[ampkauf-gebraucht] auf was muss ich achten?

von felihuh, 19.11.07.

  1. felihuh

    felihuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.11.07   #1
    Hi,

    auf was muss ich beim Antesten eines gebrauchten Verstärkers achten (Topteil) achten, dass ich weiß, dass nicht an ihm kaputt ist? Kenn mich mit der Technik nicht so aus, deswegen bitte Ratschläge :)

    danke

    mfg
     
  2. stam

    stam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    11.03.16
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Wimbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 19.11.07   #2
    Röhre oder Transistor Verstärker? Hast du nicht irgendwen im Bekanntenkreis, der was mit Elektrik am Hut hat oder schon lange Gitarre spielt und Ahnung hat? Das wäre das einfachste.
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 19.11.07   #3
    Das, was stam sagt, oder bei hochpreisigen Amps ausmachen, dass eine Werkstatt den amp checkt und die Kosten werden geteilt zwischen Verkäufer und Käufer, wenn der Check ergibt, dass er gut im Schuß ist.

    Ich muss sagen, dass ich hier ein bißchen empfindlich bin, da ich mal mit dem Kauf eines gebrauchten Röhren-Verstärkers reingefallen bin.
     
  4. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 19.11.07   #4
    das hängt eben nicht zuletzt vom Wert ab. Ein altes Vintage-Schätzchen das bereits Sammlerwert hat, würde ich immer vorher beim Techniker überprüfen lassen, nicht zuletzt darauf ob noch alles original ist.

    Den günstigen Gebrauchtamp würde ich einfach einem ordentlichen Funktionstest unterziehen...


    1. Das Ding mal voll aufrdrehen (natürlich nicht zwangsläufig spielen) und auf die Nebengeräusche achten.

    2. Möglichst lange laufen lassen, dabei unterhält man sich /fachsimpelt man halt mit dem Verkäufer... manche Fehler kommen erst raus wenn der Amp warm ist (Haarriss auf der Platine etc.)

    3. Riechen ob irgendetwas merkwürdig (z.B. verschmorrt) riecht.

    4. Mal dezent auf dem Verstärker rumklopfen, um eventuell Wackelkontakte zu erkennen (nicht dagegentreten oder davorhämmern ;))

    5. An allen Reglern ein par mal drehen und auf Funktion und Knarzfreiheit überprüfen.

    6. Natürlich den optischen Checkup



    Sollten da keine Probleme auftreten, hast Du schonmal viel festgestellt. Ein Restrisiko bleibt immer, aber das ist eben so beim Gebrauchtkauf.
     
  5. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 19.11.07   #5
    Bei Röhrenamps würde ich auf Nummer sicher gehen, und den VERKÄUFER was vorspielen lassen.
    Ja da gibt es welche, die echte Schrottamps verkaufen und das ist nichtmehr lustig.
    Wenn sich der Verkäufer scheut, würde ich die Finger vom Amp lassen und mich über mein verlängertes Leben freuen :o

    Jaja, ich habe da auch meine Erfahrungen gemacht!
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 19.11.07   #6
    Das wäre natürlich der Hammer. Wenn mir jemand einen Amp andrehen wollte, von dem er weiß das der Amp nicht Betriebssicher ist (oder es zumindestens annimmt), würde es mehr als nur ein par unfreundliche Worte geben.

    Da hört es einfach auf.
     
  7. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 19.11.07   #7
    Meine Worte :twisted:

    Ein Freund von mir hat so einen Schrottamp angedreht bekommen.
    Der hat den dann später nochmal versucht, selbst zu verkaufen (als er mir das gesagt hat, hab ich ihm ziemlich angefahren, dass könnt ihr mir glauben).

    Tja, der ahnungslose Käufer hat es gottseidank noch gemerkt und mit seinem Anwalt gedroht.
    Zurecht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping