Amp plötzlich extem leise/Brummt

von wary, 30.11.07.

  1. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 30.11.07   #1
    Hi,

    mein Solton CR-50 scheint irgendwie anfällig zu sein. Nachdem ich ihn erst Anfang des Jahres habe reparieren lassen (Koppelkondesatoren in der Endstufe waren durch), hat er jetzt schon wieder ein Problem.

    Vorab, es handelt sich dabei um einen Non-Master Amp in Class A Technik, der mit 4 PL84 (ählich EL84) und einer ECC83 als PI bestückt ist.

    Wenn ich ihn anschalte setzt ein monotoner Brummton ein, der sich auch nicht durch den Volume-Regler oder Einsatz des Equalizers verändert. Das leicht kratzende Poti des Reverbs hört man aber immernoch einwandfrei kratzen.

    Wenn ich eine Gitarre anschliesse ist diese zwar zu hören, aber wirklich extrem leise. Voll aufgedreht ist das etwas unter Zimmerlautstärke. Klingen tut es aber ziemlich normal.

    Sicherungen sind gecheckt, die Röhren habe ich auch mal Paarweise gezogen und untereinander ausgetauscht. Auch die ECC83 habe ich gegen eine funktionierende gewechselt. Alle Röhren glühen auch noch, und die Endstufe schein generell noch einwandrei zu funktionieren (z.B.) wird das Scheppern des Hallspirale auf normaler Lautstärke widergegeben... mit der Gitarre in den Effekt-Return kam auch ein Signal raus, ich meine auch auf normaler Lautstärke.

    Ich vermute mal das eine Ferndiagnose kaum möglich ist, aber vielleicht hat ja jemand noch einen guten Tip für mich.

    Ansonsten geht der Amp wieder zum Peter Linnemann, der hat den schonmal für einen sehr fairen Kurs fitgemacht.

    Das heisst groß dran rumbasteln werde ich selber nicht, aber vielleicht gibt es ja noch ein par Dinge die ich noch ausprobieren kann.

    (Also bitte keine "Vorsicht Gefahr" Postings, ich bin mir der Gefahr bewusst, und tue nur das wobei ich mir Sicher bin.)

    Nen schönen Gruß,
    Matthias
     
  2. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 30.11.07   #2
    Du hast ja schon alles probiert, was machbar ist, ohne an die Schaltung gehen.
    Ich denke jetzt ist der Peter Linnemann gefragt.
     
  3. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 30.11.07   #3
    Vermute ich auch.... nur wird das leider warten müssen, da gerade andere Anschaffungen anstehen...
     
  4. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 01.12.07   #4
    Der Solton CR50 ist meines Wissens ein hybrid-Verstärker. Teils mit Röhren ausgestattet; und in der Vorstufe mit Transistoren/OPVs. -- Hab leider keinen Plan von dem Teil.

    Wenn die Röhren in Ordnung sind, kann was in der Vorstufe defekt sein. Je nachdem wo dort der Fehler sitzt würde das auch erklären, warum die Hallspirale weiterhin normal scheppert.
     
  5. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 01.12.07   #5
    Hallo Böhmorgler,

    Das ist richtig...

    Genau das ist auch meine Schlussfolgerung. Mal gucken was der Techniker dazu sagt.

    Nen schönen Gruß,
    Matthias
     
Die Seite wird geladen...

mapping