Amp im kalten Proberaum

von metal-rider, 08.10.06.

  1. metal-rider

    metal-rider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.06   #1
    Moin alle zusammen...

    ich hab folgendes Problem:
    da es jetzt langsam Winter wird, und es kalt ist, brauch ich euren Rat. ich hab ne PA und meinen Amp hinten im Proberaum stehen. Ich hab Angst das irgendetwas in der kalten Zeit was kaputt gehen könnte. Ich würde es ja am liebsten in mein Zimmer stellen, doch wir proben auch im Winter, und so kann ich nicht immer alles (de-) installieren.
    Jetzt ist im eigentlichem Sinne meine Frage: wie kann ich meine Pa und Amp vor Frost und Kälte schützen? gibt es etwas, was vor Kälte isolliert?
    Ich danke jetzt schonmal für jede Antwort...
    mfg Hans...
     
  2. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 08.10.06   #2
    Hi!
    Wie kalt wirds denn so in eurem Proberaum? Wenn man sich die Temperatur selbst "antun" könnte/würde, dann sehe ich eher kein Problem. Und da es nicht auf einen Schlag kalt wird, sondern eher langsam, können sich die Sachen auch akklimatisieren, also wieder kein Problem.

    MfG
    Pagey
     
  3. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 08.10.06   #3
    Ich denke wenn ihr bei der kälte noch Proben könnt, werden die Instrumente dass auch aushalten.
     
  4. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.10.06   #4
    mir geht es genauso mit unserem proberaum. im winter wird es dort drin genauso kalt wie es draußen ist, also in harten wintern bis zu -20°C. ist das schädlich für (röhren-)verstärker, pa und andere geräte?
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.10.06   #5
    Kälte ist relativ egal...(sofern man keine -20° hat :eek: ...probst du auf der Zugspitze?)

    also 0 oder ein paar grad drunter sind okay, das tut den Sachen recht wenig....kritischer ist da eher Feuchtigkeit.
     
  6. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.10.06   #6
    wo wohnst du denn? also ich lebe hier in der rheinebene (der rhein ist keine 500m vom proberaum weg:D ) und es ist zwar nicht die regel, aber temperaturen bis -20° grad sind in deutschland schon mal drin. oder etwa nicht? :confused:
     
  7. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 08.10.06   #7
    Zustimmung ausm Sauerland... ;)

    MfG
    Pagey
     
  8. D4rrelL

    D4rrelL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    702
    Erstellt: 08.10.06   #8
    Ja bei uns gibts des au, aber ziemlich selten. So gegen -17°C...
    Aber ich mein, unser Proberaum ist bei uns im keller, da is zwar au arschkalt, un wir müssen erst heizen bis wir proben können, aber ich denk net dass des da unter 0 geht. Wo probt den ihr? im freien^^?
     
  9. Blackbeer

    Blackbeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    644
    Erstellt: 08.10.06   #9
    Heizung? :D

    Nee, jetzt im Ernst. Die Lagerung der Teile bei Kälte ist eher unbedenklich. Aber ... wenn die Teile alle schön ausgekühlt sind und dann in Betrieb genommen werden, kann es bei der Erwärmung der Teile zu plötzlichen Temperatursprüngen kommen. Das ist nicht gut. Also vor dem Mucken längere Zeit einheizen (Heizlüfter usw.) und erst loslegen, wenn sich das Equipment "aklimatisiert" hat.

    Gruß
    Andreas
     
  10. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.10.06   #10
    wie gesagt, -20° sind selten aber es kann schon sehr kühl werden im winter ;) wir proben in einem alten industriegebäude. dieses ist miserabel isoliert (was heißt: 30cm klinkersteine ohne putz) und nicht beheizt. das heißt außentemperatur=innentemperatur. selbst wenn wir mal den ofen (welcher zentral im raum steht) mal anschmeißen, wird es dort nicht warm, weil der raum 80m² groß und ca 4 meter hoch ist.
     
  11. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 08.10.06   #11
    Das nenn ich mal ein "Proberäumchen". ich kenn bisher nur die 3 x 3 x 2m Proberäume :D

    Ich würde über mein Equipment eine Decke drumspannen. Dann kommt nich so schnell feuchtigkeit rein. Und Kondenswasser bilded sich dann nicht so schnell, da es von der Decke vorher aufgesaugt wird...

    Hohe Luftfeuchtigkeit ist natürlich für die Lautsprecher extrem schädlich!
    (Mit extrem meine ich aber Open-air + Fluss in der Nähe + sehr kalt :()

    Gruss,

    ThePolice
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.10.06   #12
    Ich wohne zwischen Aachen und Köln....da finde ich -20° doch eher ungewöhnlich. Das kommt vll. 2-3mal im Jahr vor und wenn dann ist das vorher absehbar wenn extrem-Temperaturen kommen sodass du den Amp dann mal mit nach hause nehmen kannst.
     
  13. -P-

    -P- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    30.09.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    557
    Erstellt: 08.10.06   #13
    In unserem Proberaum wird´s auch schonmal recht kalt.
    Vor der Probe wird dann ein Heizlüfter angeworfen.
    Ich warte dann auch meist mit dem einschalten, bis sich der Raum etwas erwärmt hat.
    Generell wird´s aber in einem halbwegs normal isoloiertem Raum auch nicht so extrem eisig.
    Einige Sachen stehen schadlos schon gut 2 Jahre dauerhaft im Proberaum.
     
  14. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 08.10.06   #14
    wie ich bereits mehrfach erwähnt habe, ist dies sicher nicht die regel, aber es kommt dennoch mal vor. und ich kann schlecht ein paar mal im jahr meine ganze ausrüstung (welche nicht nur aus meinem gitarrenamp besteht) aus dem raum schaffen.
     
  15. metal-rider

    metal-rider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.06   #15
    hab da schon dran gedacht immer vorzuheizen, aber da hab ich mal gehört das man das ganze technische zeugs nicht großen temperaturschwankungen aussetzen soll... ist das dann nicht der fall? vorher sind es ... z.b. -10°C, und dann wenn ich dann vorheize 20°C... meiner meinung nach ist das ne große temperaturschwankung, oder?! und wenn wir dann richtig proben kann es auch passieren das die luftfeuchtigkeit zunimmt, weil wir ja auch schwitzen,... besonders der drummer^^... das ist dann och widerum schädlich?!?
    danke für die zahlreichen antworten...
     
  16. metal-rider

    metal-rider Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.10
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.06   #16
    und... gruß aus sachsen! hier ist es oftmals arsch-kalt!!!
    wie lange sollte ich denn da vorheizen? den ganzen vormittag???
     
  17. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 09.10.06   #17
    Hm, Luftfeuchtigkeit... Die Physik lehrt ja, dass kalte Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann. Ist das also wirklich ein Problem bei -20°C Außentemperatur?
    Wenn man dann mal lüftet nach der Probe, müßte die Luftfeuchtigkeit ja ziemlich runter gehen.
     
  18. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.10.06   #18
    gerade weil die luft keine feuchtigkeit aufnehmen kann, schlägt sich diese auf den geräten nieder. beschlagene fenster gibts nur im winter ;)
     
  19. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 09.10.06   #19
    Hä? Aber wenn Ihr da seit könnt ihr doch lüften... und wenn die feuchtigkeit dabei auf außenlevel absinkt, wird sie sich während eurer abwesenheit (=>ohne menschen im raum) kaum erhöhen.
     
  20. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 10.10.06   #20
    Dann lüfte mal und spiel bei minus 20Grad...
    Wie siehts aus mit so einem Luftentfeuchter-Gerät?
     
Die Seite wird geladen...

mapping