Amp zum Üben und Homerecording, max. 120€

von Ghoulscout, 23.12.06.

  1. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.06   #1
    Hi, ich suche für meinen Bass einen Übungsverstärker und dann lieber nicht so laut, dafür aber ein schöner Klang, der sich auch zum Aufnehmen verwenden lässt. Gibt es in der Richtung was? Ich suche einen schön klaren drückenden Ton :D
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.12.06   #2
    schön is´n weibera**** (ist von ´nem kumpel von mir, maschinenbauing. ;) )
    topic: in die richtung habe ich zuletzt als recht "clean" einen ashdown perfect10 empfunden. vom recorden her gesehen habe ich allerdings recht wenig plan "dückend"? :confused:. neu vll. deshalb Ashdown AFTER EIGHT. referenz für deine zwecke wäre dann im doppelten preisbereich Roland Cube-30 Bass
     
  3. Ghoulscout

    Ghoulscout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.06   #3
    Der Cube ist mir wohl zu teuer, vielleciht schau ich mich mal gebraucht um, an den After Eight habe ich auch schon gedacht, den kann ich hier in der Nähe sogar anspielen.

    Ich sehe gerade, dass es von Thomann jetzt für 195€ schon 200Watt Amps gibt, taugen die was?
     
  4. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 23.12.06   #4
  5. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.12.06   #5
    gut
    watt ist kein maß für deine zielerreichung. welchen? link?
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.12.06   #6
    Nicht unbedingt für deine Zwecke. Ist halt nur um laut zu sein ^^


    Orange Crush 20B <-- 129€ Musicstore

    Der hat nen richtig schönen "bass" was ich sonst bei so kleinen amps immer vermisse.
    Sehr flexibel, macht nen wunderschönen cleansound, und zerrt voll aufgedreht total interesannt (werd den auch für recordingsachen einsetzen, speziell bei ruhigen parts).
    den After Eight find ich einfach nur schlecht. Gibt keine anderen worte dafür. Da merkt man das da wirklich viel für den namen gezahlt wird, das teil taug nicht mehr als ein ganz normaler günstiger HB combo.
    Die Roland Cubes sind natürlich sehr geil, aber etwas ausserhalb deines preisrahmens,
    und meiner meinung nach eher nicht ganz zum aufnehmen "geeignet" (mir fällt kein besseres wort ein. denn anfürsich sind se schon dafür geeignet, aber irgendwie...)
    Ich kann dir so locker zm orange raten, da ich ja vor der selben frage stand und sie mit dem orange beantwortet hab :great:
     
  7. Ghoulscout

    Ghoulscout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.06   #7
    Kannst du vielleicht mal Aufnahmen vom Orange machen? Das wäre perfekt, weiss nämlich nicht wo ich den hier anspielen kann.
     
  8. Blorgh

    Blorgh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    14.10.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 23.12.06   #8
    Willst du den dann mit nem Micro abnehmen? Diese Übungsamps haben meißtens gar keinen wirklichen Line Out, was sie zum Aufnehmen meiner Meinung nach nur bedingt brauchbar macht. Wenn man den Kopfhörerausgang als Line Out verwendet bleibt der Speaker ja gleich stumm.
    Warum nicht irgendein billiges Ampmodeling Effektgerät als Output für die Aufnahme verwenden, und dann das Signal zusätzlich noch in nen Übungsverstärker schicken, um es selbst zu hören. Damit hat man zwar nicht genau den gleichen Sound in den Ohren wie auf der Aufnahme, aber man muss sich nicht mit Micros rumärgern. Oder einfach mit dem Effektgerät ins Mischpult/Interface/Computer/was-auch-immer, und dann auf ordentliche Kopfhörer. So hab ich meine Spuren für eine selbstgemachte Promoaufnahme meiner Band eingespielt, und ich finde es bemerkenswert, was man aus so einem billigen Zoom Effektgerät rausholen kann. Dieses Zoom B2 (ich weiß allerdings nicht, ob die kleine Version ohne Expressionpedal das auch kann) hat sogar nen USB Ausgang.

    Also mein Vorschlag mal zusammengefasst:

    Bass -> Effektgerät -> Computer
    -> Übunsamp oder Kopfhörer
     
  9. Ghoulscout

    Ghoulscout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.06   #9
    Klingt zwar gut, allerdings ist das ja schon teuerer als ein Verstärker, den ich halt so oder so jetzt brauche. Danke für deine Tipps, beinahe haette ich vergessen aufs LineOut zu achten, allerdings hab ich hier noch Beyerdynamic Opus 53 als Overheads für mein Schlagzeug bzw. halt auch das AKG D112 für die Bass, mit einem davon müsste sich das doch sicher vernünftig abnehmen lassen, oder?

    Um wieviel ist der Crush 35B denn besser als der Crush 20? Der haette naemlcih auch Line-Out, aber nur deswegen ncohmal 60€ mehr... :/
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.12.06   #10
    Für Homerecording ist ein micro wirklich nicht ganz das wahre.
    Hab jetzt eher an was größeres gedacht. Allein schon aus dem grund, weil man zuhause kein gutes mic dafür hat ;-).

    Ich will den tatsächlich im studio verwenden. Halt ein paar stellen damit einspielen, wofür mein Live-Amp nicht so ganz gedacht ist.

    Möglichkeit was aufzunehmen hab ich hier leider nicht.
    Der müsste ja dann ein mic davor bekommen (da er, wie Blorgh schon sagte, ebenfalls keinen line-out hat) und ich habe hier weder ein mic, noch die möglichkeit eins anzuschließen.
     
  11. Ghoulscout

    Ghoulscout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.06   #11
    Naja, wie gesagt, ich hab zwei Opus 53 und das D112, das sind ja schon gute Mikros und das D112 ist ja auch für E-Bass entwickelt worden.
     
  12. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 23.12.06   #12
  13. Ghoulscout

    Ghoulscout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.06   #13
    Ich weiss nicht, das klingt zwar eigentlich sehr geil, aber mir ist der Verstärker wirklich wichtiger, kann ich den Orange Amp und eine DI Box nehmen und somit aufnehmen? oder gibt es da noch was anderes, das dies möglich macht? Mich interessiert weiterhin inwiefern der Crush 35B anders ist als der Crush20B, dies wäre dann ja auch eine Möglichkeit :D
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 24.12.06   #14
    Teurer ;-)
    Speaker ist größer, demnach wird sich der sound auch etwas ändern. Hab den aber nie angespielt.

    Ne Di kannste VOR den amp einschlaufen. Sprich: Bass rein in Di.
    Aus di Raus: Ein klinkekabel zum Bass, ein XLR kabel ins pult
     
  15. Ghoulscout

    Ghoulscout Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 26.12.06   #15
    Gut, dann werd ich mri das irgendwann mal anschaffen und wohl auch den Crush 20B, allerdigns blind, den gibt es hier einfach nirgens. Erstmal muss ich aber Kohle in meinen Recording Kram investieren ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping