ampeinstellungen fürn solosound

von der amp, 12.03.08.

  1. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 12.03.08   #1
    Hi,
    Ich bin zur zeit als gitarrist in einer band tätig, und bin mit meinen rhytmuss-sounds soweit auch recht zufreiden, aber was den solo-sound angeht hab ich noch keine wirklich gute einstellung gefunden...
    Da nur jede woche einmal probe ist, und es bei der band leider auch oft ziehmlcih chaotisch zugeht komme ich sogut wie nie dazu, mim sound des amps (der halt im proberaum seinen festen platz hat) zu experimentieren.
    Der sound sollte dabei allerdings nicht "kratzen" (ich hoffe die umschriebung is verständlich :p)
    als sounds, die meinem ideal ähnlcih sind wäre da zB "blue" von malmsteen oder das solo von "dry county" von bon jovi
    dass diese sounds viel mitten haben weiß ich zwar, aber das ist eben nur ein anhaltspunkt, und mir ist es noch nicht gelungen nen solosound, der wirklcih in die richtung ging rauszumischen; obwohl der bass-regler auf maximum (!!!) steht, klingt der hals-pu irgendwie dünn und kraftlos. :(
    Als gitarre besitze ich eine stratkopie, und der amp über den ich spiele ist ein marshall-transe, und ggf könnte ich als zerre (falls die besser als die marshall-zerre taugen sollte) noch einen huges&kettner warp factor anschließen.

    Ich hoffe mal, ihr könnt mir helfen, bin dankbar um jeden konstruktiven post

    mfg, ich
     
  2. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 12.03.08   #2
    Ja gut, du hast zwar geschrieben, dass du ne Marshall-Transe hast, aber auch da gibts noch einige Unterschiede ... Es würde also einiges hefen wenn du genauerer Angaben zu deinem Equipment machst ;)

    Die vorherrschende Meinung über Marshalltransen kennst du ja sicherlich ... aber da es auch sehr gute von ihnen gibt solltest du halt nochmal genauer beschreiben worum es sich handelt ....

    Greets!
     
  3. Freakshow

    Freakshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 12.03.08   #3
    Mh also so wie du das beschreibst, würde ich sagen, du möchstest einen sahnigen Lead sound. Da ist eine Strat jetzt zwar nicht soo gut für wie eine Paula beispielsweise, weil die Strat eben recht drahtig klingt, aber geht schon.

    Also hals Pickup, viele Mitten, moderate Bässe, eher weniger Höhen, Voume Poti von der Gitarre vielleicht ein kleines Stückchen zurück drehen und ordentlich Gain nehmen. Aber nicht zu viel ^^

    Welcher Marshall isses denn?

    Btw: SuFU ^^
     
  4. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 12.03.08   #4
    :screwy:Sorry, mit was für Pfeifen spielst Du da zusammen? Wollen die nun, dass ihr Sound gut ist, oder nicht? Ich würde denen mal verklickern, wenn sie nach was klingen wollen, sollten sie sich auch etwas am Riemen reißen.
    Ja, das ist auch kein Wunder, der Bassregler operiert so zwischen 80Hz und 250Hz, bringt also garnichts bei hohen Tönen. Außerdem beeinflussen sich die Regler von Amp-EQs meist gegenseitig: Wenn du den Bass aufdrehst, werden die anderen Frequenzen, meistens die Mitten abgesenkt. Ich würde kaum bis wenig Bässe bevorzugen.

    Und das Wichtigste fehlt mir hier: Für einen Solosound mit Eiern sollte man auch ein Solo mit Eiern spielen und zwar nicht irgendwie, sondern mit Eiern! Habe ich schon erwähnt, dass man ordentlich mit Eiern spielen sollte?

    Naja, was ich damit sagen will ist......Du musst mit Eiern spielen!!

    Nein, im im Ernst jetzt: Tipps für Settings hast Du ja schon, aber die bringen dir nichts wenn Du einfach nur so ein Solo runterdudelst. Ein kräftiger Anschlag, schöne Phrasierung und ein gutes Fingervibrato sind mindestens so wichtig, wenn nicht noch wichtiger als Ampeinstellungen, damit holst du auch aus der billigsten Stratkopie und einer Marshalltranse was Brauchbares raus.
     
  5. der amp

    der amp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 12.03.08   #5
    thx für die bisherigen tipps!


    ich weiß zwar nicht genau, welcher amp es ist (der amp gehört nich mir, sondern unserem sänger... is n bissi kompliziert XD), aber es is glaub ich der hier
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Marshall-MG-100-HDFX-Topteil-prx395545543de.aspx

    zumindest von der optik her, also regler sin die gleichen, und preislich dürfte es auch hinkommen; der sänger hatte das mit der box für 500euro oder sowas erworben...

    das mim volume potie is n guter tipp...

    das mit den eiern beim spiel weiß ich, und ich versuchs auch möglichst gut umzusetzen^^

    noch eine frage:
    malmsteen spielt ja ne strat, und hat trotzdem nen "sahnigen" sound...
    liegt es da an seinen di-marzios-PUs, oder wie (ok, dass er mit eiern spielt, weiß ich^^)?

    bzw wäre ein humbucker an neck-position "sahniger"?

    mfg
     
  6. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 15.03.08   #6
    Ich würde sagen du brauchst ein wenig mehr Gain (ein Overdrive (wenig Gain, viel Level bei den Pedalen) zum Anblasen vor den Amp oder ein EQ könnte da gut helfen), vielleicht hilfts auch schon den Halspickup etwas hochzuschrauben. Gegen Kratzen und dass der Sound etwas "flüssiger" wird hilft eine Prise Reverb.
    Und dann wie schon gesagt wurde eben nicht sparsam mit Mitten sein, Bass eher Moderat halten und die Höhen dann je nach Geschmack. Volume Poti zurücknehmen wenn der Sound zu kraftlos wirkt..weiss nicht ob das was bringt, aber probiers aus.
     
  7. der amp

    der amp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 17.03.08   #7


    thx für den tipp
    also gain müsste ich eigentlich genug haben (der warp zerrt ja ziehmclih stark)

    was für maßnahmen kann man eig noch gegen das "kratzen" ergreifen?
    (das mit dem reverb is an dem marshall blöd, weil man da nur reverb drin hat oder nich, aber ich bin jednfalls noch nicht draufgekommen, wie man reverb unterm spieln ein- bzw ausschlaten kann, über pedal oder ähnlcihes, und beim rhytmussspiel macht sich so ne ladung hall eben schlecht^^)

    bwz kann man das beim marshall iwo unterm spiel schalten? (es is der amp auf dem lnk, den ich gepostet hab... hab nochmal nachgeguckt)


    mfg, ich
     
  8. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 18.03.08   #8
    Also mein Rezept für nen schönen Leadsound ist:

    Etwas Delay und Chorus (Beides im Mischungsverhältnis 3 von 10 im Loop)
    Viele, und damit mein ich Viele Mitten
    Wenig Höhen (Hilfs gegen das Kratzen)
    Bass hab ich relativ moderat

    Hals PU anwählen
    und dann ziemlich genau über dem Hals PU anschlagen.

    Also ich könnte dir empfehlen, dir ein kleines Multi zu kaufen, und dann ein Preset zu erstellen, wo du Chorus und Delay drinhast.
    Schau mal im Flohmarkt hier, ob du ein POD findest

    Mfg
     
  9. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 18.03.08   #9
    Ich stell meine Solo sound immer so ein:

    Chorus
    Dezentes Delay oder sogar auch Hall,reverb
    -Mitten ganz raus
    -Höhen und Bässe rein
    Hals Pu,manchmal bridge wenns dreckig sein soll.
     
  10. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 19.03.08   #10
    Größter Fehler den viele machen! Klingt vielleicht toll alleine zuhause da jeder Fehler geschluckt wird und man shredden kann ohne Ende aber welchen Frequenzbereich hat den die Gitarre in einer Band? Also im Bassbereicht war der E-bass und die Bassdrum, also nich wirklich was frei. die Höhen? Mist, die Hihat und die Becken! Bleiben woll nur die Mitten, und wenn man sich wirklich durchsetzen will lieber zuviel als zu wenig!
     
  11. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 19.03.08   #11
    Bei manchen Soli bin ich ganz glücklich darüber, dass der Fehler gemacht wird ;)
     
  12. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 19.03.08   #12
    Mann wie geil, das wird meine neue Sig!:D:D:D;):rolleyes::great:


    mfg Max!
     
  13. picotto

    picotto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 26.03.08   #13
    Also bzgl. Bon Jovi lead sounds habe ich diverse Videos bei Youtube: www.youtube.com/user/picotto

    Kannste dir ja mal anhören, ob dir der Leadsound gefällt (ist aber nur in Zimmerlautstärke aufgenommen).

    Ich habe mit meinem Marshall TSL601 die Erfahrung beim Spielen mit der Band, wo ich fast auf maximum spiele, gemacht, dass die Höhen im Gegensatz zur Zimmerlautstärke ein wenig runter müssen. Ich mache lead auf maximal 5, treble, 8, bass 2, middle 2 und presence 6 habe.
     
  14. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 26.03.08   #14
    +++

    ALlerdings ist es wirklich schwer livetaugliche und doch richtig geil klingende Sounds (v.a. im Riffing) zu finden...zumindest gehts mir so. Mit meinem Solo-Sound binich sehr zufrieden, kaum Bass, ordentlich Mitten und viele Höhen, dazu nen leichten Delay und Reverb. Der ist auch schon live-erprobt aber mein Metal-Brett für RIffs konntich live noch nie testen...
     
  15. der amp

    der amp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 24.04.08   #15
    oops
    sry dass ich hier einge zeig nich mehr reingeguckt hab XD

    was heißt lead auf 5? is damit der gainregler des leadkanals gemeint?

    und wo findet sich bei dem amp, den ich spiele der presence-regler?
    ist das der regler, der mit "contour" beschriftet ist, oder gibts es bei dem teil keinen?

    mfg, ich
     
  16. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 25.04.08   #16
    Also ich spiel immer solos so (spiel daheim):
    Mitten raus, Bass und höhen rein und einiges an reverb, das aufm hals pickup (roland cube 30)
    der klang gefällt mir:-)
     
  17. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 26.04.08   #17
    Viel Spaß damit live zu spielen, kein Mensch wird dich hören im Bandgeschehen. ;)
     
  18. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 27.04.08   #18
    is mir bohne. ich find es hört sich sehr gut an, der Hall vom reverb kommt auch toll... so komm ich am ehesten an den solos-sound von slash ran
     
  19. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 27.04.08   #19
    daheim und alleine hört sich vieles gut an (zuweilen sogar ein line6 spider, marshall mg etc...)

    nur im bandkontext wirst du mit dieser einstellung sowas von gnadenlos untergehen, dass alles zu spät ist, genau die mitten, die deinen gitarrensound durchsetzungsfähig machen regelst du raus...
    aber naja,
    spiel mal schön weiter so. wenn du mal in einer band spielst, wirst du dich vielleicht an unsere worte erinnern (und du wärst nicht der erste....) ;)
     
  20. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 27.04.08   #20
    ich bezweifel eure worte ja nicht. aber da ich im moment allein spiel und sich das so schnell auch net ändern wird spiel ich so wie es mir gefällt.

    und neu spielen lernen werd ich auch net müsen wenn ichs dann später umstelle^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping