Amp selber bauen - hilfe

von blueblues, 14.09.04.

  1. blueblues

    blueblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 14.09.04   #1
    angeregt durch ollys thread über röhrenradios vor ein paar wochen https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=25990 bin ich auf die idee gekommen mir von meinem onkel einen verstärker aus alten röhrenradion bauen zu lassen. mein onkel ist gelernter rundfunkelektroniker und hat auch viel erfahrungen mir röhrenradios. ob er sich aber mit den besonderheiten von gitarrenverstärkern (z.b. input und zerre) aus kennt, weiß ich nicht.

    deshalb wollte ich, bevor ihn am wochenende sehe, mal hier nachfragen, ob hier bereits jemand erfahrungen damit gemacht hat.

    bei vielen amp's gibt es einen high und low input. worin unterscheiden die sich technisch. wie hoch ist die max. eingangsbelaßtbarkeit, widerstand usw.

    ob er eine zerre überhaupt hinbekommt weiß ich nicht. mir geht es vor allem um einen sauberen cleansound. aber sollte er es versuchen, worauf muß er achten.

    was für lautsprecher sollten rein. ich denke mal 12" sollten vom durchmesser ok sein, aber gibt es noch mehr daten, die beachtet werden sollten.

    ich weiß, daß in der vergangenheit solche threads gern mal in den dreck gezogen wurden. bitte macht es mit diesem nicht. mir ist es ernst damit. ich habe zwar keine erfahrung mit eigenbauten, aber eben mein onkel. und was ihm an spezialwissen bei gitarrenamps fehlt, hoffe ich hier über das forum zu bekommen.

    für hilfe wäre ich euch also dankbar.
     
  2. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 14.09.04   #2
    Also an Speaker, auf alle Fälle Richtige Gitarren Lautsprecher von z.b. Celestion, Jensen oder Eminence nehmen. :)
    Wegen dem Amp, schau dich doch einfach mal im Inet nach plänen von z.b. Fender, Marshall oder dem Vox AC30 um, die helfen deinem Onkel bestimmt weiter.
    Einen Amp ganz von forne zu designen geht zwar, ist aber sehr schwierig.

    mfg :)
     
  3. LuckLive

    LuckLive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Halle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.04   #3
    Hi!

    Hiermit sollte Dein Onkel keine Probleme haben.

    MfG
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 14.09.04   #4
    Schau auch auf meine Homepage (hoss*champ)
     
  5. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 15.09.04   #5
    erstmal danke für eure schnellen antworten. damit habt ihr mir schon weitergeholfen. :great:

    @hoss33:
    dein amp sieht ja richtig genial aus. allein optisch macht der schon was her. :great:
    was für eine leistung bringt der?
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 15.09.04   #6
    Ausgerechnet habe ich gute 7W. SAUMÄSSIG LAUT! Zerren tut er ab Vol. 6 (je nach Pickup und Attack).
    Zur Zeit baut ein Freund auch einen, mit meiner Unterstützung. Da werden meine Anfangsfehler gleich gar nicht mehr gemacht. Es wird auch wieder eine Fotostory geben.
     
  7. blueblues

    blueblues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Ditzingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 15.09.04   #7
    ich denke mal, daß mein onkel viele bauteile aus seinem reichhaltigem röhrenradiofundus verwenden wird. daher auch die fragen zu den unterschieden. ich bin dann mal auf den klang gespannt.
     
  8. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 29.09.04   #8
    Tolle Seite von hoss33. -Lob,Lob,Lob-
    Mit den Teilen eines Röhrenradios kannst Du etwa auf 15 Watt kommen.
    Mir fällt da spontan der Studio 15 von Marshall ein. Das ist der Typ 4001 Milestones.
    Wäre doch ne gute Bauanleitung oder ?
    http://www1.korksoft.com/~schem/marshallamps/studio15.pdf
    Gruß Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping