Amp gesucht zwischen Rectifier und Orange

von Tese, 06.06.06.

  1. Tese

    Tese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.06.06   #1
    Hi,
    ich brauche einen Amp-Tip:
    Ich hatte lange Zeit einen Rectifier, mit dessen Zerrsound ich sehr glücklich war. Der Cleansound war la la.
    Beim Orange Rockerverb, den ich neulich testen durfte, wars für meine Ohren genau umgekehrt.
    Was ich suche ist ein Zweikanaler, der nen organischen vollen Cleansound kombiniert mit nem Gainkanal, der auch mal im Stande ist ne breite Fläche zu pusten und bei tiefen Mutes nicht direkt im Bassbrei versinkt. Achja, und so teuer wie ein Recti sollte er nun auch nicht sein.

    Für Vorschläge dankbar,

    tese
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.06.06   #2
    Wie wäre es mit einer Preamp/Endstufe Kombination ?
    Spontan fällt mir da der Randall RM4 mit den passenden Modulen ein,
    der ist aber doch nicht gerade billig und wohl eher nicht dein Fall.
    An Preamps findet man aber einiges was in diese Ecke einschlägt.

    TriAxis, ADA MP-1, Digitech 2120 ... ENGL E920 Endstufe, Carvin TS-100...

    An Topteilen könnte ich falls ein Budget von knapp 1800 Euro vorhanden, den Diezel Einstein empfehlen.
    Bei dem Service von Diezel ist das eigentlich auch noch ein sehr guter Preis.
     
  3. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 06.06.06   #3
    Mir wär jetzt auch der Diezel eingefallen. Aber ob das jetzt de organische Clean Sound für dich ist, weiß ich nicht :)
     
  4. Tese

    Tese Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 06.06.06   #4
    Danke schon mal für den Tip.
    Ich tendiere doch eher zum klassischen Top.
    1.800 € sind jedoch definitiv nicht drin.

    Also wenn jemand noch Tips hat, die man gebraucht bis max. 1000€ in die Praxis umsetzen kann, freu ich mich noch mehr... :-)

    Grüße,

    Tese
     
  5. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.06.06   #5
    Hmm für 1000 Euro wirst du im Vollröhrenbereich eher Topteile bekommen die einerseits zwar nicht schlecht sind,
    bei denen aber auch so das letzte "Aha-Gefühl" fehlen kann. Ich meine du hast mit Rectifier und Orange
    zwei schon sehr hochwertige "Sounds" in deiner Vorstellung drinnen die du gerne kombiniert hättest.

    Für 1000 Euro wirst du aber nicht unbedingt diese "wertigkeit" mit anderen Topteilen erlangen.
    Carvin V3, Carvin MTS3200 und solche Geräte würden wohl in diese Ecke passen. Die Kategorie:
    "Echt nicht schlecht und für das Geld sehr gut, aber irgendwas fehlt"..
    Der Teil nach dem "aber" ist meine persönliche Erfahrung und muss nicht von jedem vertreten werden.

    Wenn du ein Topteil findest dass deinen Ansprüchen gerecht wird, dann sag bescheid. Würde mich interessieren.
    Ich selbst kann mir im Preisbereich von 1000 Euro und bei den Bedingungen nur eine Racklösung als "beste" Lösung vorstellen.
     
  6. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 06.06.06   #6
    So seltsam das klingt, aber schau dir mal den ENGL Screamer50 an - ich weiß, in diesem Board wird einem für alles und jeden ein ENGL empfohlen aber der macht genau das. Sehr feiner, runder, klarer Cleansound und Mesakiller Lead... Und das für unter 1000€.

    Ich hab ihn allerdings auch verkauft, weil das letzte Quäntchen gefehlt hat...
     
  7. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 06.06.06   #7
    Muss es Vollröhre sein? Sonst könntest du dir z.B. auch hochklassigere Modeller anschauen, wie den Line 6 HD147 zum Beispiel!
     
  8. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 06.06.06   #8
    Ich würde dir schon fast empfehlen, den Orange AMp dir nochmal näher an zu gucken. Und dann versuchst du halt mit paar Tretern, deinen geilen Zerrvorstellung näher zu kommen.

    Sorry aber bei dieser Preisklasse halte ich dies neben einen Rack als einer der besten Lösung.

    Aber wenn du einen gefunden hast: dann schreib mal hier rein was ;)
     
  9. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 06.06.06   #9
    hm, schau dir auch evtl mal nen framus dragon an. könnte was für dich sein und so teuer wie ein recto ister auch nicht.

    ansonsten stimm ich auch beatzstruck zu. ein gutes pedal vor den orange und der liefert mit sicherheit ein gutes brett ab ;)
     
  10. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 06.06.06   #10
    Hi

    hattast du einen 2 oder 3 Kanal Recti,
    den Clean vom Neuen find ich nähmlich eigentlich sehr schön.

    cu :)
     
  11. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.06.06   #11
    Dito. Ich habe die Erfahrung mit den Orange Amps bereits auch schon gemacht. "Früher" habe ich so auch gespielt, eine gute Zerre vor den Orange und fertig. Tip wäre entweder ein Sansamp Tri-AC (gute Mesa-Sounds) oder aber evtl. sogar ein Rectifier Preamp mit A/B Box im Effektweg. Wird allerdings mit Sicherheit Deinen finanziellen Rahmen sprengen ;)

    Ansonsten würde ich Dir auch raten den Orange noch mal zu testen, das Teil kann wirklich sehr MÄCHTIG drücken!!!
     
  12. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 06.06.06   #12
    hey,


    endlich fragt mal einer nach genau den amp den ich dafür emfehlen kann ;) du möchtest für 1000 euro gebraucht ein topteil kaufen, das dir einerseits den zerrsound des rectifiers ermöglicht und andererseits einen (noch) besseren clean channel hat.

    dann kauf dir auf dem gebraucht markt einen mesa boogie mark III amp (den mit 5-band eq!!!) der amp kommt locker(!) in die gain regionen eines rectifiers, und da ich beide besitze kann ich dir guten gewissens sagen, das sie sehr ähnlich klingen können. nur das der mark III obwohl er gebraucht gerade mal 650-900 euro kostet irgendwie noch einen geileren klang hat und noch direkter in der ansprache ist als ein rectifier. außerdem bekommst du zusätzlich noch einen echt guten chrunchchannel geschenkt.

    den amp gibts in einigen versionen, zumbeispiel mit class a/b und class a umschalter, mit und ohne eq (wobei du den eq für den rectifier sound brauchst), mit drosselbarer leistung etc. außerdem hast du die möglichkeit ohne irgendwas umzustellen zwischen 2* 6L6 und 2*el34 oder 4*6L6 röhren zu wechseln.

    ich weiß jetzt nicht ob du nur rhythmusgitarre spielst oder auch leadgitarre, aber wenn du wie ich oft solos in deiner band spielst, dann wird der amp eine offenbarung für dich sein, der leadsound ist einfach das beste was ich bisher(!) gehört hab. stell dir den rectifier leadchannel vor mit genausoviel power und einem sehr ähnlichem klang, nur das du ihn auch komplett ohne kratzen bekommst, glasklar und mit einer noch direkteren ansprache. außerdem hat der rectifier meinermeinung nach ein bisschen probleme mit dem sustain, da muss man schon echt kämpfen um einen ton stehen zu lassen, beim mark III musste den ton nur anspielen und musst nichtmal deine fingerbewegen und er geht einfach garnichtmehr weg.

    wenn du irgendwo die chanse hast ihn anzutesten mach das, oder kauf ihn blind (bekommst ihn eh wieder für mindestens das gleiche los, wenn der deal gut war) du wirst es nicht bereuen, weil er auf deine beschreibung wie die faust aufs auge passt.

    viele grüße

    kev
     
  13. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.06.06   #13
    @Kevin Frustrato: Stimmt, da habe ich nicht dran gedacht. Der Mark III ist wirklich sehr geil. Ich habe mal nen Studio Preamp gehabt (soweit ich weiß, die Vorgänger-Generation aber ähnlich dem Mark III) und der Sound ist wirklich sehr gut. Was ich nicht wusste, ist dass das Top solche Gain Reserven hat.

    Klanglich auf jeden Fall richtig gut, auch wenn ich mir kaum vorstellen kann das Teil für 900€ zu bekommen - es sei denn Du schaust in USA !
     
  14. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 06.06.06   #14
    hey,

    hab mir den top vor ca einem monat gekauft mit komplett frischen röhren für 850 euro! der preis war ok, aber man bekommt den mark III echt günstig! er wird einfach total unterschätzt und fast keiner weiß das in den 80 und frühen 90 der top hinter der bühne stand, als jeder noch die dicken marshall türme auf der bühne hatte! ich denke, dass viele metalbands den mark III (hinter zugezogenen vorhängen) gespielt haben war einer der ausschlag gebensten gründen für mesa den rectifier zu entwickeln, der einfach auch optisch den metal präsentiert.

    der mark III ist ja die konsequente weiterentwicklung des Mark IIC+, der wohl einen der besten Leadsounds aller zeiten zu bieten hatte (vgl. Metallica, John Petrucci etc..) nur ist der amp eigentlich so gut wie unmöglich zu bekommen und man bezahlt gebraucht mehr als für nen neuen triple recti :) und ich muss sagen das ich mit dem Mark III schon extrem nahe an den Petrucci sound komme, den er zur zeit des Mark IIC+ hatte, der Mark III singt einfach (dachte ich beim rectifier auch schon..aber man sieht das es immer noch besser geht!!)

    Die extremen Gain reserven (welche es mit dem rectifier locker aufnehmen) bekommst du nur wenn er den 5-band eq hat, durch ein entsprechendes abstimmen der 2 eqs bekommst du das übelste brett ohne das der sound scooped ist. (beim mark III geht auch ohne prob eine V stellung im 5-band Eq ohne das er scooped klingt, da der amp von sich aus wesentlich mittiger ausgelegt ist) übrigens hat der amp noch üblere bass reserven als der rectifier.. ich hab den bassregler auf 2 von 10, den bass nicht gepushed und den deep schalter auch nicht benutzt und den bass lediglich im 5-band eq wieder etwas angehoben. im proberaum spiel ich zur zeit über eine jcm900 a box, würde ich den deepregler umlegen würden die wände der box in alle richtungen wegfliegen! über die rectifier box gehts (aber ist echt heftig was möglich ist)

    das krasse beim mark III ist das man einen richtig tighten crunch channel hat, ich hab mir nie was aus dem chrunch-kanal eines amps gemacht.. aber jetzt wo ich sehe was möglich ist (vorallem auch bei singenden bluesleads, oder mit volume runter für geil warme clean sounds) ertap ich mich schon öfters mal dabei in dem kanal rumzududeln.

    ich hatte mir den amp eigentlich nur aus laune zusätzlich gekauft (hab ja noch einen triple rectifier und einen mesa boogie nomad) aber für das, dass ich den amp für gerade mal die hälfte des gelds bekommen hab (rectifier neu: 1650euro, nomad neu 1850 euro) muss ich echt sagen das die anderen obwohl wesentlich neuer jetzt doch ein bisschen in seinem schatten stehen. ich bereu die kohle auf jedenfall nicht im geringsten :)

    viele grüße

    kev

    edit:

    http://cgi.ebay.de/Mesa-Boogie-Mark...ryZ46657QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    ist jetzt einer ohne eq..aber das macht am preis nicht viel (dafür ists ja ne combo) den mark III findet man immer mal wieder in ebay!
     
  15. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 06.06.06   #15
    Aus einer Laune heraus gekauft? Luxusproblem? Du alter Schlingel!:D
    Werd Dich mal für einen Mesa HCA vorschlagen. Dann mußt Du Dir aber noch den Lonestar kaufen! Und den Stiletto, und den RoadKing, und den....

    In Amerika freut man sich über Deine Markentreue!:)
     
  16. carl_nase

    carl_nase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    12.06.11
    Beiträge:
    283
    Ort:
    düsseldorf/NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 06.06.06   #16
    genau meine meinung!:great: fantastischer amp, wenn dich der eine eq nicht stört, aber das musst du wohl bei dem preis in kauf nehmen und willst du bei dem klang gewiss auch ;).

    gruß,
    carl_nase
     
  17. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 06.06.06   #17
    Bitte denk nochmal darüber nach was du über mich gesagt hast! :D Du bist ja geradezu verrückt nach mesa.

    Sorry für OT aber das musste jetzt sein!
     
  18. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 06.06.06   #18
    Hey,

    ja nen lonestar und nen roadking brauch ich auch noch ;) nein scherz das mit dem mark III ergab sich, weil ich gerade einen gefunden hatte, hätte mir sonst den laney vh 100-r oder nen marshall lm 6100 gekauft, hab einfach zuviel bands und wollte nicht immer alles rumtragen :)

    zu sg_rocker:

    stimmt, ich bin echt verrückt nach dem mesa sound ;) aber wie gesagt spiel ich ja auch über marshall boxen, engl boxen etc (die behringer, harley benton und fame werd ich mal testen ob sie proberaum geeignet sind) und in meinem rack schwirren auch noch ein paar nicht mesa preamps rum:rolleyes: .. aber ich kenne es ja aus eigener erfahrung von früher (vor 6 jahren mit meinem ersten mesa), hab mir erst echt schwer getan zu akzeptieren das nicht mesa draufstehen muss damit es wirklich klingt, weil ich anfänglich einfach zu begeistert war, daher war mein rat in dem anderen threat auch echt nicht böse gemeint, das du dir auf jedenfall die ganzen anderen tips noch reinziehen sollst :)


    zum thema:

    mir fällt gerade ein das die f-serie womöglich auch ziemlich in die richtung die du suchst schlägt (oder die vorgängerserie: dc-serie) beide haben einen kanal mit dem man sehr nahe an den rectifier sound ran kommt (laut mesa ist der sound dem des rectifiers nachemfunden) der clean kanal jedoch stammt aus dem mark IV amp, welcher ja auch nicht ganz unbekannt für seinen guten clean sounds ist. ich denke auch die beiden amps bekommst du mit glück für unter 1000 euro. natürlich geht das ganze wie oben gesagt wird auch mit racklösungen, falls von mesa, wirds aber wesentlich teurer! deshalb ist denk ich die topteil variante besser.

    wenn du nur einen amp suchst der high gain kann und clean gut klingt (aber nicht klingen soll wie ein rectifier) dann gibt es für 1000 euro natürlich noch wesentlich mehr möglichkeiten..laney vh100-r, marshall 6100, h&k triology, peavey jsx etc.. allerdings passt meiner meinung nach der mark III am besten auf deine beschreibung (und ist wirklich für die leistung die er bietet günstig zu haben!)

    wenn du mal einen antesten kannst, melde dich einfach bei mir und ich werde dir ein paar "rectifier like" settings schicken, da das austüffteln der sounds ein wenig knifflig ist!

    viele grüße

    kev
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.06.06   #19
    Der klitzekleine Unterschied ist, dass das was er sagt aber auch Hand und Fuß hat.
    Nur so nebenbei musste das jetzt sein.

    @Kevin
    Daran habe ich schonmal gar nicht gedacht.
    Hast ja eigentlich recht. :D
     
  20. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 06.06.06   #20
    Ich hab ne Weile über den Mark 3 aus der ebay Auktion gespielt und war auch tierig begeistert. Und kann auch eigentlich dem zustimmen. Wobei ich mehr Rhytmus spiele.
    Jedoch war das ganze in einem Jugendclub in so ein vorgefertigten Bandraum. Und die Punkbands die dort drinnen waren, haben den irgendwie in Arsch bekommen, weshalb ich am Ende mehr frust, als Lust auf ihn hatte.
    Aber der Recti Sound gefällt mir komischerweise trotzdem nicht.
    [EDIT]
    Meinst du nicht ehr den Mark 4? : http://cgi.ebay.de/Mesa-Boogie-Mark...ryZ46657QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
     
Die Seite wird geladen...

mapping