Ampeg SVT 3 Pro & Hartke VX 410 zu leise?

von LaughingShadow, 04.06.07.

  1. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 04.06.07   #1
    Hi, ich schreib hier stellvertretend für meinen Basser der ein kleines Lautstärkeproblem hat. Equipment ist eben ein Ampeg SVT3 Pro und die Hartke VX 410 Box.
    Zugegebenermaßen sind wir dank lautem Drummer ziemlich laut im Proberaum und er hat auch mit zwei Gitarrenhalfstacks zu kämpfen, aber ist das normal dass er lautstärkemäßig überhaupt nicht mitkommt und sich selbst wenn wir mit dem Volume runtergehen nicht wirklich gut durchsetzt?
    Wenn ja wo seht ihr das Problem?

    Er hat am Amp Master und Tube Gain auf ~3/4 und damit fast Dauerpeak.
    Bass ist ein MusicMan Sub, Stimmung ist Drop C.
     
  2. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.06.07   #2
    Wenn man in DropC spielt und der Drummer die dazugehörige Doublebass auspackt braucht man als Bassist (erst recht wenn noch rutnergestimmte Gitarren mit Metalbrett-Sound am Start sind) eh nicht damit rechnen, irgendwie definierter wahrgenommen zu werden...
    Schicksal...
     
  3. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 04.06.07   #3
    hey!
    dieses problem war schon öfters hier!-> schau mal nach deinem EQ. hast du viele bässe reingedreht, brauchst du auch viel watt um damit laut zu sein. tiefe frequenzen sind wattfresser. deshalb dreh mal die tiefen/bässe raus und dreh die tiefmitten mehr rein. dann sollte es schon lauter sein.

    mfg
    FtH
     
  4. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 04.06.07   #4
    Tiefmitten snd tatsächlich in solchen Fällen oft die Lösung ... Hab' bei meinem Quantum Combo extrem wenig Bass drin, dafür die Tiefmitten fast voll auf. Klingt für sich wenig spektakulär, im Band-Kontext ist's aber eine regelrechte Offenbarung :)
    Kann mich dann mit 'nem 1x12er Combo gut durchsetzen - in 'ner wirklich lauten Metal-Band (Mussten neulich sogar den Proberaum wechseln, auf die Gebäudeseite ohne Anwohner, weil wir scheinbar lauter waren als die sonst dort spielenden Bands :D).
     
  5. User X Y Z

    User X Y Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 04.06.07   #5
    Sehe ich auch so. Mehr Mitten und weniger Bässe sind eigentlich meistens die Lösung wenn man sich in der Band nicht durchsetzt.
     
  6. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 04.06.07   #6
    wie wahr, wie wahr ... ich spreche aus Erfahrung. Den Kompromiss, dass man den Bass nicht so prägnant und definiert hört wie bei den Peppers muss man eben eingehen, wenn man solche Musik macht.

    Das Problem ist eigentlich die Konstellation hohe Lautstärke + tiefe (Gitarren-)Frequenzen. Lösungsansätze wären da:

    - wie schon bereits häufiger gesagt: weniger Bass, mehr (Tief-)Mitten
    - Lautstärke insgesamt runterfahren, 275 Watt Röhrenverstärker am Maximum und immer noch nicht laut genug ist auf Dauer nicht gesund
    - bei den Gitarren ganz bewusst Bässe rausdrehen, verzerrte DropC-Äxte kommen eben einfach in den Frequenzbereich, in dem der E-Bass zu Hause ist und machen ihn gerne mal platt.
    - Vielleicht mal die Hartke-Box auf Ohrhöhe stellen oder überhaupt an einen anderen Platz im Proberaum. Manchmal wirkt das Wunder.
    - eine zweite 8 Ohm-Box und Gehörschutz :rolleyes:
     
  7. LaughingShadow

    LaughingShadow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 04.06.07   #7
    danke für die tips, nen großteil davon hatten wir schon mal probiert aber wir werden halt weiter rumexperimentieren.

    ist ja auch nicht so dass man den bass garnich hört, aber ich fands halt krass das er mit seinem amp fast auf anschlag steht und immernoch probleme hat während ich meinen gitarrenamp (mit bässen eh ziemlich raus aber vielen mitten) gerademal auf 10uhr hab.

    hätte aber nicht gedacht das der eine ganzton tiefer so viel ausmacht, gibt doch genug metalbands die auf b oder sogar a spielen, wie machen die dass den live oder im proberaum?
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 04.06.07   #8
    Wenn das mit dem Eq nix bringt muss...
    (und es ist ein wunder das gerade ich das sage ^^)
    ... eine zweite Box her. Am bessten eine 15"er aus einer etwas besseren serie.
    Eine VX Box an einem svt3 pro ist eigentlich schon süde ;-)
    Sozusagen ein Porsche auf 145er reifen mit radkappen...
     
  9. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 04.06.07   #9
    @shadow
    wenn du eine e saite runter stimmst klingt die anderst als eine h saite. oder hat euer basser schon sehr dicke saiten?
    ich kann mich nur anschließen wenn ich (manchmal) auf dropped D spiele dreh ich auch bewusst die (tief-) bässe raus und die mitten rein dann knurrts schön böse :o)
     
  10. LaughingShadow

    LaughingShadow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 04.06.07   #10
    ich weiss nicht welche, aber er hat schon stärkere saiten drauf und den bass auch beim tech gehabt um ihn auf drop c einzustellen und so.

    @cervin: jo das haben wir uns auch schon gedacht, aber ne neue box ist für ihn finanziell gerade nicht drin. er hatte vorher nen hartke3500 (damit wars komischerweise etwas besser) und er is nur zufällig zu nem so guten preis an den svt gekommen dass er das angebot nicht ablehnen konnte.

    aber bei uns im raum steht von der anderen band eine 1x15er warwick (keine ahnung welche serie) und wenn wir da nett anfragen dürfen wir die bestimmt mal testweise nutzen um zu sehen wieviel das bringt.
     
  11. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 04.06.07   #11
    Ihr solltet aber auch mal die Einstellung der Gitarren-Amps überprüfen! Gerade wenn diese sehr basslastig fahren, wird der Bass auch mit 'ner zweiten Box oder anderen EQ-Einstellungen nicht wirklich durchkommen. Du sagts ja, dass ihr schon experimentiert habt, wahrscheinlich ist das hier also eh obsolet... Falls aber doch nicht ;) - die Gitarren-Amps sollten keineswegs so eingestellt werden, dass sie für sich allein schon möglichst mächtig&böse klingen, grade bei Dropped Tunings. Auch bei DropC also nicht zu viel Bass und auch keineswegs zu viel Gain fahren. Das was im Bandkontext an Bass-Schub fehlt, kommt trotzdem immer noch vom Bass, und der gesamte Bandsound wird damit viel transparenter, drückt aber gerade dann richtig heftig. Wenn man's mit den Git.-Amps mit Bass und Gain übertreibt, kommt dagegen meist nur noch Matsch raus ... leider schon viel zu oft erlebt und gehört, aber die Jünger der DropC-Fraktion oder die immer zahlreicher werdende 7Saiter-Gang scheint da relativ Erkenntnis-resistent ... :D

    EDIT: Jetzt erst gesehen, Du schreibst ja oben, dass ihr eh schon die Bässe bei den Git. rausgenommen habt. Ich lass' es aber trotzdem mal so stehen, vielleicht interessiert's ja jemanden ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping