Amp mit 2 Master-Reglern für Solosound

von Barbarossa, 23.01.06.

  1. Barbarossa

    Barbarossa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #1
    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Amp und war schon testen. Konnte mich aber noch nicht so richtig entscheiden... der Single-Rectifier hat mir (leider, wegen des preises) gut gefallen, der JSX auch... habe noch den 6505+ zum Testen bestellt und warte nun ab, bis er kommt.
    Hat mir vielleicht noch jemand einen Tipp, denn ich hätte eigentlich gerne einen Amp, welcher wie der Rectifier 2 Lautstärken hat. Bei den meisten Amps gibts höchstens eine Lautstärkeregelung pro Kanal, wenn überhaupt, wobei doch sicherlich viele Gitarristen den Leadsound spielen, und im Solo einfach nur etwas lauter sein wollen. Ich hätte das halt schon sehr gerne OHNE extra zusätzliche effektgeräte...
    Ist das unüblich? Oder bin ich mit diesem simplen Wunsch alleine auf dieser Welt?
     
  2. dar0n

    dar0n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.01.06   #2
    Da fällt mir spontan der ENGL Savage 120 ein, der kann dat :)
     
  3. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 23.01.06   #3
    Screamer auch.
     
  4. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #4
    Da haste recht, spielt auch in der selben Preiskategorie... ich habe mich halt anfangs mit 1000 Euro abgefunden... aber als ich dann testen war habe ich zwangsweise erweitern müssen... dachte 1500 wäre vielleicht noch drin... aber bei meinem ersten Testtag hat mir halt der SingleRectifier am besten gefallen... aber 1900 sind halt nochmal ne ganze Ecke mehr... und dann fehlt noch eine Box...
     
  5. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 23.01.06   #5
    Hallo,
    naja meist gibts dann ja auch nen Kanalwechsel, von daher finde ich das garnicht so schlimm. Sonst hat eigentlich jeder Verstärker zwei Master Regler, solange du nur einen schaltbaren Loop mit Send/Return Level hast. Den musst du nur brücken, der Soundverlust ist sehr minimal. Falls du den Loop immer brauchst musst du halt auf ein Effektgerät zurückgreifen das die mit Buchsen, Knöpfen und Gehäuse weniger als 15€ kosten. Die ~10 Lötverbindungen kriegt jeder hin und es ist komplett passiv.
     
  6. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #6
    @yamcanadian

    ja? Der Screamer kann das? Stimmt, das ist doch das VLS, oder? Und das ist nur mit dem Z5 schaltbar. Wenn ich das richtig verstanden habe ändert das VLS NUR die Lautstärke und nichts am Sound. Weitere Vorteil des Z5 ist, das man auch den Hall gleich mit an und abschalten kann... ist echt ne ÜBerlegung wert. Den sollte ich auf jeden Fall auch noch testen.
    Danke für den Tipp. MEHR DAVON BITTE ;)

    @Namenlos

    Das hat halt auch nicht jeder Amp. der 6505+ zum Beispiel :(

    gibts so etwas, was du mir da beschreibst auch schon fertig? bin Theoretiker ;)
    Basiert das auf einem höheren Wiederstand (Poti) oder wie würdest du das machen?
     
  7. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 23.01.06   #7
    Der Framus Dragon hat das auch... sehr nett... sogar schaltbar...
     
  8. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 23.01.06   #8
    Oh schade, ich dachte der hätt nen schaltbaren Loop.

    Wahrscheinlich gibts das irgendwo fertig, wird aber überteuert sein, da muss halt die Arbeitszeit bei bezahlt werden.
    Ansonsten ist das ganz einfach zu verkabeln. Einfach einen Fußschalter mit 2 Ebenen nehmen (DPDT), ein Poti und 2 Buchsen. Der Schalter liegt dann so vor Dir:
    Poti, Anfang..|0| |0| Poti, Schleifer (mitte)
    Eingang........|0| |0|Ausgang
    ..................|0|-|0| <- miteinander verbinden
    Dann das Ende vom Poti auf die gemeinsame Masse von den Klinkensteckern verlöten - fertig!

    Fürs Solo geht das Signal dann so 1:1 durch und wenn du drauftrittst reduzierst du je nach Potistellung den Pegel.

    Grüße

    edit: Hm die blöde Zeichnung ist verrückt. Denk dir die Punkte halt weg.
    Nachtrag: Wichtig ist halt nur, dass das Poti nicht als variabler Widerstand verkabelt wird (wird nicht leiser klaut nur Höhen), sondern als Spannungsteiler. Also Signal über den ganzen Potiweg auf Masse und dann per Schleifer den Abgriff wählen. Das Poti sollte logarithmisch sein (log oder Audio) und ich würde sagen 250kOhm haben, als grobe Schätzung (müsste aber trotzdem passen, notfalls nen Fachmann hier fragen).
     
  9. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.06   #9
    Danke für den Schaltplan. Wenn ich dann doch mal einen Amp gekauft haben sollte, der so eine Behandlung benötigt komme ich gerne drauf zurück! Um ehrlich zu sein würde ich die Lösung ála Screamer bzw. Rectalfeuer bevorzugen. Meint ihr es wäre toll sich zwei Screamer zu kaufen? Wäre dann genauso teuer wie ein Single-Rectifier :D
     
  10. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.678
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 24.01.06   #10
    das ist nicht ganz so richtig du kannst das mit jeden zweifach fußschalter schalten.wenn du dir die Z5 leiste kaufen willst dann mach das,aber die kostet dich mindestens 150€.ich habe auch den screamer und ich mache das mit 2 zweifach fußschaltern.geht genau so und kostet nur 50€.

    nun jetzt noch einmal zurück zur wichtigsten frage.zwei master volume hat glaube ich jeder engl.beim thunder bin ich mir nicht sicher,aber ab dem screamer hat das zu 100% jeder engl.der powerball hat auch ein integriertes noisegate was sehr nützlich sein kann.deshalb mein tipp.teste mal einfach alle möglichen engl an.
    der framus cobra ist auch ein guter amp und ist in etwa mit dem powerball gleich zu setzten.
    ich hoffe ich konnte dir helfen.wenn du noch mehr fragen haben solltest immer nur her damit.

    Gruß
    Bartek
     
  11. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 24.01.06   #11
    Earforce Supersonic (Full-Force-Schaltung, unsere optimierte Master-Umschaltung, Erklärung auf Anfrage).

    Ist bloß leider preislich wohl nicht ganz der Treffer?!?
     
  12. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 24.01.06   #12
    Hallo,
    wozu man noch sagen sollte, dass der Klang das Kaufkriterium Nr1 sein sollte ;), gerade wenns um so eine einfache Aufgabe geht.

    @Earforce Mitarbeiter, ich würde die gerne wissen was hinter dem Werbewirksamen Namen Full-Force-Schaltung steckt, besonders knackfrei oder sowas? Achja soweit vom Preissegment ist der Earforce nun auch nicht weg, wenn er über einen Single Rectifier nachdenkt sind das auch nur 250€ (~12%) Unterschied und man hat noch wahlweise ne größere Endstufe.

    Grüße
     
  13. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #13
    Stimmt schon. Der Sound sollte das Kaufkriterium Nr.1 sein. Da bin ich aber relativ weitgehend verunsichert, da ich einen ENGL Straight gespielt habe der mir gut gefallen hat und ich dachte, dass mir der ENGL-Sound liegt. Beim Testen dagegen hat mir auf Anhieb keiner der ENGL gefallen. Der einzige Amp der mich gleich nach Anschalten begeistert hat ist der Single-Rectifier, aber der ist schon verdammt teuer. Der Sound ist echt nett, aber mich stört es, dass er meiner Meinung nach voll überteuert ist und ich viel Geld in den Namen stecken muss. "Leider" hat er auch die von mir gewünschte Masterumschaltung...
    habe heute erfahren, dass der Amp (6505+) den ich noch zum Testen vor Weihnachten bestellt habe, wohl erst Mitte Februar kommt. :mad:
     
  14. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 24.01.06   #14
    Aaaaaalso:
    Hier ist ja schon des öfteren festgestellt bzw. diskutiert worden, dass eine Röhrenendstufe voll ausgefahren den amtlichsten Sound liefert. Dieser Überzeugung sind wir auch und statten unsere Amps daher ungern überhaupt mit Master-Volumen aus. Da das aber immer wieder eine gefragte Sache ist, haben wir dies beim Supersonic belassen. Prinzipiell ist das ja auch nicht weiter tragisch, wenn die Leute denn damit umgehen können. Leider passsiert dann immer wieder, dass die Lautstärke in der Vorstufe voll aufgerissen wird, der Master dafür fast zugedreht wird. Klingt meiner Meinung nach sch...!

    So, zweitens wird (wie man ja auch in diesem Thread sehen kann) immer mal wieder nach einer Master-Umschaltung gefragt, bzw. wenn man Interessenten darauf hinweist finden´s viele toll.

    Daher kam uns dann irgendwann die Idee der Full-Force-Schaltung (das Kind braucht ja einen Namen...;)).
    Die funktioniert nun wie folgt:
    Anstelle zweier Master-Potis gibt´s nur noch eins. Trotzdem bleibt die Master-Umschaltung erhalten, allerdings nun zwischen "volle Kanne" und der eingestellten Master-Lautstärke. Dies verhindert einigermaßen, dass die Master-Lautstärke zu niedrig eingestellt wird, denn die Umschaltung zwischen einer geringen Master-Lautstärke und Vollgas überlebt kaum einer:D.

    War das in irgendeiner Weise verständlich?



    Nochmal die Zusammenfassung:

    Vorher:
    Umschaltung zwischen zwei Master-Potis, dadurch oft Master zu niedrig.

    Jetzt:
    Umschaltung zwischen Vollgas (Full Force) und Master-Volume, natürlich per Fußschalter umschaltbar und am Top und am FS per LED angezeigt.
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 24.01.06   #15
    Freiliiiich :)
    Klingt auch sehr vernünftig, was du erzählst \o/

    Allerdings gefällt mir das Konzept an sich nicht 100%ig.
    Das bedeuted nämlich, dass man wieder den Vorteil von nem Master nicht hat:

    Angenommen, man stellt seine Lautstärken so ein, dass alles passt: Kanäle zueinander, Rhytmuslautstärke, Sololautstärke.
    Und was passiert jetzt: Drummer haut mehr rein als vorher, damits aggressiver klingt, alle anderen müssen Lautstärkemäßig mitziehen. Was macht man bei der Lösung mit 2 Mastern:
    Solomaster a bissl hoch, Rhythmusmaster a bissl hoch.

    Und bei deiner Variante?
    Solo-Lautstärke ist durchs Maximum definiert, als das was von der Vorstufe kommt. Bei meinem TSL bedeuted das, dass ich 3 Kanäle lauter stellen muss, die wollen aber alle dann wieder lautstärkemäßig zueinander passen. -> umständlich.
    Wenn dann Sololautstärke passt, stellt man am Rhythmusmaster die Rhythmuslautstärke ein.

    Man muss bei deiner Variante also weitaus mehr rumdrehen und einstelln als bei der Möglichkeit mit 2 Masterreglern. Das find ich persönlich etwas doof daran. sogar etwas sehr doof...und ich weiß das mehr oder weniger aus erster Hand, weil ich mir ziemlich genau das Nachgebaut hab: N gerät in den FX Loop, womit man zwischen maximaler und ner einstellbaren Lautstärke wechseln kann.
    Und es nervt wirklich manchmal. Deshalb werd ich mir irgendwann demnächst 2 umschaltbare Masterregler in meinen TSL einbaun.

    Deshalb wäre es meiner Meinung nach besser, wenn ihr einfach n Ding beilegt auf dem steht, dass man den Master nicht zu sehr runterdrehn soll und trotzdem 2 Masters reinbaut.
     
  16. acTive

    acTive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.06   #16
    Hallo zusammen.

    Ich habe eine Earforce Supersonic 100 der noch mit 2 Master-Reglern ausgestattet ist. Ich kann einfach von einer Lautstärke zur anderen per Fußschalter wechseln. Sehr angenehm.
    Es stimmt aber schon, dass der amp besser klingt, wenn ein Masterregler voll auf ist. Allerdings wird das Einstellen der Vorstufe je nach Bedarf recht schwierig, da schon kleine Änderungen des Volumes nach oben sehr laut werden und ich böse Blicke meiner Bandkollegen ernte.
    Da dreh ich den Master doch lieber leicht zurück und bin mit dem Umschalten zwischen zwei Lautstärken flexibel.
     
  17. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 24.01.06   #17
    Die meisten ENGL haben das, der Powerball z. B.

    Aber ansonsten geht das auch einfach per irgendwas im FX Loop, verschieden Laute Presets auf G-Major abspeichern usw. z. B.
     
  18. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 25.01.06   #18
    Der Supersonic ist ein 2-Kanaler. Also: Clean-Volume bissl hoch, Lead-Volume bissl hoch...
     
  19. Barbarossa

    Barbarossa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #19
    Ja, anscheinend haben die meisten Engl-chen das. Beim Screamer ist mir das aber auch nicht gleich aufgefallen, da der "zweite Volumeregler" ja hinten angebracht ist, wo man das Lautstärkenverältnis einstellen kann.
    Um ehrlich zu sein finde ich die Screamer-Lösung echt noch einen Tick besser als den Single Rectifier, da man alles per Fusschalter regeln kann und er auch einen eingebauten Hall hat (der auch per Fussboard regelbar ist). Das hat sonst kaum ein Amp, oder?
    Dumm nur, dass ich den Screamer beim letzten mal nicht getestet habe, ich also nichts über den Sound sagen kann.
    Bei den Lösungen mit Effektgeräten ist halt immer das Problem, dass man damit doch schon den Sound verändert, oder?
    Ich habe ein GP8 hier rumliegen, mit dem ich prinzipiell auch noch Kanalumschaltung betreiben kann (hat zwei Extern-Kontroller). Mit meinem bisherigen Amp (H&K Warp7 Combo) hat es aber ganz fiese Störgeräusche gegeben, sobald ich die externe Steuerung und einen Effekt gleichzeitig benutzt habe...
    Ist schon verdammt schwer eine Amp-Kauf-Entscheidung zu fällen, besonders wenn noch Umstände dazu kommen wie begrenzter Geldfluss, oder eine gewünschte Masterumschaltung...
     
  20. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.678
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 25.01.06   #20
    nun der hall vom screamer ist leider nicht der beste.sehr undefiniert und eiert oft und gerne rum.beim kauf hat mir das schon einer der verkäufer gesagt(das wollte ich nicht glauben)nun jetzt weis ich es besser.der hall geht,aber der beste ist es nicht.das wäre also für mich kein kaufkriterium.
    der sound ist spitze,iat aber wie immer geschmacksache,und es ist ein sehr flexibler amp und du hast so viel gain,dass du es nie ausreizen wirst.endstufen sättigung wirst du kaum feststellen können da der amp mit seinen 50 watt extra darauf ausgelegt ist um nicht so schnell an seine grenzen zu kommen.aber mit verwendung des volumeregles für lead channel und des masters kommst du schon in die sättigung.ist,aber nicht mein fall.dafür kaufe ich mir keinen engl.
    noch einmal zurück zum hall.einen eingebauten hall haben viele amps,aber unter amps verstehe ich combo genau so wie topteil.wenn du wissen willst ob nicht viele topteile einen federhall haben.ja ich kenne selber sehr wenige topteile die das haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping