Amp-Kauf bei ebay wirklich so risikoreich??

von ThatsNotMe, 12.03.06.

  1. ThatsNotMe

    ThatsNotMe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.06   #1
    hi,


    hab jetzt im forum verschiedenste meinungen zum thema amp-kauf bei ebay gelesen und frag mich jetzt wie risikoreich n kauf bei gebrauchten amps bei ebay ist, speziell vollröhre!!!

    was sind wirklich nachteile und vorteile dabei.

    gut der einzigste und beste vorteil ist der preis.

    nachteile evtl. das man keine garantie hat, man nicht weiß ob man beschissen wird (kann man aber vorsorgen!!)

    garantie hin oder her, nach ablauf der garantie muss man die kosten der reparatur eh selbst tragen, dazu kommt wie lange halten die unterschiedlichsten röhren, was kann noch kaputt gehen ( in der garantiezeit, nach der garantiezeit)

    würde gerne wissen ob schon jemand positive oder negative erfahrungen beim amp kauf bei ebay gemacht hat!!!

    cya
     
  2. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 12.03.06   #2
    Hab schon vieles bei Ebay-Gekauft und es hat nie probleme gegeben. Man muss sich halt die Verkäufer aussuchen, ich denke, bei ca. 50 Positiven Bewertungen ist das schon recht sicher. Und wenn einem etwas komisch vorkommt bei einem Angebot : Finger weg!

    Steve
     
  3. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 12.03.06   #3
    Beim Ampkauf ist´s wie bei jedem Kauf bei eBay, vor allem den, von Elektronikteilen.
    Wenn du Glück hast ist es natürlich super, aber du weißt nie, ob der Versender wirklich so gutmütig ist - Problem bei der ganzen Sache ist, dass du schon so gut wie verloren hast, wenn du doch mal Schrott bekommst, allerdings dir beim Unterzeichnen für den Postmann nichts aufgefallen ist.

    Hast du erst einmal unterzeichnet brauchst du von der Versandversicherung nichts mehr erwarten, da kannst du noch so lange drauf rumtrampeln. Der Versender sagt es sei ein Versandschaden und du bleibst auf den Mist hocken.
    Willst du klagen, bist du derjenige, der die Beweise bringen mußt, dass es sich um einen Schaden durch Versand oder den Versender handelt - da du schon mit deiner Unterschrift die ordnungsgemäße Ankunft bestätigt hast wird das schwierig.

    Wenn du bei eBay so viel Geld liegen lässt, würde ich auf jeden Fall auf einen Händler und keinen Privaten zurückgreifen. Da kannst du so oft Glück haben - einmal Pech reicht und sämtliche Euros, die du bisher gespart hast sind dahin, womit du auch gleich ins Geschäft hättest gehen können.

    100%-ige Sicherheit hast du nicht. Bei mir ist einmal etwas verdammt schief gelaufen, da der Verkäufer das Paket nicht gut genug (bzw. für das hohe Gewicht praktisch gar nicht) gegen Stöße abgesichert hat. Ich werde so ein Risiko nicht noch einmal eingehen. Dann lieber ein bischen mehr zahlen und immer einen Ansprechpartner haben, keinen Stress und auf Jahre glücklich sein mit einem tollen Amp-----das ist meine Meinung dazu!

    Edit: Der Typ hatte bie mir übrigens fast 100% positive Bewertungen (das bringt dir im schlimmsten Falle garnichts)
     
  4. chaosbringer

    chaosbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 12.03.06   #4
    Hi,
    2 käufe über eBay gemacht, beide waren fehlkäufe.
    Erste Fehlkauf: Tolexbezug des Amps war durch einene Brand(?) zur hälfe weggekokelt ( war auf Bildern nicht zu sehen und nicht in der Beschriebung vermerkt! ), zudem hat der Verkäufer sich nach dme ich das Geld überwiesen habe, 2 1/2 Monate nicht mehr gemeldet, dann kam er aber odch noch an, nachdem ich mit Anwalt etc gedroht hatte.
    Zweiter Fehlkauf: Amp war optisch ok, aber die Röhren von Anno dazumal ( war ebenfalls nicht in der Beschreibung vermerkt ) , und der Amp klang schlecht -> Komplett-Restauration ( 300 Euro draufgelegt )notwendig.

    Mein Fazit:
    Nie wieder Amp-Kauf über eBay.
     
  5. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 12.03.06   #5
    Ich habe mit nem Ampkauf positive UND negative Erfahrungen gemacht.

    Habe mir vor 2 Jahren den Peavey 112 Studio Pro gekauft.
    Was mir nicht gesagt wurde: Die Hallspirale war defekt"... mir ist dies allerdings erst nach Monaten aufgefallen, weil ich nicht wusste, wofür der Schalter ist. Dafür läuft das Ding aber ansonsten 1a und ein Hall, den man nicht per Fußtreter schalten kann, ist IMO eh unbrauchbar.

    Dies war meine positive Erfahrung.

    -------------

    Meine Negative Erfahrung:

    Habe mir nen Yamaha Amp 212 100 Watt gekauft.
    Als der ankam, waren beide Chassis im Arsch...
    Da der Verkäufer geschrieben hatte, dass der Käufer den Amp selbst abholen lassen soll, hat jeder den Ball weitergereicht und der Schaden wurde nicht behoben.

    Der Verkäufer meinte: Ich habe den gut verpackt
    GLS meinte: Wäre der gut verpackt gewesen, wäre dort kein Schaden entstanden und vielleicht wurde das Gerät ja schon defekt in den Karton gelegt. Außerdem haben Sie das Paket angenommen, womit Sie für einen ordnungsgemäßen Zustand unterschrieben haben.

    Der Amp war recht günstig, 120,- und die hallspirale funzt noch.
    Werde mir wohl mal 2 günstige Chassis kaufen und den reparieren, dann ist das immer noch ein Schnäppchen für nen 100 Watt Amp (Transe).

    Aber trotzdem würde ich sagen, war dies eine negative Erfahrung.

    Aber auch beim ersten AMP Peavey war es keine vollkommen positive Erfahrung, da die Hallspirale defekt war.

    Insgesamt würde ich nun sagen: Nur noch Amp in meiner Region, die ich selbst abholen kann.

    Das habe ich auch bei meinem Synthesizer gemacht, der Verkäufer kam aus der gleichen Stadt. Ich bin zu ihm gefahren, er hat mir das Teil vorgestellt und alles war bestens! :great:
     
  6. CallMeAstronaut

    CallMeAstronaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    1.447
    Erstellt: 12.03.06   #6
    ich hab ca vor nem Jahr bei Ebay ein DSL 100 gekauft
    hat 650 Euronen gekostet
    der Verkäufer war freundlich und hat das teil ordentlich verpackt
    alles klar gelaufen
    dann hab ich mir noch ne 1960er Box gekauft
    Die hat mich samt transport (der verkäufer hat die box noch selbst vorbeigebracht, da er verwandte im saarland besucht hat zufälligerweise) 250.-€ gekostet

    alles klar gelaufen bei mir
     
  7. jeff_healey

    jeff_healey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 12.03.06   #7
    Ich würde mir bei Ebay nie so etwas teures großes kaufen! Wenn man seinen Amp gefunden hat, dann kann man auch was mehr ausgeben. (wobei man bei Ebay selten wirklich Schnäppchen macht.) Röhrenamps versenden ist echt eine heikle Angelegenheit, und man muß Erfahrung damit haben. Bei Ebay weiß man das nie!
     
  8. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 12.03.06   #8
    Es ist halt immer Glückssache. Ich hab mir schonaml einen Amp dort gekauft, allerdings war der Neuware von einem Profihändler und somit war es wie als von einem grossen Versandhandel zu bestellen. Ich denke wirklich verarscht wird man selten (wurde ich mit über 200 Einkaufen dort noch nicht), aber grad beim Röhrenamp kann so einiges kaputt sein, was nicht sofort bemerkt wird oder beim Transport geschieht. Selbst abholen wirde ich allerdings auch, da ich dann vorort sehen kann ob auch alles in Ordnung ist.

    Es komtm halt immer auf die Person an. Hab mir auch mal für 800€ eine gebrauchte Gitarre über jemanden hier im Forum gekauft. Da hatte ich schon ziehmlich angst das dort vielleicht keine neuwertige Ibanez RG 1077 drin liegt. Aber das war dann doch der Fall, ausser das die Gitarre etwas verdreckt war, war alles perfekt. Für solche Geschäfte muss man halt ans gute im Menschen glauben.
     
  9. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 12.03.06   #9
    Bei Ebay gibt es ja auch immernoch die Option der Abholung.. da ist das Risiko dann mal nicht so hoch..

    Ich hab über ebay eine ENGL-Box gekauft und sie so erhalten, wie sie auch dargestellt wurde: quasi neu, ohne auch nur ne kleinste Macke...
     
  10. scabdooBA

    scabdooBA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Regensburg, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 12.03.06   #10
    Also ich hab meinen Marshall Valvestate 8080 über ebay gekauft und bin vollkommen zufrieden....war alles ok =)
     
  11. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 12.03.06   #11
    Sehe ich anders. Schnäppchen sieht man bei ebay ziemlich selten. Die Preise sind im Allgemeinen eher im oberen Bereich.

    Garantie bei Gebrauchtwaren ist sowieso immer problematisch. Kauft man über ebay von jemandem der 600km entfernt wohnt, wird es aber auch mit Rechnung problematisch zum Händler zu gehen...

    Vieles was bei ebay angeboten wird ist schlechte Ware. "Wanderpokale", Fälschungen, Geräte mit (versteckten) Defekten, Hehlerwaer, Ramschware etc.

    Man überweist unbekannten viel Geld. Die Polizei juckt es nicht wirklich wenn nicht geliefert wird wie bestellt (oder gar nicht). ebay juckt es nicht. Paypal ist ein (gefährlicher) Witz. Wenn man durch Pech an einen Betrüger gerät, hat man ganz schlechte Karten. Teure Geräte nur selbst abholen, testen und erst dann bar bezahlen.

    Man kauft sowieso keine Ware von ebay, sondern von Einzelpersonen. Wenn hier jemand sagt, er hat schlechte oder gute ERfahrungen gemacht, dann gilt das nur für diesen einen speziellen Deal und hat keine allgemeine Aussagekraft.

    Ich will ebay hier nicht prinzipiell vermiesen, aber man sollte sich schon im klaren sein worauf man sich einlässt. Wenn man vorher genau weiß, was man kauft und dann hinfährt, die Ware begutachtet und nur zahlt wenn alles passt, dann ist es auch nicht besser oder schlechter als andere Gebrauchtkäufe. Ansonsten würde ich bei so teuren und empfindlichen Geräten wie Gitarrenamps abraten.
     
  12. dimebag

    dimebag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Linz OÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 12.03.06   #12
    ich hab bis jetzt auch nur gute erfahrungen gemacht!(hoffe ich verschrei es nicht!):rolleyes:
    Angefangen von einem Marshall JCM 900 Top
    über Rivera Knucklehead Top (!!!!!)
    Über ESP-Ltd EXplorer
    Über ESP VIPER STANDARD (!!!!!)
    und noch ein paar kleine Sachen!

    hat alles Super überstanden!alles wurde versendet!:great:
     
  13. Fru

    Fru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.06   #13
    Also ich hab nur ziemlich gute Erfahrungen über ebay bis jetzt gemacht:

    Mein erster Kauf war ein Mesa Dual Rectififier mit 6 Betriebsstunden (quasi nagelneu - europäisches 3-Kanal Modell) um 1699 €.... (jaja hasst mich ruhig) wobei der Typ drauf bestanden hat dass der Amp abgeholt wird und angetestet wird - also da hatt ich von vornherein ein super Gefühl und es war alles bestens...

    Mein zweiter Kauf war ein Austrovox Showmaster 100 (aus dem Jahre 1960) der als "ungetestet" verkauft wurde - wobei schon herauszulesen war dass er kaputt war - ich hab ihn (nach Rücksprache) gekauft und abgeholt. 125 € für ein defektes Röhrentop + 220 € Reperaturkosten. Nach recherchen im Internet hab ich etwaige Preisangaben für dieses Teil im Bereich 500 - 600 € gefunden. Klingt irgendwie einem Fender Twin ähnlich, also sehr geil und recht günstig für das.

    Fazit: Ich kauf nur bei Leuten mit denen ich vorher per mail in Kontakt getreten bin, die alle meine Fragen ehrlich beantwortet haben und bei denen eine Übergabe der Ware möglich ist. Wenns sein muss fahr ich auch 5 Stunden wohin, aber dann ist wenigstens alles unter Dach und Fach. Für den Recti hab ich nen Kaufvertrag sogar zusätzlich abgeschlossen... Prinzipiell: Schnäppchen auf ebay - eher seltener - aber wenn dann auf jedenfalle Rücksprache mit dem Verkäufer halten.

    mfg

    Fru
     
  14. Heartcore

    Heartcore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.03.06   #14
    wie ist das denn bei auktionen hier im forum. genauso?
     
  15. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 12.03.06   #15
    Was meinst du Autkionen? Hier gibt es keine Auktionen, nur Privatverkäufe. Risiko hast du IMMER , egal wo. Allerdings finde ich, dass das hier wesentlich persönlicher zugeht als bei Ebay. Hier gibt es weniger Druck als bei Autionshäusern. Zumal: Wenn hier einer verarscht (oder verarschen will) hat er schweres Spiel, eben weil es persönlicher ist.

    Ich hab hier soviel ge- und verkauft und noch nie schlechte Erfahrungen gemacht, allerdings auch nicht bei Ebay. Okay einmal hat der Versand ARG lange gedauert, das lag aber an Hermes, die brauchen für alles, von ner Cd bis zum 30 Kilo Amp generell 2 Wochen. :mad:
     
  16. <*(((><

    <*(((>< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    491
    Erstellt: 12.03.06   #16
    hatte noch nie probleme mit denen.
    hab mir auch nen combo ueber ebay geholt, bin wunschlos zufrieden.
     
  17. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 12.03.06   #17
    Hi!

    Ich bin eher jemand, der seine Sachen bei ebay verkauft, dennoch habe ich schon zwei Amps über ebay gekauft. Bei einem war alles Top, bei einem anderen wäre ich fast ausgeflippt. Es kann also so und so laufen.

    Wenn ich das Ganze mal aus meiner Warte als Verkäufer sehe, dann versuche ich, das Geschäft in etwa so abzuwickeln:
    Ich beschreibe den Amp, Alter, ZUstand, Zubehör etc. so genau wie möglich und halte das alles in Bildern fest. Daneben biete ich an, auf Wunsch weitere Detailbilder zu schicken. Von der optischen Seite her kann sich der Interessent also schon mal ein ausführliches Bild machen.

    Mängel jeglicher Art beschreibe ich ausführlich (obwohl das bei meinen Sachen eigentlich nie so richtig der Fall war), da ich auch einer bin, der auf optisch gepflegtes Equipment steht.

    Den Preis wähle ich so, dass ich mit nur einem Gebot guten Gewissens das Teil verkaufen kann. Ich weiß, Bietschlachten werden so vermieden und ich schneid mich ins eigene Fleisch, aber ich finde das irgendwie transparenter.

    Selbstabholung ist mir natürlich lieber, aber wenn ich versende, dann entweder in der OVP, oder aber so verpackt, dass dem Amp sicher nichts passieren kann. Ich hab mal einen DSL in zwei Paketen bekommen, da der Amp bei der Post angeblich zu schwer war. Der Superschlaue hat den Amp zerlegt und das Gehäuse und das Innenleben in zwei seperaten Paketen, je nur einmal mit Zeitungspapier umwickelt verschickt. die Röhren waren eingebaut. Trotzdem ist der Amp tadellos gelaufen.

    Langer Rede: ich versuche als Verkäufer so ehrlich wie möglich zu sein und auf alle Fragen zu antworten. 100% Sicherheit gibt es in diesem weiten Feld nicht, aber man kann sich als Käufer sicher vorher absichern.

    Matze
     
  18. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 12.03.06   #18
    ich hab meinen amp vor gut einam jahr per ebay gekauft, von einem verkäufer der 0 bewertugnen hatte,
    irgendwie hatte ich schon angst das was nicht klappt, weils doch immerhin 500€ waren. aber der hat das ding eingepackt als ob er damit rechnen würde das die post explodiert oder sonst was,
    und gedauert hats auch nicht lang.
    also ich würds wieder tun
     
  19. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 13.03.06   #19
    Hier kanns du auch davon ausgehen, dass es etwas "privater" ist als bei Ebay. Auf einer Basis die nicht ganz so anonym ist, wird auch prinzipiell weniger betrogen...
    Ich hab hier mal nen Supreme XL verkauft und ich muss sagen, dass ich mal zufrieden mit mir selber bin ;P

    Ich würd bei Privatkäufen über Boards aber prinzipiell nicht sofort Vorkasse alles Geld überweisen... Hälfte vor Eintreffen der Ware, Hälfte danach und das ganze mit nem Kaufvertrag besiegelt.. das ist am fairsten....
     
  20. Bonzo3000

    Bonzo3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 13.03.06   #20
    Ganz so einfach ist es nicht. Der Versender ist für eine ordnungsgemäße Verpackung der Güter verantwortlich. Wenn das Teil also defekt ist und es findet sich kein äußerer Schaden an der Verpackung, dann steht der Versender in der Pflicht. Der Paketdienst haftet sowieso nur, wenn die Verpackung beschädigt ist. Ideal ist es dann natürlich, wenn ein unabhängiger Zeuge beim Öffnen des Paketes dabei ist.

    Natürlich bleibt einem im Ernstfall dann nur der Rechtsweg und das ist genauso ärgerlich. Ob sich das lohnt hängt wohl vom Wert der Ware ab.