amp für (indie) rock für max. 500

von gargarmel, 29.05.05.

  1. gargarmel

    gargarmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    21.05.11
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #1
    Hallo!

    Ich stehe jetzt auch mal vor der Entscheidung welchen Amp ich mir demnächst zulegen werde.
    Ich spiele seit ca. einem jahr gitarre und seit nem 3/4 jahr oder so in ner band und habe auch noch ne recht einfache gitarre (epiphone les paul special II) aber da wir uns einen kleinen eigenen raum zum proben einrichten wollen muss eben demnächst ein neuer verstärker her (hab jetzt einen peavey rage 158)
    ich wollte mir jetzt wenn möglich eben schon ein amp holen mit dem ich noch was länger spielen kann und der gut is zum proben und auch für kleine gigs reicht.

    von der musikrichtung her spiele ich hauptsächlich rock/indierock
    ( richtung mando diao/ razorlight / the libertines / the strokes )
    ....er sollte also einen schönen clean sound haben sich aber mit distortion auch gut anhören.....:)

    und preislich sollte er möglichst zwischen 400 und 500€ bleiben da er von 3 wochen ferienarbeit bezahlt werden muss :D

    ich habe jetzt schonmal grob überlegt mir sind bisher aber nur der marshall avt oder der fender frontman oder cyber champ eingefallen....(ein röhren amp wär natürlich auch gut aber zu dem preis haben die ja meistens nur 30 oder 40 watt und da weiß ich net ob er dann laut genug is)

    wäre gut wenn mir hier jemand ein paar tips geben könnte um endlich einen favouriten zu finden :great:

    gargarmel
     
  2. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 29.05.05   #2
    Hi
    Frage? Wie lang willst du denn arbeiten um 500€in 3wochen zu bekommen? :D
    Also ich habe einen VOX AD 30 VT und bin sehr zufrieden damit! Wenn du etwas größeres willst dann schau mal den VOX AD 50 VT an! DAnn bleibt auch noch geld für neue pick ups! :great:
     
  3. Me2

    Me2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    7.03.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #3
    ich glaub der Peavey Classic 30 is ziemlich gut für diese preisklasse. hab ihn vor n paar tage mal angespielt und muss sagen der klingt clean ziemlich gut, und im overdrive kanal richtig geil. probier den mal aus!
     
  4. gargarmel

    gargarmel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    21.05.11
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #4
    an dem peavey classic 30 hab ich auch schon mal überlegt
    und der ad-50 vt sieht ja auch schonmal ganz gut aus
    ...aber reichen denn die 30 bzw 50 watt zum proben und evtl für kleinere gigs?

    außerdem wollt ich noch fragen was ihr davon haltet sich ein gebrauchten verstärker zu kaufen, wo ich jetzt grade bei ebay einen gesehen habe
    ebay vox ad-120
     
  5. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 29.05.05   #5
    grade für die musikrichtung würde ich dir den peavy auch empehlen.
    hab ihn letztens mal gespielt und grade in der richtung die du spielen möchtest brauchst du ja clean und nen crunch/od, aber niemals so metallzerre oder so.
    da sollte der peavy dich echt überzeugen können.

    @Zakk Wylde 369 - also ich hab das mal hinbekommen. hab umgerechnet ca. 500 oder 600€ für 3 wochen bekommen. kommt drauf an wie scheiße deine arbeit ist. um 6 uhr anfangen hochöfen zu putzen ist nunmal scheiße und wird gut bezahlt ;-)
     
  6. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 29.05.05   #6
    hi garga,

    habe hier ganz guten kontakt zur indieszene und es wird wirklich alles an equipment gefahren, von der semiakkustik bis hin zur strat, fender, marshall... > also im prinzip wurscht, was du spielst,
    der peavey classic 30 waere auch meine empfehlung und der reicht bis mittelgrosse buehnen vollkommen,

    gruesse,

    lw.
     
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.05.05   #7
    Also erstmal:
    die Wattangaben sagen schonmal garnicht so viel über die Tatsächliche Lautstärke aus ;)
    (siehe Lautstärkefaktorenthread)

    Tjo, ich würde dir auf alle fälle erstmal den Peavey Classic 30 Vorschlagen!
    Hat nen ordentlichen Clean und Zerrsound (aber nicht für metal geeignet) und kostet ca. 550 euro.
    Da es ein Vollröhrenamp ist, musste dir keine Sogren machen, nicht laut genug zu sein (Faustregel ist: Ein Röhrenamp ist ca. 3 mal so laut wie ein Transistoramp mit der gleichen Wattzahl)

    Neben dem Classic 30 gäbe es noch Amps, wie z.B. Fame von Music Store Köln.
    Gibt es als 112 und auch als 212.
    http://www.musicstorekoeln.de/german/shop/produktinfo.asp?info=GIT0004643-000
    http://www.musicstorekoeln.de/german/shop/produktinfo.asp?info=GIT0006537-000

    Den 212er finde ich persönlich ziemlich geil, alleine vom Look!

    Beiden sagt man nach, das sie recht früh anfangen in die endstufenzerre zu kommen.

    //Edit
    *argh* da waren wieder einige schneller als ich *lol*
     
  8. gargarmel

    gargarmel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    21.05.11
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #8
    @ lax flow & Zakk Wylde 369:

    also ich weiß ja net so genau wo ihr arbeitet :D
    aber wenn man 6€ pro stunde bekommt macht das bei 8 stunden 720€ in 3 wochen :great:
    wollte aber noch ein kleinen rest übrig behalten damit ich noch ein bisschen geld so hab und mir auch ggf. noch ein distortion pedal kaufen kann

    also hier ham ja jetzt alle röhren amps vorgeschlagen =)
    dann wüsste ich ja schonmal in welche richtung ich so gehen sollte

    der peavey classic 30 und der vox ad-50 gefallen mir schon ganz gut hab aber leider noch keinen von den amps probespielen können
    der fame 212 is wahrscheinlich etwas zu teuer und würde da glaub ich auch eher den peavey classic 30 nehmen

    wollte nochmal fragen was ihr zu gebrauchten amps wie zu dem bei ebay oben sagt
     
  9. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 29.05.05   #9
    Also ich hab wie gesagt den ad 30vt und der macht druck wie hölle! :eek:
    UNd außérdem hat er ja eine röhre drin! DAs lässt ihn noch lauter erscheinen!
     
  10. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.05.05   #10
    naja, eigentlich nicht... klar gibt das dem ding einen röhrentouch, aber so durchsetzungsfähiug wie ein echter vollröhrenamp ist das ding noch lange nicht.
    Die 30 Watt wären mir schon irgendwie etwas zu wenig (sind ja transistorwatt)


    Dann lieber den 50er oder den 60er.

    Beim Peavey ist das klar was anderes... der ist mit seinen 30 watt schweinelaut
     
  11. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 29.05.05   #11
    Dann müssste ein Transistoramp ja zwischen 500 und 5000 Watt haben, wenn er genauso laut wie ein 50 Watt Röhrenamp sein soll...

    Du meinst wohl eher, dass ein Transistoramp 3 mal so viel Watt haben muss, um genauso laut wie ein Röhrenamp zu sein.
     
  12. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.05.05   #12
    oh, sorry, ja das stimmt, warn formulierungsfehler von mir :-/
     
  13. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 29.05.05   #13
    Ach und der VOX AD30VT ist leise oder wie dar man das verstehen?
    Aber ich denk er ist schon lauter als ein normaler 30 watt transistorverstärker!
     
  14. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.05.05   #14
    Nö, leise isser sicher nicht (aber sicher nicht laut genug um gegen eine laute band anzutreten), aber du kannst die 30 watt des AD30 nicht mit den 30 Vollröhrenwatt des Classic 30 vergleichen.

    Soweit ich weiß ist es beim AD 30 so, das er eine Röhre als "miniendstufe" hat, die jedoch nicht mehr pegel liefert als eine Normale Vorstufe.
    Und das signal geht dann nach der Röhre raus an eine 30 Watt starke Transistorendstufe! (wer weiss ob die Röhre meh oder weniger nur eine Placebo wirkung hat ^^ :p )

    Ob er lauter als so manch anderer 30 Watt Transistoramp ist, hängt letzen endes auch stark mit dem Wirkungsgrad des Speakers zusammen etc...

    Aber mit einem 30 Watt Röhrenamp kann man ihnwirklich nicht gleichstellen.
    Kannst ja mal nen Classic 30 nehmen und nen AD30 und ihn mal ein paar Tage im Bandgefüge vergleichen.
    Mit wem wirste wohl mehr latustärkereserven und durchsetzungskraft haben?

    Also was ich damit sagen will: Ich glaube sicher nicht das der AD30 so laut wie ein 30 Watt Vollröhrenamp sein soll.
    Lasse mich natürlich eines besseren belehren, jedoch setze ich mich beim letzen gig mit dem geliehenen DSL401 besser durch als unser anderer Gitarero mit dem 60 Watt Vavletronix ;)

    Und der DSL401 hatte noch einiges an reglerweg übrig (soll heissen: ne menge reserve war noch da)
     
  15. gargarmel

    gargarmel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    21.05.11
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #15
    so....ich glaube ich habe jetzt als favouriten den peavey classic 30 gefunden :great:

    hab das forum auch nochmal ein bisschen durchwälzt und eigentlich nur gutes gefunden für meine musikrichtung bzgl. dem peavey classic 30

    ich werd ihn dann versuchen irgendwann mal demnächst probe zu spielen und hoffe dass er auch wirklich laut genug is =)


    gargarmel
     
  16. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 29.05.05   #16
    aber selbst das stimmt nicht,
    ich habe ne combo (1x12/80 watt) von rath hier rumstehen und die ist so schweinelaut, dass ich sie selbst in der lautesten besetzung, mit der ich bisher gepsielt hab nur bis zur haelfte aufdrehen konnte (der 2te gitarrero, der parallel dazu einen engl screamer ueber ne 4x12 fuehr, hatte ihn ebenfalls so auf 2/3 der moeglichen lautstaerke laufen)

    nur mal so als nebeninfo, diese regel ist wirklich nur extrem grob zu betrachten, imho !

    gruesse,
    lw.
     
  17. Todesstern

    Todesstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #17
    Ich glaub die Jungs von Rath bauen in ihre Amps größere Endstufen ein als draufsteht, damit die Wattzahlen in relation mit Röhrenamps sind...
    Ich erinner mich das mal irgendwo gehört zu haben
     
Die Seite wird geladen...

mapping