[Amp] - MarkBass Classic 300

  • Ersteller Bass Boss
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

Bass Boss

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.09
Mitglied seit
24.07.05
Beiträge
2.362
Kekse
1.709
Hier ein Review mit dem ich mir bewusst Zeit gelassen habe. Es ist mein derzeitiger Leib- und Magen- Amp, der MarkBass Classic 300.

Ich habe ihn jetzt über ein Jahr im Einsatz, und kann ein fundiertes Fazit abgeben.

Hier erstmal die technischen Daten:

Markbass Classic 300 Bass Top

Der Markbass Classic 300 Bass Top ist ein Vollröhrenamp der EXTRAKLASSE! Eine technische Meisterleistung vom Feinsten! Die Verbindung aus traditioneller Röhrentechnik und hochmoderner Mikroprozessor Elektronik "tube failure protection" mit Display-Anzeige. Der Markbass Classic 300 Bass Top ein schönes Beispiel wie alte und neue Technologien zusammenarbeiten können. Das Herz des Markbass Classic 300 Bass Top besteht aus Röhren (Vollröhrenverstärker) und das Gehirn ist ein Mikroprozessor! 10 Röhren vermitteln die Wärme und Klangfülle der großartigen alten Röhrenverstärker, die nun meist schon in Rente oder sehr alt und anfällig geworden sind. Aber die Zeiten haben sich geändert und es wurde nun langsam Zeit, einen Röhrenverstärker zu entwickeln, der sich selbst kontrolliert und überwacht. Mit dem Mikroprozessor des Markbass Classic 300 Bass Top wird der Bias der Endstufenröhren bei jedem Einschalten des Verstärkers neu eingestellt und ermöglicht eine individuelle Bias Einstellung der Röhren. Weiterhin werden Fehler oder Verschleiß für einen rechtzeitigen Röhrenwechsel angezeigt. Damit werden auf der Bühne unangenehme Überraschungen und plötzlich auftretende Probleme erheblich reduziert und zusätzlich werden ziemlich genaue Information darüber angezeigt, wann und wie der Verstärker gewartet werden muss. Dieses technologische Meisterstück alter und neuer Technologien liefert 300 Watt und wiegt gerade mal 21,8 kg, inklusive massivem Holzgehäuse.

Anwendungen / Einsatz:


* Geeignet für alle Bühnen
* Betrieb mit 2 Boxen je 8 Ohm (gesamt 4 Ohm) oder je 4 Ohm (gesamt 2 Ohm) für große Hallen
* Alle Stilrichtungen


Die Facts des Markbass Classic 300 Bass Top:


* Vorstufentyp: Röhre 2 x JJ ECC83 + 2 x ECC99
* Endstufentyp: Röhre 6 x KT88
* Verstärkerleistung: 300Watt an 4Ohm oder 2 Ohm / 175Watt an 8Ohm
* Abmessungen b x h x t: ca. 50,2cm x 29,6cm x 31,6cm
* Gewicht: ca. 21,8kg
* Microcontrolled Amp Management System (weitere Informationen im Benutzerhandbuch - Download siehe unten)
* 2 zeiliges Display für Mikroprozessordaten und als digitales VU-Meter
* Display Function Schalter "TEST 1 / NORMAL / TEST 2" (Rückseite)
* Bias Schalter on HIGH FIDELITY mode / off LONG LIFE mode
* Standby Schalter on/off (Stromsparmodus)
* Fußschalteranschluß für MUTE TO TUNE
* Schalter für Effekt "PRE EQ / POST EQ" (Rückseite)
* RS-232 PC-Anschluß für Serviceinformationen (nur für autorisiertes Personal)

Mein Senf dazu:

Der Amp ist angenehm leicht. Digitalamp- Spieler werden bei 22kg immer noch lachen, aber freunde anderer Röhrentops mit vergleichbarer Leistung (SVT Pro 2 von Ampeg OHNE Rack allein 36kg) werden sehen was ich meine.

Die Bedienung ist kinderleicht, der Amp macht alles für einen, Fehlbedienung ausgeschlossen. Wenn ich den Amp anmache, zeigt mir das LED Display an, das die Röhren vorgeheizt werden, und es wird ein BIAS Abgelich gemacht. Wenn alles fertig ist schaltet sich der Amp erst an, sodass ein Ton rauskommt. Also sehr komfortabel. Zudem birgt die LED Anzeige einen weiteren unschätzbaren Vorteil: Sie fungiert als feinfühliger Pegel- Anzeiger, sodass ich den Amp prima aussteuern kann.

Sound ist einfach geil... er lässt alle Bässe die ich habe, egal ob 100€ Thomann- Brett oder Custom- Instrument, fetter, breiter und sahniger klingen. Die Dynamik ist mit keinem Transenamp den ich kenne (und das sind so gut wie alle gebräuchlichen bis auf Walter Woods zB) auch nur vergleichbar. Das verschafft ein cooles groovendes Fundament. Außerdem hat der Amp Leistungsreserven jenseits von Gut und Böse... Dennoch mach ich für manche Passagen nen Compressor und nen TS an, aber das ist halt fürs Rock- Brett.

Insgesamt: Note 1AAA+++
Mir ist noch nichts vergleichbares untergekommen, und deshalb wird dieser Amp mich noch viele Jahre mit seinem transparenten und sahnigen Klang erfreuen, live wie im Studio.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben