Ampberatung Röhre oder Hybridverstärker?

von KreatorFan, 05.10.07.

  1. KreatorFan

    KreatorFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #1
    Hi momentan beschäftigt mich eine extrem hitzige Diskussion um Amps welchen ich mir besorgen soll. Da ich mit meiner band noch mit einem *hüstel* Marshall MG30 rumtuckere (welches zum verkauf steht wer interesse hat PM!) und der andere Gitarrist ne 900euro Combo (Transe 2x12er) besitzt die 120w leistung hat, brauch ich watt neues das dem teil die Stirn bieten kann. Also ich hatte anfangs überlegt mir nen Röhrentop zu besorgen mit ner 4x12er box und da hatte ich an dem Valveking Head und dem IMG Stageline teil (GAT 100R) gedacht welches ich letzteres angetestet habe. Aber nun könnte ich günstig annem ENGL Fireball rankommen (weiß da aber icht 100% bescheid) aber ich könnt dann halt keine Boxen dazu besorgen da ich nur ca max 800 euros habe. Ne andere Möglichkeit wäre ja auf eine der Hybridverstärkercombo zurückzugreifen hab an dem gedacht: https://www.thomann.de/de/marshall_avt275x_gitarrencombo.htm
    Bloß hab ich da keine ahnung ob der Sound dann auch so dolle für Metal ist.
    Mein GitarrenLehrer meinte der Hot rod wäre auch ne tolle alternative meinungen?
    Ihr könnt mir von Transe bis Hybrid verstärkern alles vorschlagen hauptsache druck kraft und genug Gain für Metal
     
  2. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    171
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 05.10.07   #2
  3. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 05.10.07   #3
    Tja, da wären schon ein paar mehr Infos in Bezug auf deine Soundvorstellungen nötig, sonst könnt' ma hier im Prinzip alles & nix empfehlen ;) Mit 800€ ist auf jeden Fall was sehr gutes zu kriegen, wenn Du Gebrauchtkauf in Erwägung ziehst, sogar was extrem feines ... Die von dir genannten Amps gehen aber halt in komplett verschiedenste Richtungen (und die neuen Marshall Valvestates würde ich persönlich keinesfalls empfehlen, aber entscheiden sollte der eigene Geschmack). Geh' am besten mal alles testen, was dir in die Finger kommt, damit Du dir etwas konkretere Vorstellungen vom jeweiligen Sound machen kannst. Metal-tauglich ist halt auch 'n weites Feld. Zwischen 80er Hair-Metal und Schwedentod liegen Welten, bzw. dafür wären grundverschiedene Amps empfehlenswert ...
    Da Du den Fireball ansprichst - Engl finde ich persönlich sehr fein, v.a. den Fireball, aber auch die verschiedenen Modelle aus dem Hause Engl gehen in völlig verschiedene Richtungen - 'n Blackmore ist z.B. nicht wirklich mit 'nem Powerball zu vergleichen, obwohl ich beide durchaus als (mehr als) Metal-tauglich bezeichnen würde!
     
  4. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 05.10.07   #4
    Schau dir mal ein paar Engl-Combos an, sowie Topteile wie Thunder / Screamer, die kriegt man durchaus gebraucht in deinem Rahmen. Aber wie schon genannt... 200€ für die HB Vintage Box einplanen!
     
  5. KreatorFan

    KreatorFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.07   #5
    Also um mal die Soundvorstellung extrem einzugrenzen:
    Ich brauch nen amp für Black, Death, THrash Metal (hab schon unzählige unwürdige das wort "trash" schreiben sehen). Das teil soll genug Gain für oben genannte Stile haben und richtig druck machen. Und wenn möglich noch paar effekte können dabei sein (brauch ich für die Band zb. Chorus). Son Fireball wär halt watt feines aber ich fürchte dass des Geld selbst bei nem Gerbrauchten nicht für ne Box reichen würde. Würd ggf auchn Zerrer benutzen wär aber schad für die Röhrenheads^^
    Edit:
    Klar plan ich die Box ein deshalb mein ich ja das ich den Fireball gern hätt aber dann nurn Topteil hätte
     
  6. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 05.10.07   #6
    probier mal die kleineren Engls aus, wie gesagt.
    Und in Kürze sollten eigentlich die Bugera Röhrenheads rauskommen. Da die von Behringer verkauft werden, weiß keiner so Recht, ob die was werden, vor allem zu dem Preis.. Aber sie werden den Peavey-Modellen 6505(+), XXX, JSX nachempfunden. Eigentlich recht interessant.

    für Black und Thrash brauchst du gar nicht mal sooo viel Gain ;) Da genügt es bei den meisten Amps doch mit Gain knapp über 6/10 und Mitten auf 4/10. Death braucht vielleicht ein knappes Stück mehr. :D

    Also, im Preisbereich des Fireballs würde mir mittlerweile der Peavey 6505 ja besser gefallen.. ;)

    Probier dich aber auf jeden Fall auch an ein paar echt guten Transenamps, da fragst du am besten mal UncleReaper, unseren Transistorfetischist :)
     
  7. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 05.10.07   #7
    Ich würd' mal sagen, Randall wär' da auf jeden Fall 'ne Überlegung wert. Mir persönlich gefällt die alte G2-Serie besser, aber die neuen G3s mit Alibi-Röhre sind auch ordentlich!
    Wenn dir der tendenziell kalte Transistor-Sound nicht so zusagen sollte, im Vollröhren-Segment wäre der Engl Screamer auf jeden Fall 'ne Überlegung wert, für Black & Thrash reicht er locker, für Death musste Ausprobieren - persönlich find' ich ja, dass man auch da im Bandkontext nicht mehr Gain braucht, als der Screamer liefert!
    Ansonsten, auch bei Laney könntest Du fündig werden, gerade wenn dir eher britische Sounds zusagen sollten. Hätte fast mal den GH50L gekauft, sehr fein (wenn auch als 1Kanaler nicht wirklich flexibel - da wär' dann evtl. noch ein Bodentreter mit einzuplanen), hab' mich aber dann für Randall entschieden - halt was ganz anderes als mein kleines Engl-Rack, für die "bösen" Momente im Leben :D
    Das sind jetzt so die AMps, die mir dazu spontan einfallen, und die ich auch schon selbst gespielt hab' ...
    Für Onboard-Effekte wäre vielleicht eher die digitale Sektion was, da kann ich den leider nur noch gebraucht, dafür echt günstig zu kriegenden Hughes & Kettner Zenamp empfehlen - klingt für 'n Digi-Amp erstaunlich(st) gut, und hat alles drin, was der Durchschnittsgitarrist braucht ;)
     
  8. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 05.10.07   #8
    um eine boutique-transistor-schmiede zu nennen - falls du irgendwie die möglichkeit hast, einen PCL Vintage Amp anzuspielen, solltest du das vielleicht probieren. Was man über die hört (leider noch nicht selbst probiert), klingt -verdammt- überzeugend.
     
  9. KreatorFan

    KreatorFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.07   #9
    Also ich hab mir jetzt ma diverse Amps angeschaut, darunter auch die Randal`s iwas haltet ihr davon?:
    https://www.thomann.de/de/line6_spidervalve_hd100.htm
    Hört sich toll an aber liegt schon an meiner Schmerzgrenze aber egal^^
    Also Röhre wäre schon nicht schlecht aber UNBEDINGT muss es nicht sein da ich demnächst eh nen Nebenjob mach und erstma ne gescheite Gitarre Finanzier. Den Screamer wär ne Überlegung wert! Meinste den Top oder auch die Comboversion?
    Edit;
    Du meinste den Screamer aber 100 Pro gebraucht oder? Der is ja genauso teuer wien Fireball!
     
  10. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 06.10.07   #10
    Hm, den Spider Valve, weiß nicht, ob den schon wer getestet hat - ist der überhaupt schon lieferbar? Meine Einschätzung ist halt, sowas rentiert sich nur dann, wenn Du die Vielfalt an Amp-Modellen wirklich brauchst, z.B. in 'ner Top-40-Band. Für das gleiche Geld ist halt sonst auch schon was qualitativ ganz anderes drin, zumindest auf dem Gebrauchtmarkt!
    Ansonsten, ja, beim Screamer mein' ich natürlich was gebrauchtes ... Der Combo sollte für 450-600€ zu kriegen sein, je nach Modell und Zustand (gibt auch 'ne alte Version mit Stoffbespannung, ist auch einwandfrei, und entsprechend günstiger zu haben, also eher so 450 rum). Oder Top + Box, das Top geht allerdings net sooo viel günstiger her als der Combo.
     
  11. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 06.10.07   #11
    btw, is der Spider-Valve so die Antwort von Line6 auf den Switchblade von Hughes&Kettner?
     
  12. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 06.10.07   #12
    den screamer gibt es gebraucht durchaus zu einem für dich passenden preis, mußt dich nur hin und wieder umsehen. ja, spiel ihn auf jeden fall an! manche mögen ihn, andere nicht, aber an soundqualität ist nicht zu zweifeln.

    der Spider Valve ist ganz neu, weiß also niemand, wie der ist, aber generell haben mich die günstigen Line6-Produkte nicht so überzeugt. Wer weiß, ob die Röhre da was zu ändern vermag... Das mußt du wirklich ausgiebig testen, um da selbst zu einem Schluß zu kommen.

    röhre ist nicht unbedingt besser, glaube das nicht! schon gar nicht für die härteren musikstile. ein paar wirklich gute Transistoramps solltest du dir auf jeden Fall genauso geben. viele gitarristen behaupten ja, wenn da ein paar glaskolben mit analoger elektronik drin leuchten, ist der amp besser, wärmer, dynamischer.. aber das ist blabla, da gibt es hier gute transistorenamps und da schlechte röhrenamps.
    letztendlich entscheidet aber dein geschmack! teste alle amps, die du für ansprechend hältst, gründlich an. fahr zu Musik-Service, Tho-Man oder zum Store und nimm dir reichlich Zeit mit. das wird das beste für dich sein.
     
  13. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 06.10.07   #13
    Randall G3 war schon ein guter Tipp, oder halt ein gebrauchter Warhead, wenn du günstig an einen kommst. Reaperchen empfiehlt auch immer gern Rath Amps, sollen, nach den Lobeshymnen dir er auf die Teile hält, wohl tierisch gut sein. Nur um mal die Transistorfront zu stärken^^

    Von Modellern wie dem Line 6 würde ich - ganz persönlich - mal absehen. So wie ich das sehe suchst du DEN EINEN Sound, da bist du mit einem Modeller entweder total überfordert, oder du ärgerst dich nach ein paar Monaten in Grund und Boden, warum du so viel Geld für 400 Sounds geblecht hast, von denen du 397 nie benutzt und die du aus dem entsprechendem Original-Amp wesendlich authentischer bekommen hättest. Soundtechnisch ist das Meinungssache, da will ich nix sagen - aber in meinen Augen macht das keinen Sinn.

    Am besten aber etwas rumtesten, dann kommst du selbst drauf was dir gefällt... und gib nix auf dieses dämliche Röhren/Transistoren-Vorurteil - es ist ein Bauteil von vielen, es kommt nicht nur drauf an was verbaut wurde, sondern auch (und vor allem) wie es verbaut wurde!
     
  14. KreatorFan

    KreatorFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    24.01.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.07   #14
    Alles klar vielen Dank nochmal für die Hilfe! Ich werd mal zum Session in Mannheim Waldorf fahren und dort ausgiebig Testen (liegt am nahesten) falls ihr noch andere Vorschläge habt nur zu!
     
Die Seite wird geladen...

mapping