Amp Harmonie

von NoUse, 17.04.07.

  1. NoUse

    NoUse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    18.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #1
    Hi,

    unsre Band gibts etwa ein halbes Jahr, und wir haben beschlossen das der Sänger
    jetzt doch auch Gitarre spielt, also 2 gitarren, jetzt ham wir ein paar kleine Amp-Einstellungsprobleme. Wir spielen so eine Millencolin-richtung. Also: Rhythmus gitarre meistens powerchords und die Lead meistens Gitarren Overlays (im speziellen bei den Intros). Pop Punk/Punk Rock.

    Wie harmonieren die Lead und die Rhythmus-Gitarre am besten, von den Einstellungen her? Soll die Rhythmus gitarre eher so in die Bass richtung gehen und um vieles leiser sein als die Lead. Lead gitarre Lauter und mehr Gain + treble? :screwy:

    Die Amps sind ein Marshall AVT und ein Peavey Bandit (150W/100W)

    Danke!

    PS: Ja, die Gitarren sind gestimmt und wir spielen die songs fehlerfrei. :great:
     
  2. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #2
    Wenn ich das richtig verstehe, spielen die Klampfen meist das selbe. Da lässt sich etwas Matsch nur sehr schwer vermeiden. Da würde ich mir die Frage stellen, ob es wirklich notwendig ist, dass beide Gitten das selbe spielen. Die R-Gitte würde ich persönlich nicht in die Bassfrequenzen treiben, zumindest nicht wenn ihr einen (gut-) funktionierenden Basser habt.
    Benutzt die R-Gitte den 4. Kanal? Diesen Od2? Mit Scoop?

    Ich würde empfehlen, dass der Sänger die Rhythms macht und dazu recht leise spielt... aber ist natürlich ein Vorschlag
     
  3. NoUse

    NoUse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    18.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #3
    Das selbe spielen wir eigentlich wenig, nur vielleicht bei nem refrain oder so... hmm mit in die bass richtung gehen hab ich eigentlich gemeint ob die eher total verzerrt spielt oder eher so "grunge" mässig.

    Nein, nein, der Od2 das geht ja schon viel zu viel in Metal rein.
     
  4. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #4
    Ich mag recht mittige Solo-Gitten, viel Gain und lauter als die andere. Die EQ Einstellung der R-Gitte sind mir da nicht so wichtig ( so wie es allen am besten gefällt, ganz unabhängig von der Solo Gitarre), etwas leiser und weniger Gain, dann kommen die Powerchords deutlicher rüber.
    Versucht es einfach mal. Welche Klampfe spielt denn mit dem Marshall, mit dem spiele ich momentan (leider) auch. Habe ein ähnliches Problem wie ihr: aber ich muss mich nicht gegen eine 2. Gitarre durchsetzen, sondern gegen eine angezerrte "Hippie-Orgel". Dort schraub ich halt die Rhythms dann etwas runter und die Orgel spielt, wenn möglich höhere Oktaven, um weder mir, noch dem Basser in die Quere zu kommen.
     
  5. NoUse

    NoUse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    18.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #5
    mit dem spiel ich, also lead. naja fürn JCM reicht im moment leider die Kohle nicht :)
    was isn ne hippie orgel?
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.04.07   #6
    Ich würds so machen:

    Beide ungefähr gleich laut, aaaaber:

    Bei der Rhythmusgitarre die Mitten etwas rausnehmen, Bässe und Höhen etwas mehr raufdrehen (so 6/4/6), bei der Leadgitarre etwas weniger bass und treble und dafür mehr mitten (4/6/5), Verzerrung jeweils wies beliebt.

    Dadurch können beide gleich laut spielen, beim gemeinsamen rhythmusspiel ergänzen sich die beiden sounds sehr gut und es klingt extrem fett (auch ohne viel gain) und bei soli hebt sich der leadgitarrist trotzdem gut ab ohne was an der Lautstärke rumdrehen zu müssen.
     
  7. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #7
    Hi,
    unter "Hippie Orgel" versteh ich einfach den tyischen 60´s Orgelklang. Der keyboarder hat eben ein Orgelmodul an sein Keyboard geklemmt und spielt mit einem recht weit aufgedrehtem Röhrenamp.

    So wie der Agent das beschreibt, kann es auch hinkommen, aber dass sich die beiden Gitten "ergänzen" muss keinesfalls so sein, da sie über andere Verstärker und andere Boxen (vermutlich auch andere Gitarren) zocken. So wie der Agent es beschreibt, haut es nur im Idealfall hin...
    Dennoch kann es klappen, wenn keiner der Gitarristen "zurückstecken" will. Du kannst auch den OD2 also Solo booster benutzen, das funktioniert ganz gut, aber lass bitte, bitte den Scoop-Modus weg ;)

    @ Nouse:

    Hehe, man kann nicht alles haben ;)
    "Meinen" lange ersehnten Screamer kann ich mir auch nur leisten, weil ich mein Motorad verkaufe :(
     
  8. NoUse

    NoUse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    18.04.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #8
    Der dummen OD2 kann ich am Pedal nichtmehr umschalten nurmehr amp selbst. KA warum... Bier eventuell... :)

    naja zurückstecken, der sänger spielt nicht 100% gitarre, sondern muss sich grundlegend aufs singen konzentrieren.

    oder nen Mesa *seufz*

    PS: Hat irgendwer nen thread wegen proberaumacoustik, ich will keinen thread machen sonst kommt gleich einer SUFU SUFU
     
  9. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 18.04.07   #9
    Wir spielen im Moment so:

    Sänger und Gitarrist spielt mit viel Gain und vielen Mitten.
    Ich (Gitarrist) spiele mit härterem Crunch und auch vielen Mitten.

    So können wir leise Proben, hören uns super und auch wenn wir gleichzeitig eine Melodie spielen, kann man beide Gitarren unterscheiden und der Sound fetzt total.
     
Die Seite wird geladen...

mapping