Amp-Kanal- und Effektumschaltung mit Midi-Board

von Curbow, 23.10.04.

  1. Curbow

    Curbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.10.04   #1
    Hallo zusammen!

    Entschuldigung, dass ich hier als unwissender Basser mal wieder doofe Fragen stelle...
    Folgendes Problem: Ein Dual Recti und ein G-Force werden eingesetzt und sowohl im Clean- als auch im Dist.-Kanal werden Effekte benutzt. Gleichzeitiges Umschalten des Amps und des Effektes sollte möglichst schnell und einfach gehen.
    Frage: Gibt es eine Möglichkeit, Presets für das Effektgerät und den entsprechenden Amp-Kanal gleichzeitig mit nur einem Midi-Board abzurufen?

    Beim G-Major ist das ja sehr einfach über einen Anschluss für den Amp auf der Rückseite gelöst, das G-Force hat diese Funktion aber leider nicht...
     
  2. TM89

    TM89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    1.05.12
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.10.04   #2
    ich glaube das geht nicht :(
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 23.10.04   #3
    wenn du ein Behringer FCB1010 verwendest geht dass schon, dort kann man den amp direkt mit dem midi-board verbinden und die kanäle umschalten. sehr praktisch!
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.10.04   #4
    Das GMajor hat AFAIK ja zumindest einen SChaltausgang, der auch programmierbar ist. Das wird bei dir wohl nicht reichen, von da aus solltest du nach einem Nobels MS-4 suchen (die gibt es noch neu), das Geraet stellt dir 4 SChaltfunktionen zur Verfuegung.

    Engl baut noch den Z-11 Switucher, da sind es sogar 6 Schaltfunktionen. Programmieren muesstest du dann jeweils am MS4 oder Z11, die Schaltausgaenge werden mit den Schaltausgaengen des Amps verbunden, und MIDI-Thru des G-Majors mit dem MIDI-In des Switchers (MS4 oder Z11).

    EDIT: Mehr INfos dazu findest du auf der MIDI-FAQ fuer Gitarristen und da ziemlich am Ende des Abschnittes Program Changes.
     
  5. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 23.10.04   #5
    jetzt muss ich auch nochmal ne frage dazu stellen. kann ich beispielsweise dieses besagte behringer midi-board auch an meinen jcm900 anschließen oder benötige ich da irgendwas in meinem amp damit er "midi-fähig" ist? ich meine kanalumschalten und solche sachen. kann ich da beispielsweise auch ein g-major am jcm900 anschließen? wäre mal ne interessante mischung.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.10.04   #6
    Nein, das Behringer (oder einer der von mir erwaehnten Switches) stellt dir quasi ein Relay zur Verfuegung das die Schaltfunktion uebernimmt, also genau das macht was du mit dem Footswitch das deins Amps.

    Geht es dabei "nur" um eine einfache Kanalumschaltung (kein Reveb, kein 3. Kanal etc), reicht das G-Major alleine, denn das hat ja bereits einen Schaltausgang.
     
  7. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 23.10.04   #7
    sorry, aber BAHNHOF. benötige ich dann bei einem g-major keine midi leiste oder wie jetzt? oder brauch ich da meinen externen kanalumschalter noch?
    wie kann ich dann die effekte vom g-major abrufen?
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.10.04   #8
    Du brauchst eine MIDI-Leiste um das G-Major zu steuern, da aendert sich nichts. Wenn es aber nur um eine Schaltfunktion am Amp geht kannst du jedes x-beliebige MIDI-Board nehmen, das G-Major kann dann die Kanalumschaltung fuer dich uebernehmen.

    Also vom Prinzip her:

    MIDI-Board MIDI-Out => G-Major MIDI-In

    G-Major Switch-Out => Channelswitch Amp

    P.S.: Ich hatte vorhin versucht dich ueber ICQ zu erreichen, allerdings ohne Erfolg
     
  9. Curbow

    Curbow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.10.04   #9
    @lennynero: Danke schonmal für die Infos. Ich werde mich mal ein wenig einlesen.

    Ein einfacher Switch hätte es eigentlich schon getan, aber leider hat das G-Force dieses Feature ja im Vergleich zum eigentlich günstigeren G-Major nicht. :(

    Es ist mir ein Rätsel, warum nicht jedes bessere Multi-FX eine derartige Funktion besitzt. Es dürfte doch Herstellern klar sein, dass man nicht gerne die ganze Zeit Stepp-Dance-Einlagen macht...
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.10.04   #10
    Da habe ich doch glatt ueberlesen das es ums G-Force geht.... :rolleyes:

    Naja, wer sich die besseren Geraete leisyten kann wird sich wohl auch einen externen Switcher leisten koennen ;)

    Aber generellhast du recht, ein Schaltausgang wuerde den Geraeten nicht weh tun, und sie auch nicht uebermaessig teuer machen... selbst das GP8 hatte schon 2 Schaltausgaenge (war damals natuerlich aber auch etwas teurer).

    Wie gesagt, meine Empfehlung waere das MS4, oder der Z11, manchmal ist das Nobels MS8 auch ueber Ebay zu bekommen (und auch von anderen Firmen gab und gibt es MIDI-Switcher). Gerade das MS4 duerfte gebraucht fuer einiges unter 100 Taler zu haben sein (AFAIR liegt das neu in diesem Bereich).
     
Die Seite wird geladen...

mapping