Amp kaputt?

von gabba gabba hey, 10.10.06.

  1. gabba gabba hey

    gabba gabba hey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #1
    --- Bei bedarf in Bastelecke verschieben:rolleyes: ---

    Hallo Leutz....

    Ich habe ein Problem, und genau darum bitte ich euch konstruktive Lösungsvorschläge.;)
    Es geht um folgendes:
    Gester Abend hab ich meinen img-stage-line BA1240 eingeschaltet, und bin dann aus irgend einem Grund unterbrochen worden und hab vergessen ihn wieder auszuschalten. Als ich nach geschätzten 1 1/2 bis 2 Stunden zurückkam, hab ich mal probeweise ein paar Täcktchen gespielt, und, o Schock, ein häßliches Rauschen schwang in jedem Ton mit.
    es ist kein ständiges Rauschen, sondern eher wie eine sehr sehr kacke klingende Zerre....
    son, knarzen halt.
    Ich hab dann als Wiederbelebungsversuch ihn sofort ausgeschaltet, und das Kabel abgezogen (man kann ja nie wissen;)). Dachte mir so: wenn der erstmal wieder abgekühlt ist klingt er wieder wie frisch ab Werk, aber:
    Dem war nicht so: er klingt jetz immernoch genauso.
    Ich hab grad bisschen rumprobiert, und festgestellt, dass ich den oben beschreibenen Effekt beinahe zu 100% wegbekomme, wenn ich Treble und Presence auf Null drehe. Aber dann klingt es bald noch ranziger...(grummel grummel....)

    Was könnte da passiert sein? Schmort da einfach ein Transistor durch, bloß weil ich des Gerät mal zu lang angelassen hab?
    Kann ich den Amp noch retten, hab zurzeit eigentlich keine Lust viel Geld für nen neuen auszugeben.

    Wär kool wenn mir jemand helfen könnte. :great:

    --- Bei bedarf in Bastelecke verschieben:rolleyes: ---
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.10.06   #2
    aktivbass? batterie leer? klingt fast so...

    andere möglichkeit (aber das hätte man eigentlich hören müssen) bass hingestellt, nicht runtergedreht und n feedback bekommen, das crasht über 1 stunde fast jeden lautsprecher/amp
     
  3. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 10.10.06   #3
    Was fürn Feedback, meinste Rückkopplung oder was?

    @ Topic:
    War das Kabel im Amp, aber nicht im Bass und lag das eine Ende also praktisch aufm Boden?
    Sowas ist nicht gesund für Transen...
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.10.06   #4
    ja mein ich!

    wieso sollte ein offenes kabelende schlecht für einen transistoramp sein??

    bitte um erklärung!
     
  5. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 10.10.06   #5
    Folgt sofort:D
    Also, wenn der Amp eingeschaltet ist, ein Kabel drin steckt, und das Ende, was normal in die Gitarre / den Bass gehört aufm Boden liegt und so ein Störgeräusch aus dem Amp kommt, dann ist das nicht gut für den Amp, Röhrenamps können sowas ab, frag nicht warum, hab ich shcon zig mal gehört ;)
     
  6. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 10.10.06   #6
    Dazu müsste aber der Stecker gebrückt sein, wie wenn du den Stecker zwischen den Fingern hälst ,damit das Summen was du Wahrscheinlich meinst entsteht. Das würde dann wohl auf das Feedback zurücklaufen und den Amp oder die Box schreddern.
     
  7. gabba gabba hey

    gabba gabba hey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #7
    Danke erstma, aber ich denke alle hier genannten möglichkeiten ausschließen zu können, denn:

    passiver Bass,
    kein feedback (das hätte man wohl wirklich gehört)
    und das Kabel ging ordnungsgemäß ohne zwischengeschaltene Effekte direkt vom Amp zum Bass....

    Naja, es kann sein dass ichs mir einbilde, aber irgendwie hab ich das gefühl, dass es immer unterschiedlich ist, manchmal rauschts ziemlich laut, manchmal eher leise, vieleicht gehts ja auch wieder weg... wer weiß....

    Hatte das vor kurzem bei meinem Volume-pedal sowas...
    Netzteil ausversehn falschrum gepolt....und nach der fehlerbehebung zerrte es ganz seltsam, nach ner weile warten war alles wieder im Lot.

    werd mal bis morgen Abend warten, wenns da nich besser ist, naja, mal sehn...
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.10.06   #8
    ok dann kann ich dir hiermit getrost sagen:

    du bist völlig falsch informiert! das schadet weder einem transistorap noch einem röhrenamp bzw. es schadet beiden gleich viel bei nem kurzschluss...


    die einzigen die dadurch was abbekommen sind die lautsprecher
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 10.10.06   #9

    evtl ne kalte lötstelle, aber ab dem punkt ist wirklich nur noch rätselraten...
     
  10. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 10.10.06   #10
    Bist du sicher, dass im Instrumentenkabel kein Wackelkontakt ist? Ich habe das bei einem Kabel, das knackert und rauscht auch ab und zu mal. Obwohl es eigentlich auch ziemlich unwahrscheinlich ist.
    Hast du noch Garantie?
    Denn vom an sein sollten Amps ja nicht kaputt gehen.
     
  11. gabba gabba hey

    gabba gabba hey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.06   #11
    Also, Sehr tolle Sache:
    Heut früh war immernoch dieses zerren da, dann war ich heut Nachmittag proben (nicht mit dem amp), und als ich wiederkam war es tatsächlich weg! Ich versteh das nicht........und wenn das jetz nicht wiederkommt, dieses Rauschen, dann erst recht nicht.:confused:
    Naja, ich hoffe das beste, Danke nochma an euch, wenn's wiederkommt werd ich mich melden.:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping