Ampeg BA-115 - Empfehlenswert?

von max_hoppus182, 12.12.05.

  1. max_hoppus182

    max_hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    475
    Ort:
    L.A.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #1
    Da ich wohl endgültig auf den Bass umsteigen werde, brauch ich auch einen ordentlichen Bass Amp. Bass Gitarre und angepeilter Sound ist wohl klar bei meinem Nick (Ich weiß das ich den Sound nicht genau kopieren kann, möchte aber gerne verstärkt in diese richtung gehen).

    Da Ampeg ja eigentlich nicht schlecht sein soll, ist mir der BA-115 aufgefallen. Lohnt sich der AMP vom Klang her und kann man auch Live was mit ihm anfangen? Fragen über Fragen wie ihr seht:D !

    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


    Mfg Max

    EDIT: Hier mal nen Link zum Amp. http://www.musikland-online.de/onlineshop/basamp005/Ampeg-BA-115-Combo.html
     
  2. MarkHoppus182

    MarkHoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #2
    HI,

    ich habe wie du siehst die selben soundvorstellungen,
    und ich wollte mir auch einen ba115 kaufen,
    jedoch is mir was anderes über den weg gelaufen-
    der warwick sweet 15!
    dieser ist billiger und hat 50 watt mehr.
    ich muss sagen dass ich ganz gut an den bombigen, geilen
    sound von unserem mark hinkomm


    P.S. du hast die gibson vom tom?????
     
  3. max_hoppus182

    max_hoppus182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    475
    Ort:
    L.A.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #3
    Jop. Hab die Gibson von Tom. Aber lust am Gitarre spielen vergeht mir langsam und die Welt braucht mehr Bassisten:D !

    Kann noch Jemand was zum Ampeg sagen?



    Max:)


    P.S.: Bilder von der Gibson http://defiant.homedns.org/~iceman/Gibson%20TD/
     
  4. MarkHoppus182

    MarkHoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.05
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #4
    wie is die gitarre? ich hab den hoppus bass :-)
     
  5. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 12.12.05   #5
    Wofür willst du den Amp?

    Für zu Hause ist der vollkommen überdimensioniert und deine Eltern oder eine Nachbarn werden dich nach 2 Tagen rauswerfen.
    Oder hast du schon ne Band in Sicht und brauchst nen proberaumfähigen Amp?
    Für nen Proberaum finde ich 100 Watt etwas schwach aufer Brust, auch wenns von Ampeg ist.
    Im Bereich um 600 Euro gibts noch einige Alternativen und ich würd nich blind einen Ampeg kaufen, nur des Namens wegen.

    Bsp wären der bereits erwähnte Sweet 15 von Warwick, der deutlich günstiger ist und ein wenig mehr Leistung hat. Außerdem loben ihn viele hier im Forum, dass er ausreichend sei für Proben und kleine Gigs (hab 2-3 mal über ihn gespielt und fand ihn sehr leise und mulmig muss ich sagen).
    http://www.musik-service.de/Bass-Ve...T-15-Solid-State-Combo-15-prx395260636de.aspx

    Außerdem wäre vielleicht noch interessant:
    Hughes & Kettner Basskick 300 (deutlich mehr Leistung mit 300 Watt)
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Hughes--Kettner-BassKick-300-prx395750692de.aspx

    Peavey TNT 115 S (150 Watt und zwischen Ampeg und Warwick im Preis)
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Peavey-TNT-115-S-prx92de.aspx

    Hartke 3500 + 4x10 Combo (reicht dicke aus fürs Proben, hat aber auch seinen Preis und vorallem ises wahrscheinlich schwer)
    http://www.musik-service.de/hartke-vx-3500-bass-combo-prx395751920de.aspx

    SWR Workingman 15 (200 Watt, aber ein vollkommen anderer Grundsound als Ampeg)
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-SWR-Workingman-15-Bass-Combo-prx395276521de.aspx

    Die Combos klingen teilweise ganz anders als Ampeg, aber nur wegen Mark Hoppus (meiner Meinung nach, ein Allerweltssound) würd ich mich nich auf die Marke fixieren.


    /edit
    Ich hab jetzt keine Top + Box Kombinationen gesucht, weil man sich da totsuchen kann von Behringer über Ashdown, Hartke, Warwick und was es alles gibt. Außerdem hattest du ne Combo vorgeschlagen, also bin ich dabei geblieben. ;)
     
  6. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 12.12.05   #6
    Hi,
    der BA-115 klingt gut und ist super portabel, aber ich hätte Bedenken, dass der nicht gegen ne Band ankommt.

    Was hältst du vom Eden NC 210 Combo? Kostet 666 EUR und hat 250 Watt und ist glaube ich sogar leichter als der BA-115.

    Wenn du Ampeg-Sound willst, dann sollte man sich mal den hier anhören: BA-210. Auch 220 Watt, kostet aber nen knappen Tausi. Oder halt als 15er den BA-115 HP, abgebohrt auf 220 Watt und bei 925 EUR.

    Also ich würde mir den Eden-Combo für 666 EUR echt mal ansehen/hören.

    Gruß,

    Goodyear
     
  7. max_hoppus182

    max_hoppus182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    475
    Ort:
    L.A.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #7
    Hmm, vielen Dank erstmal für die Antworten:) ! Der Ampeg Sound gefällt mir so eigentlich sehr gut. Bloß ich wollte nicht gleich 1000 Euro ausgeben.

    Vll. hilft es euch wenn ich mal ein kleines Soundbeispiel gebe:
    http://www.plusfortyfour.com/

    Das wäre so die aktuelle Richtung die ich gerne gehen würde.

    Eine Band habe ich noch nicht. Aber würde natürlich gerne irgendwann in einer spielen. Und für Proben sollte das dann ja eigentlich reichen. Und das der BA-115 leicht und transportfähig ist, ist natürlich ein großes Plus. Ich würde natürlich auch ein Top + Box kaufen, bloß muss das bezahlbar bleiben. Und sowas wie Behringer möchte ich nie wieder hier stehen haben. Einmal und nie wieder.


    Würde mich noch über weitere Antworten freuhen.


    Mfg Max:)
     
  8. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 13.12.05   #8
    Den Sweet 15 finde ich auch total zum kotzen. Aber der H&K ist richtig geil. Teste den mal, der ist echt super. Was soll ich konkret sagen ?? Das ist'ne ganz andere Liga als dieser Warwickwürfel.
     
  9. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 13.12.05   #9
    Warum willst du denn dann jetzt schon einen kaufen?!:confused:
    Warte doch lieber noch bis du einen brauchst, vll hast du dann mehr Geld oder es gibt bis dahin was neues.

    Nur für zu Hause zum üben brauchst du doch nich wirklich sowas oder?
     
  10. max_hoppus182

    max_hoppus182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    475
    Ort:
    L.A.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #10
    Hab sonst nix kleineres von Ampeg gefunden. Der Ampeg Sound ist halt etwas was ich gerne hätte. Und ich muss den ja nicht immer voll aufdrehen;) :D .



    Max
     
  11. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 13.12.05   #11
    Du wirst aber immer ein Minimum an Lautstärke haben (zumindest hab ich das immer so empfunden, wenn ich meinen 35 Watt Peavey Amp angeschmissen hab hier zu Hause) und alleine nur dieses Minimum reicht aus bei 100 Watt. Allgemein is 100 Watt ne blöde Grenze .. viiiel zu laut für daheim und iner richtigen Rockband zu leise wieder.

    Ich würd dir empfehlen mit ner kleinen Combo für zu Hause anfangen und 500 Euro weglegen (vll kommt ja inem halben Jahr noch was dazu) und dann wenn du wirklich ne Band hast, kauf dir nen Amp der passt. Bis dahin wirst du auch ein Gefühl für Sound haben, was den Bass betrifft, auch wenn du im Moment sagst du möchtest unbedingt den Ampeg Sound. ;)


    Und die Aussage zu Behringer kann ich mal wieder nur stark dementieren.
    Ich hab inzwischen 2 mal das Stack von denen gespielt und bin immer noch begeistert, was man da für das Geld bekommt.
    Anhänger der Boxen haben wir einige im Forum und auch immer mehr bekennen sich zum Amp. Der Sound von dem Teil is zwar ganz anders, aber was sehr spezielles (und auch recht interessantes).
     
  12. max_hoppus182

    max_hoppus182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    475
    Ort:
    L.A.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #12
    Hört sich vernünftig an, das die 100 Watt ne blöde grenze sind. Dann werde ich mich wohl zum Start nach was mit 50 Watt (oder vll. noch weniger?) umsehen, solange der Amp nen ordentlichen Sound erzeugt und mann auch mal wirklich ein bischen Aufdrehen kann um ein bischen Druck zu spüren wäre ich zu frieden.
    Vorschläge wären auch hier wieder sehr willkommen:) .

    Das mit nem gescheiten Ampeg werd ich wohl dann machen wenn ich gut genug spielen kann und eine Band gefunden habe.

    In puncto Behringer, bin ich nicht so begeistert. Schon die Gitarren Amps die ich mal so angspielt hatte haben mir einfach nicht gefallen. PA, Mischpulte usw. sollen wohl nicht schlecht sein für das Geld das die verlangen.


    Max
     
Die Seite wird geladen...

mapping