Amp (London City Super Amplifier) Basslastig??

von KrshnaBooz, 13.07.07.

  1. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 13.07.07   #1
    Ich habe mir vor einiger Zeit einen gebrauchten London City Super Amplifier (100W, sehr an Marshall Super Lead angelehnt) gekauft. Der Verstärker funktioniert soweit gut. Spiele ihn über eine alte 60er Jahre HIWATT 412 Box mit zwei Fanes und zwei Celestion G12-75. Mein Problem ist, dass der Sound ziemlich Basslastig ist. Ich muss schon mal öfters bei der Probe die Bässe ganz rausdrehen und die Mitten und Höhen anheben, damit ich nicht unseren Bassisten schlucke, und das obwohl ich im Bright Kanal spiele.

    Ist das normal bei diesem Verstärker? Sollte ich vielleicht die Vorstufenröhren tauschen (hab nämlich keine Ahnung wie alt die sind, könnten schon aber ein paar Jahrzehnte alt sein...), oder liegt das an der Box (es ist eine Gerade und man merkt, dass es etwas besser wird wenn man sie kippt, aber eben leider nur etwas)? Oder sollte ich lieber den Verstärker mit dem Lötkolben bearbeiten, sprich modifizieren? Hier übrigens der Schaltplan der 60W Version, die Vorstufe ist aber die selbe:
    hier klicken!

    Bin für jeden Post dankbar!
     
  2. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 13.07.07   #2
    Hey,

    wie alt sind denn die Endstufenröhren? Wenn die auch schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel haben, können die auch "ausgelutscht" sein und viel von der Brillanz alter Tage verlieren. Würde aber vielleicht auch mal die Vorstufenröhren probieren zu tauschen....

    Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle erstmal alles probieren um nicht mit dem Lötkolben ran zu müssen - wär ja auch schade wenn man da was herumbastelt und irgendwann kommt man drauf, dass es eigentlich nur an den End- bzw. Vorstufenröhren gelegen ist.


    greetz
    jazzzz
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.265
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 13.07.07   #3
    hi!
    na, das kann viele ursachen haben...

    oft wurden die alten amps nahezu identisch aufgebaut und wurden dann nur durch den austausch von ein paar kleinen teilen zu lead/bass/pa-modellen "umgebaut" - und evtl. hast du tatsächlich ein "bass"-modell erwischt...

    vielleicht sind die röhren wirklich überaltert...

    vielleicht sind nur 1-2 kleine bauteile hin, oder funktionieren nicht mehr richtig - das wäre ganz normal und kostet (meist) auch nicht viel...

    klar, es kann auch an der box liegen - die alten hiwatts hatten schon ganz ordentliches "pfund" (sowohl vom gewicht als auch von der bass-wiedergabe).

    mein tip: mal von einem techniker überprüfen lassen ob alles läuft wie es soll.
    den lötkolben würde ich erst danach auspacken.
    schau dir dazu mal die marshall super-lead schaltpläne an. die hatten einen ganz einfachen kondensator auf dem volume-poti des bright-kanals der dazu da war die höhen bei niedrigen lautstärken anzuheben - und der machte das SEHR überzeugend ;)

    cheers - 68.
     
  4. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 13.07.07   #4
    An den Endstufenröhren sollte es nicht liegen, die sind zwar schon etwas älter, aber so gut wie garnicht gespielt.

    Ich werde mal die Vorstufenröhren tauschen und dann schauen ob sich was tut... wenn das nicht wirkt, werde ich wohl nicht um einen Techniker herumkommen. Kennt einer einen guten und möglichst günstigen Techniker in Hamburg? Mir fällt als erstes der Technier von Guitar Villge ein, ist der zu empfehlen??
     
  5. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 16.07.07   #5
    so ich hab mir mal den schaltplan des london city angeschaut und tatsaechlich erinnert die vorstufe an die bass version eines alten marshalls...jetzt hab ich mich mal von der lead version des marshalls inspirieren lassen und hab mir folgene modifikationen ueberlegt:

    veraenderter schaltplan ist im anhang

    jetzt die frage an die ampbauspezis: wird das das problem loesen, oder muesste ich noch die equalizerstufe angleichen? Ich bin kein ampbau profi, hab aber schon erfahrung, also traue ich mir selber die modifikation zu!

    waere dankbar fuer hilfe!
     

    Anhänge:

    • dea70.gif
      Dateigröße:
      85,3 KB
      Aufrufe:
      309
  6. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 16.07.07   #6
    Hast du's eigentlich schon mit den Vorstufenröhren versucht, oder steht das für dich nicht im Raum?


    greetz
    jazzz
     
  7. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 16.07.07   #7
    noch nicht, ich werd diese woche die roehren probeweise tauschen... wenns aber nichts bringt dann will ich schon mal einen plan b haben;)
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 16.07.07   #8
    Ähm....wenn der so basslastig ist, dass da nur noch Bass kommt und trotz Bass ganz zu immer noch grenzwertig zu viel Bass da ist, dann liegt das nicht an den Röhren.

    Zu dem Schaltbild:
    Der untere Eingang düfte der Bright-Eingang sein, das ist soweit okay.
    Was total daneben ist, das sind die 2,2n als Auskoppelkondensator bei diesem Röhrensystem und die 50n auf den Schleifer des Loudness-Potis. Wenn das wirklich so verbaut ist, dann kann da kein nennenswerter Bass kommen, bei 2,2n und unter 1MegOhm als Hochpass. Ich würde da anstatt dem 50n schon eher was in Richtung 100pF-1nF einbauen.
    Wenn du den Auskoppel-C an der ersten Röhre, der bei dir angeblich 2,2nF hat, was ich aber nicht glaube, anstatt mit 22n mit 10n oder 4,7n oder von mir aus 2,2n ausführst, dann hast du bei kleinerem C auch weniger Bass. Wenn du löten kannst, dann probier das.

    Das Teil ist irgendwie eine Art Marshall mit ein paar anderen Bauteilen, dass es ein bisschen anders klingt...

    MfG OneStone
     
  9. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 16.07.07   #9
    Also, der 50n Kondensator sollte natürlich ein 50p sein (sorry)... würde das dann etwa passen?? Natürlich müsste man das mal ausprobieren aber wäre das so ungefähr ok??

    Noch eine Frage: Macht das überhaupt Sinn die Kathodenimpedanz an der Eingangstriode des Bright Kanals zu ändern??

    Gruß
     
  10. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 16.07.07   #10
    Das Erhöhen der Kathodenimpedanz bringt erstmal eine erhöhte Strom-Spannungs-Gegenkopplung, was zu geringerer Verstärkung führt. Diese geringere Verstärkung wirkt aber nur dort, wo der Kondensator noch nicht wirkt, sobald er die Kathodenimpedanz zu den hohen Tönen hin absenkt, steigt die Verstärkung der Stufe, wodurch sich ein Höhenboost ergibt.

    Edit: Der 500p ist an der Stelle auch interessant, macht den Normal-Eingang eher bassig....
     
Die Seite wird geladen...

mapping