dem preissegment ist das so gut wie unmöglich
     
  3. Phil_182

    Phil_182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    172
    Erstellt: 15.10.07   #3
    was für ne musikrichtung soll es denn sein? deinem namen und avatar nach has du nciht gerade vor jazz zu spielen... für metal brauchst du aber auch leistung, die dann wenn sie gut klingt auch deutlich was kostet. auf jeden fall: kauf dir keinen billigkram, wenn es um instrumente oder amps geht, da hat man keine freude dran, jedenfall nicht lange. mein erster amp war ein career 30w transe für 200 (!!) €. und der klingt grauenhaft und geht mit einem lauten schlagzeug / bass vollkommen unter als irgendein kratzendes geräusch in der ecke.
    ich kann mich meinem vorredner nur anschließen, für 100€ wirst du nichts bekommen, woran du freude hast.
    gruß philip
     
  4. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 15.10.07   #4
    Ich würd so 200 eher 250-300€ spraen und dann was gebracuhtes kaufen.
    ODer für 300€ bekommst du auch schon amptaugliche Amps neu nur wie gesagt gebracuht ist das dann nochmal eine Stange billiger:great:
     
  5. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Also für 100€ kannst dir vieleicht ne Pappversion von nem Amp holen :D

    Die beste Wahl bei geringem Budget ist wie schon gesagt ein gebrauchter Amp ;)
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.10.07   #6
    wenn Du dein Budget auf 200 Euro verdoppelst und uns sagst was Du damit spielen willst, kann ich mal Ebay abgrasen...

    aber mit 100 Euro ist selbst auf den Gebrauchtmarkt kaum was zu holen
     
  7. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 15.10.07   #7
    was ist denn ein amptauglicher amp? :rolleyes:

    edit:
    Gebrauchtkauf scheint hier das magische Stichwort!
    Also ich gehe mal davon aus, daß dein Kumpel recht hat, und die 15 Watt (Transe???) tatsächlich bei weitem nicht ausreichen. 100 Watt müssens auch nicht unbedingt sein, je nach dem, was ihr genau vor habt. Wahrscheinlich wollt ihr aber eher heftigere Musik machen, also sind 100 Watt (Transe!!!!!) schon nicht verkehrt.
    Vielleicht schaust du mal hier im Flohmarkt rum oder eben bei egay, aber selbst für einen Gebrauchtkauf könnten 100€ sehr knapp werden.
    Wenn du Glück hast kriegst du vll. für ca. 150€ nen Hughes & Kettner ATS Series, ansonsten mal in der Attax serie umschauen, 100€ werden aber wohl auch da kaum reichen.


    http://cgi.ebay.de/Hughes-Kettner-Attax-80-Gitarren-Combo-Amp_W0QQitemZ150169440111QQihZ005QQcategoryZ46655QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Du siehst also, dass man mit ca.150€ durchaus an was rankommen kann. Wenn dir die Zerre bei dem einen oder anderen nicht heftig genug ist, halt n bodentreter davorschalten (warp factor gibts auch schon für 20-25€). Allerdings findest du etwaige Dinge in deinem Preissektor NUR gebraucht!
    Ich muss allerdings dazusagen, dass ich nun auch schon einige Instrumente und Equipment bei egay gebraucht gekauft habe, unter anderem auch ein Verstärker, und ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Hinzu kommt der Vorteil, dass auch auf dem Gebrauchtmarkt die Preise relativ stabil sind, d. h., dass du ein gerät, wenn es dir dann doch nicht gefallen sollte, wieder verkaufen kannst, ohne große finanziellen Verluste zu machen.
    Think about it!

    edit2:

    http://cgi.ebay.de/Hughes-Kettner-ATS-100-1x12-Combo-Cream-Machine-Tube_W0QQitemZ150171839801QQihZ005QQcategoryZ46655QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.10.07   #8
    das is richtig, für 100 euro kriegt man nich mal gebraucht was wirklich brauchbares. ich hätte für 250 nen marshall vs100r zu verkaufen, falls interesse besteht.
     
  9. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 15.10.07   #9
    :D:D
    ups verschrieben.Sollte Bandtauglicher Amp heißen
     
  10. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.10.07   #10

    oder vielleicht ampaugliche Band? Das kann bei so manchem Non-Master-Volume Marshall auch mal gesucht sein :D
     
  11. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
  12. Pick of Death666

    Pick of Death666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.07
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.07   #12
    Okay also erstnal danke leute!
    Wir wollten so ne Art Hardcore punk machn un mittlerweile hab ich eingesehn das es 100€ net brinegn-.-
    Jetzt muss ich mir doch nen job suchen XD
     
  13. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.10.07   #13

    wenn das möglich ist, würde ich dir empfehlen gleich einen richtig guten Amp zu kaufen. Da kannst du ab 300 Euro gebraucht schon mal Glück haben, im allgemeinen solltest Du dich auf einen Preis zwischen 500-1000 Euro gefasst machen...

    wenn es denn gleich ein richtig guter Amp werden soll.
     
  14. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 15.10.07   #14
    Ich find auch dass es ein Amp für 100€ nicht bringt. Aber ich bin auch ein alter Sack, der seit 20 Jahren oder so Gitarre spielt.
    Ich hab es an anderer Stelle schon gesagt. Die Hörgewohnheiten entwickeln sich mit der Entwicklung des eigenen Könnens mehr oder weniger parallel.
    Die Idealvorstellung, dass der Neuling einmal kauft und dann gleich was Richtiges ist ja vom Ansatz her sicher richtig. Ob er dann aber weiss, was an dem 3000€ Teil besser sein soll, ausser dass es lauter ist, mehr gekostet hat und dass es hier alle besser finden sei dahin gestellt.
    Erst wer einigermassen gut ist weiss, was er braucht und vor allem, was er will kann entscheiden. Und viele von uns sind den Weg gegangen. Erst den Krempel, dann jenen Krempel, dann diesen Krempel und so weiter. Jedesmal war es beim Wechsel des Equipments eine subjektiv empfundene Verbesserung. Und diese geht doch einher mit einer Inspiration, die neues Equipment doch auch so mit sich bringt.
    Pack ich ne 4000€ Fender aus, wird ein Teil der Freude doch auf der Inspiration beruhen, die mir das Instrument mittels seiner Haptik, seinem Sound und auch dem Wissen darum, worum es sich handelt vermittelt.
    Das ist doch bei jedem Klassenaufstieg so. Soll man nun jedem Newbie das Verwehren, weil ein besserer Kauf für mehr € jederzeit möglich ist?
    So krass wie ich es dargestellt habe hat sich hier keiner geäussert. Ich will nur das Prinzip veranschaulichen.
    Auch wenn es gut gemeint ist und sicher auch vernünftig (von einem gewissen Standpunkt aus), soll doch jeder glücklich werden, der sich verbessern kann. Auch wenn es noch besser ginge. Ein Gitarrist wird nach 2 Jahren wohl etwas anderes gut finden, als nach 20 Jahren. Der letztere weiss eher was er braucht oder will und muss viele der Fragen die hier gestellt werden nicht mehr stellen.
    Jeder Behringer (zb), der hier zu der Einsicht verhilft dass es DAS NICHT war, was der Musiker wollte, war ein Schritt auf dem Weg dahin, zu wissen was er will.
    Daher find ich, die Leute müssen ihre Erfahrungen machen können. Auch wenn wir es besser wissen. Aber vielleicht versteht man meinen Gedanken mal so:
    Vielen hilft es um herauszufinden was sie wollen, zu wissen was sie nicht wollen.

    Tjo, viele Grüsse wie immer
    von mir :)
     
  15. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 15.10.07   #15
    @Opferstock
    Hehe ein Karma von 666..ist ja cool;)

    kann mich dir aber auch nur anschließen,man sollte zwar schon beim Amp nicht geizen,aber auch nicht gleich mit 1000€ übertreiben.Ich denke,da PickofDeath ja sowieso Anfänger ist,er sich erstmal einen Amp mit gutem Preisleitungsverhälntnis kaufen sollte womit er ein paar jahre glücklich ist.Dann kann man ja immer noch weitersehen.
     
  16. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 15.10.07   #16
    Peavey Bandit btw.
     
  17. Nothingsave

    Nothingsave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 16.10.07   #17
    also jemand hat hier im flohmarkt nen hughes&kettner matrix top + eine 4x12" crate box für 350€ im angebot, ist zwar schon ne stange geld aber damit könntest du auf jeden fall erstmal für ne weile glücklich werden.
    ansonsten vllt so ein harley benton teil für 160€ https://www.thomann.de/de/harley_benton_cg_110x.htm
    der müsste laut genug sein allerdings solltest du dir vom sound dann auch nicht zuviel versprechen, da würde aber, wie vorhin schon von jemanden genannt, ein warp factor von h&k ne kleine verbesserung bringen. das ist aber wirklich nur eine ABSOLUTE LOW-BUDGED LÖSUNG, die auch viele klangliche abstriche mit sich bringen wird und NUR EINE NOTLÖSUNG darstellt. spar lieber noch ein wenig und hol dir entweder was gebrauchtes oder so etwas in der richtung: https://www.thomann.de/de/randall_rg100dg3.htm

    nur von der marshall MG serie und line6 amps würde ich dir abraten, das wäre rausgeschmissenes geld
     
  18. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 16.10.07   #18
    man muss beachten das line6 nur im unteren Preissegment (bis 500€) schrott ist (ok vom pod und den x versionen des pods mal abgesehen!)aber ansonsten sag ich nur VETTA 1&2!!!
     
  19. Allaton

    Allaton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    11
    Erstellt: 16.10.07   #19
    Für um die 200€ kriegst du gebraucht auch einen Peavey Bandit. Meiner Meinung nach der beste Low Budget Amp den man kriegen kann. Sowohl clean als auch Lead Channel sind mehr als brauchbar und mit den 80 Watt wirst du in der Band bestimmt nicht untergehen. Wenns dann mal lauter werden sollte kannst du dir auch noch optional eine 1x12 dazukaufen stockt dann den Bandit auf 100 Watt auf. Also wenns dringend ist vllt von den Eltern 100€ leihen und hier zuschlagen ich glaube im Flohmarkt war sogar einer drin hmm hab den jetzt leider nicht gefunden aber etwas anderes interessantes.

    http://www.musik-service.de/Flohmarkt-Inserat-fly1416de.aspx

    Soll angeblich der kleinere Bruder vom Bandit sein. Zum Sound kann ich leider nichts sagen weil ich ihn noch nicht gespielt hab aber mögicherweise kann ja jemand anderes der ihn kennt was zu ihm sagen. Besonders der Preis ist ja sehr interessant für dich.
     
  20. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 16.10.07   #20
    Noch ein Geheimtip:

    Schau dich nach der Quad-Serie von Kustom um ... das sind nämlich die besten Anfägner-Amps, die ich bis jetzt gespielt habe... meinen eigenen habe ich als Übungsamp auch fast jeden Tag in Betrieb und für zu Hause ist das Teil ideal...

    Ich denke mit der 65W oder 100W-Version solltest du in einer Band auch lautstärketechnisch keine Probleme bekommen... und klingen tuts wirklich sehr sehr gut, für diesen Preis!

    https://www.thomann.de/de/kustom_quad_65_dfx.htm

    oder

    http://musik-world.de/shop/index.php?dlink=0003347

    oder

    https://www.thomann.de/de/kustom_quad_100_head.htm
    +
    https://www.thomann.de/de/kustom_quad_st_412_a.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping