Amp simulation über stereoanlage oder monitore?

von Donkühli, 01.11.07.

  1. Donkühli

    Donkühli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 01.11.07   #1
    Hiho!
    Ich hab leider keinen thread gefunden der mir weitergeholfen hat, und ich hoffe ich bin hier richtig im thead ;)

    also:
    Ich wollte mir den neun POD X3 kaufen, nun die frage.. wie klingt sowas am besten? über eine stereo anlage oder heimkino system? z.b. Teufel o.ä... oder über monitore (bitte beispiele nennen) aktiv o. passiv..

    was ist in euren augen die beste lösung?
    Ich spiele gitarre rock - blues etc..

    ich würde den pod nur daheim spielen..

    grüße Stefan
     
  2. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 01.11.07   #2
    Stereoanlage wäre natürlich die preisgünstigste Methode!
    Aktive Monitore gehen natürlich auch und passive Monitore nur in Verbindung mit einer PA Endstufe.

    An sich sollte das alles gleich klingen (bei gleichen Lautsprechern). Alle drei Varianten dürfen nämlich nicht den Klang beeinflussen (wie eine Gitarrenendstufe + -Box). HiFi ist hier das Stichwort.
    Auf deutsch: alles, was rein kommt (Signal) soll auch wieder exakt so, nur verstärkt, ausgegeben werden. High Fidelity halt.

    Also das Wichtigste ist denke ich, eine System zu benutzen, dass nicht mit miesen Lautsprechern ausgestattet ist.

    Achja. Bei der Stereoanlage musst du darauf achten, in den Line In Eingang zu gehen und am X3 den Line Out Ausgang zu nehmen!
     
  3. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 01.11.07   #3
    hifi-boxen sind nicht linear in der klangwiedergabe!
     
  4. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 01.11.07   #4
    Also ich hab zu Haus auch meinen Toneport an der Stereoanlage...

    nämlich:

    einen Denon PMA 700 AE als Vorstufe für eine Stereo Röhrenendstufe und Magnat Standboxen:great::great:

    benutz das eigentlich primär um Musik zu hören..aber mein Interface klingt da auch aller erste Sahne dran:great::great:

    MFG
     
  5. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 01.11.07   #5
    Den hab ich als Vollverstärker...:D...geil!
    Mach fettich...du müßtest für Monitore recht viel raushauen, um ähnliche Qualität zu erreichen...allerdings hab ich andere Boxen.
    Der Raum wird eher ein Problem als die Anlage. Tonregelung und Loudness aus und ab dafür...du willst ja nicht darauf mischen.

    Gruß, P.
     
  6. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 01.11.07   #6
    HiFi-Anlagen, also auch Boxen, sind doch dafür gebaut, exakt das wiederzugeben, was auszugeben ist und das bei geringer und auch hoher Lautstärke.
    Das heißt, dass bei einem Regeln der Lautstärke alle Frequenzen gleich erhöht werden müssen -> also linear angehoben werden.

    Bezieht sich diese Nichtlinearitität, die du ansprichst, auf das Verhalten des menschlichen Ohres, diverse Frequenzen verschieden laut wahr zu nehemen?
    Das heißt, dass HiFi-Anlagen also dementsprechend nicht alle Frequenzen gleich anheben, sondern unterschiedlich und außerdem noch logarithmisch ändern müssen?

    Das wundert mich ehrlich gesagt, wenn das so wäre.
    Ich dachte, dass HiFi eben keine Frequenzen zu ändern haben, sondern nur linear verstärken sollen :eek: :eek: :eek:
    Oder habe ich einen ganz falschen Gedankengang? Dann kläre mich bitte auf

    Edit:

    Wikipedia


    Da bin ich aber baff :eek:
    Demnach sollten aber die Lautsprecherboxen dennoch den Sound nicht verändern, sondern nur ein Equalizer in der HiFi-Anlage selbst?!?
     
  7. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.445
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    324
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 02.11.07   #7
    Auch HiFi-Boxen selbst sind klangfärbend. Der Sound soll "schön" gemacht werden. Wenn du wirklich annähernd Linearität willst, greif zu Nahfeldmonitoren.
     
  8. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 02.11.07   #8
    Mein Pod XT Live hat einen extra Output Modus, der auf ein Bose 5.1 System abgestimmt ist.

    Das klappt auch auf meiner heimischen Kenwood/Canton 5.1 Anlage gut.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.11.07   #9
    Immer wieder dieses große Gerede über klangfärbende Hifi-Boxen...
    Hifi-Boxen sind im Prinzip linear. Wir reden hier über den Unterschied Gitrarrenboxen vs. lineare aSystem. Und Gitarrenboxen verändern den Sound massiv und extrem. Darüber möchte man auch keine Musik von CD hören, weil es scheiße klingt.
    Über alle linearen Systeme dagegen klingt das alles "richtig", also ob nun PA, Studiomonitore und oder Hifi-Anlage. Und gerade der unterschied zwischen Hifi-Anlagen und Studiomonitoren ist nicht besonders groß. "Badewanne" klingt immer sehr übertrieben. Viele hören vielleicht so, aber dann, weil sie am EQ auf ihrem iPod oder bei Winamp eine solche Badewanne einstellen. Ich hab selbst Studiomonitore, und höre darüber auch Musik (und spiele darüber Gitarre mit Modelling-Software). Ich habe noch nie erlebt, dass bei mir jemand gesagt hat "Oh, das klingt ja ganz anders auf einer Hifi-Anlage, hört man gleich, dass das Studiomonitore sind". Der offensichtlich hörbare Unterschied zwischen Studiomonitor und Hifi-Anlage ist ungefähr so groß wie der Unterschied zwischen Hifi-Anlage A und Hifi-Anlage B. Hifi-Boxen werden in der Tat eher so abgestimmt, dass sie "gut" klingen, dass sind dann aber eher Nuancen wie eben kleine Absenkungen bei etwa 1 KHz. Im Prinzip aber ist das Ziel bei einer hochwertigen Anlage eben "High Fidelity".
    Worüber klingt denn Musik von CD am besten? Da ist auch E-Gitarre zu hören die etwa so klingt, wie sie aus dem POD kommt. Macht ihr beim hören da so massive Unterschiede ob die CD auf einer Hifi-Anlage oder auf Studiomonitoren hört?
     
  10. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 02.11.07   #10
    Ich sag's nochmal:

    In 90 % aller Fragen in Richtung linearität und Eignung von Boxen für bestimmte Ahörzwecke ist der RAUM das Problem....nicht das Material.
    Eine Nahfeldabhöre, die für problematische, suboptimale Abhörsituationen konstruiert ist, heißt Genelec 8020A.
    Eine 10.000 Euro Abhöre braucht einen 20.000 Euro Raum.
    Du kannst mit deiner (guten) Anlage ruhigen Gewissens weitermachen...oder dir sowas wie die Genies holen.

    Gruß, P.
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.11.07   #11
    Vor allem geht es hier ja noch nicht mal ums perfekte abmischen, sondern einfach ums Gitarre spielen :)
    @ Threaderstelelr: Worüber hörst du denn momenatn zuhause Musik? Probier es doch einfach erstmal damit.
     
  12. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 02.11.07   #12
    Wow...erstaunlich, wie man aus einem, eigentlich einfachen Thema ein richtiges Politikum machen kann.

    Ich hab daheim u.A. zum Üben einen Behringer V-Amp, den hab ich über meine JVC-Stereoanlage laufen, klingt zwar nicht wie mein Halstack im Proberaum, ist aber zum Üben ganz praktikabel.
    Folglich ist es problemlos möglich auch den POD über die normale Anlage zu spielen und ein halbwegs vertretbares Ergebnis dabei herauszubekommen.
     
  13. Donkühli

    Donkühli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 03.11.07   #13
    öhm danke für die ganzen infos..

    ich höre musik über den pc über ein 2.1 lautsprechersystem..

    also ich denke dann würde ich ganz gut mit nem teufel system fahren oder?nur laufen dann alle 6 boxen?
    oder gibt es besser geeignete system für den preis? hab gehört die sind ganz gut..

    mein 2.1 system is eher 0815, darüber mag ich nich spielen ;)

    danke für die ganzen antworten!

    grüße Stefan
     
  14. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.891
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.11.07   #14
    Kurze Frage zum Selbernachdenken:
    Du hast ein Stereosignal aus dem POD.
    Was kaufst du dir dann, ein Surroundsystem oder ein Stereosystem?

    Noch eine Frage:
    Wenn ein Surroundsystem mit 6 Boxen und Verstärkern das gleiche kostet wie ein Stereosystem mit 2 Boxen und 2 Verstärkern, was ist dann wohl hochwertiger?
    Du hast ein Signal, in dem kaum tiefere Frequenzen vorkommen. Was ist dann besser, ein Sytem, dass eine Lücke im Grundtonbereich hat und dafür Bass oder eins, das auf den Bass verzichtet und dafür darüber halbwegs linear spielt?

    Noch ein Wort zu dem Wikipediazitiat: Ein schönes Beispiel dafür, dass man die Artikel auf Wikipedia keinesfalls als komplett richtig ansehen sollte.
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.11.07   #15
    Ich wundere mich eigentlich gar nicht mehr über diese "PC-Boxen" Systeme. Früher hat man noch Musik über eine Stereoanlage gehört, und an PCs hingen so kleine Böxchen, wo ja eh nur ein paar schrullige MIDI Sounds kamen. Anstatt vom CD-Player kommt die Musik heute zunehmend vom PC. Das ist ja OK - aber nur weil sich die Abspielquelle ändert (eine solche Änderung ist ja auch schon beim Wechsel von LP auf CD pasiert) ändert sich doch nichts an Verstäörker und Boxen. Also warum kauft sich heute für gute Musik-Wiedergabe so eine moderne, gepimpte Form von PC-Böxchen?
    Ich will ja nicht abstreiten, dass die mittlerweile auch gut klingen. Dennoch finde ich es etwas komisch, dass "2.1" da so normal ist (der Begriff ist übrigens reichlich irreführend, ich glaube kaum dass irgendeine Anwendung 2.1 Kanäle ausgibt bzw. die Soundkarfte das macht, folglich sind das 2.0 Systeme).
    Na ja, wie auch immer. Diese PC-Boxensysteme sind ja doch sehr günstig, dann kauf das, wenn du nicht mehr Geld ausgeben willst. Aber wenn du bisher nur Stereo hattest und du fürs Musik hören und Musik machen auch nur Stereo benötigst, dann kauf dir ein Stereo-System, und keines mit 6 Boxen.
     
  16. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 03.11.07   #16
    Dann korrigiere ihn doch, dazu ist Wikipedia ja schließlich da :great:
    Unabhängig davon, ob der Artikel nun 100% richtig ist oder nicht, sollte er lediglich dar stellen, dass ein HiFi System eben nicht absolut linear arbeitet, sondern "schönt".
    Aber ansonsten gebe ich dir natürlich recht :)
     
  17. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    4.891
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 03.11.07   #17
    So wie jeder Lautsprecher.
    Weiteres per PM, das führt hier zu weit.
     
  18. Donkühli

    Donkühli Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Bad Krozingen - Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 04.11.07   #18
    naja, ich bin zwar froh das sich hier viele gemeldet haben, wobei ich fast das gefühl habe das manche eher ihr fachwissen zur schau stellen wollen..

    ich hab lediglich gefragt was denn mehr sinn macht? boxen o. monitor..

    ich hab nich nach klangnuancen o.ä. gefragt.. gut das 5.1 + stereosignal nich funtzt das hab ich jetzt kapiert..

    nochmal kurz.. wer kann mir eine Lösung empfehlen die gut klingt und preis leistungstechnisch irgendwo gerechtfertigt ist für ein wohnzimmer..

    Bitte marke etc nennen.. ob das völlig linear oder nicht ist, ist mir latte ;) ich bin kein profimusiker.. über die stereoanlage hört es sich gut an..

    kann mir da jmd eine empfehlung geben bitte?

    vielen dank soweit ;)

    grüße Stefan
     
  19. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.11.07   #19
    Upps, erwischt... ;)
    :confused: Dann frage ich mich jetzt aber, warum du überahupt was anders kaufen willst? Du willst doch eh nur zuhause spielen.
     
  20. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 04.11.07   #20
    Es ist sinnvoll, in Dinge zu investieren, die man benötigt, und es ist nicht sinnvoll, in Dinge zu investieren, die man nicht benötigt.
    Soviel zur Sinnfrage.
     
Die Seite wird geladen...

mapping