amp reparieren...

von passiv, 05.09.04.

  1. passiv

    passiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    11.04.05
    Beiträge:
    71
    Ort:
    kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.04   #1
    mahlzeit
    ich hab da ein problem mit meinem peavey mark III:
    irgendwie habe ich nen wackelkontakt in meinem grafik equalizer
    (power amp eingang und grafik regler funktionieren nur zufällig mal wenn man dran ruckelt)
    was also tun:
    wegbringen??
    selbst aufschrauben und einfach kontakte säubern??? wenn ja muss ich dabei auf was bestimmtes achten???

    thx im voraus
     
  2. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 05.09.04   #2
    Die meisten in Verstärkern benutzen Potis sind in offener Bauweise ausgeführt.
    Mann kann sich ein Poti ganz einfach vorstellen: Eine Kreisförmig angeordnete Kohleschicht ist der Widerstand und auf dieser Bahn läuft ein sog. Schleifer der ist aus Metall oder auch aus Kohle. Je nach Reglerstellung ändert sich der Widerstand. Man kann sich nun vorstellen, daß wenn nun über Jahre weg alle möglichen Verschmutzungen auf die Kohlebahn kommen und sich da ablagern -gerade der Betrieb in verrauchten Clubs, vielleicht auch mal ein reingeschüttetes Bier (ok das ist übertrieben :D ) ist eigentlich Gift für elektrische Geräte - sich dann Funktionsstörungen einschleichen.
    Das äussert sich dann durch tote Stellen im Poti, die durch Krachen und Knistern während des Drehens für übelste Begleitakustik sorgen. Das geht tatsächlich sogar soweit, daß das Poti gar nicht mehr funktioniert.

    Eine einfache Abhilfe ist der Einsatz von Kontaktspray - aber nicht das aggressive Zeug für Relaiskontakte. Es gibt z.B. von Kontakt Chemie ein ziemlich gutes Tunerspray - das ist ein spezielles Kontaktspray für empfindliche Kontake. Mit dem wird, bei ausgeschaltetem Amp (Netzstecker gezogen) in die Schleifer-Öffnung des Potis gespritzt (nur sehr wenig) und dabei das Poti gedreht. In 99% der Fälle kriegt man damit das Teil weider zum Laufen, das hat auch den Vorteil, daß das Spray gleichzeitig schmierend wirkt und somit auch die Gleiteigenschaften des Schleifers verbessert.

    Ob Du Dir das selbst zutraust musst Du entscheiden, Du mussst auf jeden Fall dazu den Amp öffnen, denn nur so kommst Du an die hinter der Frontplatte liegenden Potis ran.
     
  3. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 05.09.04   #3
    Für reperaturen an Amps usw. gibt es folgende Adresse:

    MS electronics GmbH
    Große Heide 27
    32425 Minden

    Web: www.pms-electronics.de


    Habe da auch mal was reparieren lassen. ging schnell und korrekt.
    ( aber leider nicht billig )

    //EDIT:

    Haben auch Ersatzteilversand. Aber besser mit Vorkasse, da die Nachnahmegebühr gerne höher ist, als der Warenwert.
     
  4. Curbow

    Curbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 06.09.04   #4
    Hab ich das richtig interpretiert, dass du eine defekte Buchse hast? Dann kann es unter Umständen ein defekter Schließer oder einfach nur ein unsauberer Kontakt sein. Soetwas kann ebenfalls durch Staub etc. passieren, oder es ist mal Belastung draufgekommen und du hast was verbogen. Wenn man handwerklich ein wenig begabt ist und löten kann, kann man so eine Buchse einfach austauschen. (Elektronikladen für wenige Cent)

    Ich würde aber verdammt aufpassen. Selbst nach längerer Zeit weg vom Netz kann man noch hohe Spannungen auf Kondensatoren haben. Am besten nie alleine an so einer Kiste rumschrauben und Finger weg von allem, was du nicht kennst!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping