Amp leiser mit 1x12?

von Iliaz, 17.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Iliaz

    Iliaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    71
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.08   #1
    Hi,

    ich hab da mal eine grundlegende Frage zu Amp's und Boxen.

    Ich finde den Sound des Marshall 1987x richtig Zucker, spiele aber momentan weder Live noch in einer Band. Eine 4x12" Box ist also so ziemliche Verschwendung/Lärmbelästigung. Nun hab ich mich als Unwissender gefragt, ob eine 1x12" Box den Sound halbwegs Wohnungstauglich machen würde, oder ob es unaushaltbar bleibt?

    P.S.: Bitte nicht gleich lynchen, wenn das die absolute Idiotenfrage ist :o
     
  2. Alex_§270

    Alex_§270 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    19.06.20
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    nähe Graz (Österreich)
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 17.11.08   #2
    Es ist immer die selbe Leistung die der Amp abgibt, also nehme ich dass das nicht wirklich leiser sein wird. 4x12 sind ja nur für mehr druck da, soweit wie ich das mitbekommen hab.
     
  3. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    2.897
    Erstellt: 17.11.08   #3
    Nimm einen Powersoak, damit kannste deinen Amp dann auf wohnzimmertaugliche Lautstärken runterfahren. Kosten wohl einiges die scheiß Teile...
    Oder wenn dir ein bisschen Soundverlust egal ist nimm einfach ne Volumebox.
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 17.11.08   #4
    Gibt keine Idiotenfragen, nur Idiotenantworten:D.
    Außerdem ist das Forum für Fragen da, egal wie sinnfrei diese auch manchmal sein mögen.

    Und so sinnfrei ist Deine Überlegung nicht zwingend. Bei der Verringerung der Membranfläche (in diesem Falle um ein vierfaches) ergibt sich ein Unterschied von ca. 6 Dezibel (korrigiert mich, wenn ich völlig daneben liege). Das entspricht physiologisch (empfundene Lautstärke) nahe einer Reduzierung um fast 50%.

    Allerdings wirst Du Dich wundern, daß sich der Sound grundlegend ändert. Der vielgepriesene "Druck" einer 412er oder 212er entsteht nicht nur durch die fehlende Membranfläche, sondern auch die Laufzeitunterschiede der verschiedenen Chassis (auch Speaker der gleichen Spezifikation mit aufeinanderfolgenden Seriennummern arbeiten nicht exakt gleich). Diese Latenzen untereinander "schönen" den Sound ungemein.

    Mit einem einzelnen Speaker wird der Sound also präziser und somit "auf den Punkt".
    Es gibt also übertrieben gesagt kein "Booouuunggg" mehr, sondern eher ein "Pong":D

    Das muß man mögen.


    Oliver
     
  5. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 18.11.08   #5
    rock daddy hat eigentlich alles gesagt ^^

    es wird 6db leiser aber wenn man bedenkt dassn gut aufgedrehter röhrenamp an ner 412er gut über 100db schafft wirst nur vom wechseln von 4 auf 1 lautsprecher nicht auf zimmerlautstärke runterkommen ;)
     
  6. Mellerson

    Mellerson Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.11.08   #6
    Rockin Daddy hat eigentlich alles gesagt, aber ich hätte da auch noch ne Erfahrung Preis zu geben;)
    Also ich hab im Proberaum eine Billig 212er Box mit billig Speakern und zu Hause ne 112er Box mit teurem Speaker...bei meiner Erfahrung wird aber hauptsächlich die Qualität der Speaker entscheidend sein:great:
    Also ich habe damit die Erfahrung gemacht, dass meine 112er Box lauter klingt, also man denkt es, sie sticht mehr ins Ohr, da etwas der Druck fehlt, also so kommt es mir vor...
    also Fazit meinerseits:

    Ist nicht lauter, klingt bei mir aber so:confused:
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.958
    Kekse:
    37.940
    Erstellt: 18.11.08   #7
    hi!

    was noch nicht erwähnt wurde, was aber bei der ganzen sache entscheidend ist - wie LAUT ist der/sind die verwendeten speaker?

    da gibt´s erhebliche unterschiede und wenn man eine 4x12" mit "schwachen"/leisen speakern hat, wird eine 1x12" mit einem lauten speaker u.U. deutlich lauter sein - membranfläche hin/her.

    ergo: wenn du eine leisere box haben willst - nimm einen leiseren speaker.

    angaben dazu machen die meisten hersteller bei "sensitivity" oder "efficiency" - meist in db/1w/1m angegeben.

    als beispiel - der celestion "greenback" (G12M25) wird mit 97db/1w/1m angegeben, der celestion vintage30 mit 100db/1w/1m - das sieht auf dem papier unerheblich aus, in der praxis wirkt ein einzelner v30 aber ERHEBLICH lauter als ein einzelner greenback.

    cheers - 68.


    p.s.: nur als ergänzung - das lauter/leiser hat nicht unbedingt mit der qualität (teuer/billig) der speaker zu tun, sondern mit dem design und dem bevorzugten anwendungsbereich.
     
  8. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.11.08   #8
    Der verwendete Speaker hat in der Tat schon mal viel Einfluß auf Druck und Lautstärke, in hohem Maße aber auch die Kosntruktion der Box sowie das verwendete Material ... Bestets Beispiel: Habe an meinem kleinen Engl Rack im Proberaum zwei Engl e112V. Also sehr massive, geschlossene Bassreflex-Boxen mit V30 Speakern ... Sauschwer für 'ne 112er, aber verbläst so manche 412er :D
    Am kleinen Marshall Rack hängen dagegen Rath RB112 Boxen - wesentlich zurückhaltender, trotzdem sehr guter, wesentlich neutralerer Sound.

    Könnte noch etwas eher was sein, um zuhause auf 'nen sozialverträglichen Pegel zu kommen - aber die Unterschiede zur 412er sind ganz ehrlich erfahrungsgemäß eher nuanciert denn gravierend, erwarte dir da nicht zu viel! Der Sound ist effektiv nur minimal leiser, eher verändert sich das Klangbild. Wie oben schon beschreiben, wird's wesentlich direkter, präziser ...

    Um 'n Marshall-Top zuhause halbwegs ausfahren zu können, dürfte so ziemlich die einzige Lösung also 'ne Load-Box sein. Mit der Box allein kommste da nicht hin - auch über 'ne 112er wird's auf jeden Fall laut. Evtl. wäre aber, falls Du auch mal aufnehemn willst, 'ne Iso-Box mit integriertem Mic 'ne Idee?
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 18.11.08   #9
    Jein... Das geht nicht ganz auf. Geht man jetzt von den vollen 6dB Unterschied zwischen 1x12" und 4x12" aus, waer' ne 4x12" mit Greenbacks ja immer noch 3dB lauter als eine V30er 1x12".

    Gibt's denn brauchbare Speaker mit noch niedrigerer Effizienz als den Greenbacks? Ein 90dB/W/m Speaker waer' fuer manche Amps ja genial...


    Gleiche Speaker? Und seit wann sind die e112V Bassreflex? ;)...


    Wieder ein ganz klares Jein - Auch bei den recht ineffizienten Speakern in meiner 4x12" ist meine 1x12" mit V30 wesentlich leiser, und wohnzimmerfreundlicher.


    Das stimmt natuerlich - Load-Box + ineffizienter Speaker in ner 1x12" (oder noch besser in ner Iso-Box) wuerde in den meisten Mietwohnungstaugliche Pegel erzeugen...
     
  10. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 18.11.08   #10
    naja 90db bei einem Watt leistung in einem meter entfernung is schon ne menge holz ;) wenn man bedenkt dass kleine amps 5W haben wirds immer noch sau laut ;)
     
  11. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.11.08   #11
    Nö, eben nicht gleiche Speaker - Jürgen Rath hat damals Soltons verbaut. Und die Rath Box ist kleiner und weniger massiv - insg. also leiser (nicht unbedingt schlechter). Ich sach ja, das Speaker UND Konstruktion den Pegel beeinflussen - am besten also die ideale Mischung aus beidem suchen!
    Und die e112V hat hinter'm Gitter definitiv 'ne Bassreflex-Öffnung.

    Es ist natürlich ein Unterschied hörbar - aber de rist m.M. nicht so gravierend um 'n 1987 Top bei vernünftigem Sound in 'ner Mietwohnung zu spielen ... Von wohnzimmerfreundlich find' ich das noch weit entfernt ;)
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 18.11.08   #12
    Eben die Konstruktion beeinflusst die Lautstaerke wesentlich weniger als die Empfindlichkeit der Chassis... Klanglich spielt das Gehaeuse wieder wesentlich staerker mit, besonders im Bassbereich. :)

    Das mit der E112V wundert mich jetzt richtig - das hab ich weder gesehen noch tonal bemerkt. Wo sinden da die Oeffnungen?

    Voellig richtig - deswegen ja auch der Vorschlag mit 1x12" + ineffizienter Speaker + Loadbox + Iso-Box... ggf. noch Ohrstoepsel und ne Skibrille :D
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    München
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 18.11.08   #13
    Hier hab' ich Fotos von meinen Racks - da kannst Du bei den Engl Boxen jeweils rechts unten hinter den Gittern die Bassreflex-Öffnung erahnen ... Bessere Bilder hab' ich leider grade nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping