Ampempfehlung für Funk/Soul/Rock

von mabi, 11.02.06.

  1. mabi

    mabi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.03
    Zuletzt hier:
    8.11.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 11.02.06   #1
    Hallo zusammen,

    Es ist so weit, mein Valvestate VS65R Combo soll durch einen neuen Amp ersetzt werden.
    2*12" sollten es schon sein, ob combo oder Top + Box bin ich mir noch nicht so sicher. Tendiere aber eher zu Top. Was meint ihr was besser zu Transportieren ist?

    Soundvorstellung/ Musikstil:

    Jau, Musikrichtung in der Band ist Funk/Soul/Rock und auch ein bisschen Reggae bis leicht Ska. Also mal clean, mal Crunchig und auch mal schön verzerrt aber Highgain eigentlich kaum.
    Außerdem spiele ich viel älteres Rockzeugs, so die Klassiker eben:D
    Was der Amp auf jeden Fall können muss sind schöööne singende Leadsounds.
    Da war mir der Valvestate immer zu kratzig!

    So, jetzt, vorneweg, ich werde natürlcih auf jeden Fall in Laden gehen und dieverse Amps antesten. Möchte nur schonmal ein paar Tips damit ich dann nicht total planlos dastehe.
    Preislich sollte das Gerät natürlich möglichst günstig sein, betonung liegt aber auf möglichst. (Also wenns nicht möglich ist ist es halt nicht..;) )

    So, jetzt seit ihr dran, welche Amps entsprechen meinen Vorstellungen?
    Was könnt ihr mir empfehlen?

    Ach noch was, 50 (Röhren)Watt würden mir denke ich reichen, vll sogar 30


    Gruß
     
  2. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 11.02.06   #2
    Clean und crunchig sind dir sehr wichtig => Fender
    Leadsound => Boogie (nein nicht der Rectifier sondern die echten Boogies ;))

    Das sag ich mal dazu ;)
    Zum transportieren ist ein Combo meistens besser.
     
  3. WildChild667

    WildChild667 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    697
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    242
    Erstellt: 11.02.06   #3
    hi, also ich kenn mich au net sooo aus, aber wenns röhre sein soll kann ich so die standart dinger empfehlen (nur sachen die ich getestet hab)

    da gibts einmal den peavey valveking. dann den classic 30, un classic 50.
    was ich noch kenne aber wo mir die genaue beschreibung net einfällt war so nen hughes kettner (tweed) 50 watt röhre un 20th aniversary oder so

    hoff konnt bissl helfen. gruß
     
  4. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 11.02.06   #4
    peavey classic 50 als 2x12er combo...echt geiles teil!

    super clean (besser als die des classic 30), klasse zerre und noch bezahlbar.
     
  5. danny77

    danny77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.04
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    144
    Ort:
    kölle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 11.02.06   #5
    und soll er sich jetzt zwei verstärker kaufen, oder worauf wolltest du damit hinaus? ;)
    ich denke, er sucht nen amp, der beides kann.
     
  6. ButT3rs

    ButT3rs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 11.02.06   #6
    Hi
    Also ohne jetzt einen konkreten Preis zu kennen sag ich mal Marshall Dsl 401. Der hat einen schönen Cleansound(aber halt "marshallig" d.h etwas rotzig) einen tollen Crunch und auch nen klasse Sahnigen Leadsound. Ich dachte jetzt konkret an Marshall weil du ja schon einen vs65 besitzt und so den Sound kennst(magst?) Das einzige Manko am Dsl ist, dass es "nur" ein 1*12 ist, ich finde aber, dass er trotzdem genug bums hat um in einer Band locker mitzuhalten. Alternative ist dann vielleicht auch ein DSL Top und eine 2*12 Box, die beiden Sachen müssten auch für c.a 1000€ (mit etwas Geduld und Glück) drin sein.

    MFG
     
  7. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 11.02.06   #7
    Ich hab nen Laney LC 50
    Clean find ich den spitze, aber Crunch- und Leadsound ist er leider nicht ganz so gut
    insgesamt gefällt er mir aber trotzdem
    die 30 Watt Version ist recht günstig und wird lautstärkemäßig bestimmt reichen
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 11.02.06   #8
    Bitte schicke einen neuen, aussagekraeftigen Titel an mich oder einen anderen Mod, dein Thread wird wieder eroeffnet.

    Und nein, "Ampempfehlung" ist in einem Subforum "Amps und Boxen" nicht wirklich aussagekraeftig.
     
  9. mabi

    mabi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.03
    Zuletzt hier:
    8.11.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 12.02.06   #9
    danke schonmal.

    Also der Peavey Classic steht auf jeden Fall auf der antest Liste. An den hatte ich auch schon gedacht und gutes gehört. Hoffe mal dass die im Laden den da haben.
    Wie ist das eigentlich, vom classic 50 gab es wenn ich richtig weiß auch mal ein Top, gibt es das nichtmehr?
    Vorteil an Top + Box wäre für mich eben die Tatsache dass ich eventuell eine Box im Proberaum stehen lassen könnte und dann nur Topteil schleppen müsste.

    Zum Thema marshall, mh also mein Vlavestate gefällt mir clean recht gut, und auch Verzerrt ist es für rythmussachen ok. Nur Solosound ist mir immer zu brazzelig kratzend. Ich denke allerdings nicht dass das typisch marshall ist, ich denke die richtigen Marshall Röhren sind da nicht so, oder? Wenn ich mir jedenfalls z.b. Slash anhöre dann ist das schon dieser singende Solosound den ich gerne mag, und der ist nicht so bröckelig wie mein Valvesate...

    Weitere Tipps werden gerne angenommen!:)
     
  10. ButT3rs

    ButT3rs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 12.02.06   #10
    Hi
    Also aus erfahrung kann ich sagen, dass die Marshall Röhren, alles andere als kratzig sind.
    Wenn du es mit dem Presence Regler nicht übertreibst, bekommst du auch schön sahnige Leadsounds aus dem Dingen heraus. Geh einfach mal einen antesten und du hast einen Vergleich zu deinem Valvestate.

    MFG
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 12.02.06   #11
    Ich würde einfach mal dazu raten den Diezel Einstein anzuspielen.
    Rockmäßig, da müssen wir nicht drüber reden, macht der Amp eine gute Figur. Entweder richtig schön aggressiv á la AC/DC oder aber solche singenden Sounds wie von Slash sind drin.

    Auch für Funk ist der Amp nicht schlecht und ich denke da haben die meisten anderen Amps Probleme mit. Der Einstein ist, wenn man will, ultra clean und kommt für Funk ziemlich gut.
    Einfach ma ausprobieren.
     
  12. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 12.02.06   #12
    Hi,

    ich kann dir zu den Hughes&Kettner-Amps raten. Der Clean-Kanal ist bei fast allen wirklich sehr gut.

    Schau dir doch mal den Trilogy an. Evtl wäre auch ein Zenamp/Zentera was? Der Duotone ist auch sehr genial, klingt wie ein getunter alter Marshall mit 1a Clean-Kanal.

    Dazu noch ne 2x12 Box und gut is.

    Gruß Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping