Amps & Boxen, passen oder nicht !!!

von hanswurst6100, 20.03.06.

  1. hanswurst6100

    hanswurst6100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    113
    Ort:
    obw
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.03.06   #1
    Ich hab mich immer schon gefragt warum Alle sagen das man für gewisse Amps gewisse Boxen braucht !
    zb.: die Aussage das eine Marshall Box nicht zum Rectifier passt (sieht man aber oft bei bekannten Artisten auf Bühnen ) !
    Oder dass eine Marshallbox mit V30 schlechter ist als eine Framus mit V30 (ich hör da nicht viel unterschied)!
    Ich weis das verschiedene Lautsprecher auch verschieden klingen aber gleiche in verschiedenen gehäusen (mit fast identen Abmessungen)?

    Hat Irgendwer die Erfahrung und kann erklären warum solche Aussagen gemacht werden bzw. wie es mit dem Klangverhalten diverser Hersteller aussieht ?
     
  2. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.03.06   #2
    Natürlich macht es für den Klang einen Unterschied ob du einen V30 in eine wackelige Sperrholzkiste oder in eine sauber verarbeitete Box aus hochwertigem Holz hängst. Außer den Abmessungen ist auch die Konstruktion (z.B. front- oder rearloaded, Zwischenwände in der Box etc) wichtig für den Klang. Wieviel Unterschied man davon aber hört steht auf einem anderen Blatt, und jeder muss für sich selbst entscheiden, bis zu welchem Grad ihm Verbesserungen das Geld wert sind das der Hersteller verlangt, und nebenbei gibt es ja auch noch sowas wie einen subjektiven Geschmeck... ;)
     
  3. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 20.03.06   #3
    Das Auge spielt natürlich auch eine entscheidende Rolle.
     
  4. Axel

    Axel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.03.06   #4
    Hi!

    Ich denke schon, dass man u. U. alles mögliche miteinander kombinieren kann wenn einem der Sound gefällt! Da heißt es dann: "Probieren geht über studieren", oder nicht? :confused:


    Gruß Axel
     
  5. hanswurst6100

    hanswurst6100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    113
    Ort:
    obw
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.03.06   #5
    Ja ok und was ist jetzt der Grund das man sehr oft hört, dass eine Marshall Box nicht zum Rectifier passt ?
    Das kann ja nur Einbildung sein oder (oder das Marshall Logo) ?
     
  6. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 20.03.06   #6
    Konstruktion und Materialien spielen schon eine große Rolle. Ich bin mir dabei nicht sicher, aber kann es sein, dass auch die Frontbespannung was am Sound macht? Sie Engl-Boxen klinen einiges aggressiver als die Mesa-Cabs, und sie fallen ja auch durch die Metallgitter-Front auf. Zusammenhang?
     
  7. Totebeili

    Totebeili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    19.01.09
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Wangs (Schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 20.03.06   #7
    Grosse Einflussfaktoren sind auf jeden Fall:
    Das verwendete Holz: leichtes sperrholz oder massivers MDF z.B. leichteres Holz schwingt viel mehr mit als massiveres Holz.

    Ob das Gehäuse rückwärtig geschlossen ist oder geöffnet hat einen sehr grossen Klangeinfluss.

    Die Dämmung. Viel Dämmung oder wenig, Material der Dämmwolle.

    Die Ausrichtung der Chassis (denke aber da sind die meisten ziemlich identisch.

    natürlich auch die Aufstellung und der Raum. Kleiner/grosser Raum, stark bedämpft oder ziemlich offen. Steht die Box in einem toten Punkt oder in einem Schallmaxima( bei gewissen Frequenzen) und da kan ein halber Meter weiter nach links, rechts, weg von der Wand oder näher schon sehr viel ausmachen.
     
  8. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 20.03.06   #8
    Genauso könnte man fragen, warum der eine Tonabnehmer zu der Gitarre paßt und der andere nicht.
    Um mal ein paar Einflußfaktoren fur den Klang einer Box nochmal zusammenzufassen:
    • Baumaterial der Box
    • Art der Dämmung und Dämmungsmaterial
    • Volumen der Box
    • Speaker ( klar!)
    • Verzapfung der Holzplanken ( wichtiger Faktor )
    • Dicke der Rückwand
    • Innere Verstrebungen
    • Frontbespannung ( Stoff, Gitter, etc. )
    • Aufhängung der Speaker ( frontloaded <=> rearloaded )
    • Verschraubung der Speaker ( manche werden nur hängend verschraubt, also mit 2 Schrauben festgemacht und der Rest liegt frei )
    • die Tatsache, daß evtl. Zwischenwände zwischen den zwei Paaren eingezogen sind
    Erbsenzähler nehmen jetzt noch den Bespannstoff, die Qualität und den Durchmesser der Kabel hinzu and so on...
    Man sollte jetzt aus der Sache keine übertriebene Mathematik machen, aber man sollte schon die Sache mal mit seinem Amp und seiner Gitarre ausprobieren. Blindkäufe, bloß weil der gleiche Speaker drinnen ist, kosten u. U. nur Geld oder ein bißchen Zeit, schlimmstenfalls ( Ebay - Auktion ) bleibt man dann halt auf einer nicht zum Amp passenden Box sitzen.
     
  9. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 20.03.06   #9
    Das glaub ich nicht!
    Der bespannstoff hat sicherlich einen großen teil damit zu tun!
    Ob ich jetzt einen weichen,1/2 cm dicken stoff oder eine Metallplatte mit schlitzen oder ein Mtallgitter habe, beinflußt schon ob der Lautsprecher dumpf oder Hell Klingt!
     
  10. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 20.03.06   #10
    Mit Bespannstoff hab ich ja nicht die Frontbespannung gemeint, sondern den Bezugsstoff, mit dem das Holz verkleidet ist. Soll angeblich auch einen Soundeinfluß haben.

    Die Frontbespannung ist bei mir als 8. Punkt schon benannt und hat, wie Du schon anmerkst, einen großen Anteil am Klang bzw. bei der Dämpfung bestimmter Frequenzen.
     
  11. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 20.03.06   #11
    Tschuldigung!

    schadet trotzdem nicht das dem thread steller nochmal genauer nahe zu legen:o :o :o
     
  12. hanswurst6100

    hanswurst6100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    19.11.12
    Beiträge:
    113
    Ort:
    obw
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.03.06   #12
    Danke erstmal für die vielen Antworten !!!
    Und welche Faktoren bestimmen jetzt die "Aggresivität der Box" und den Bassdruck bzw. was soll sich da in der Box befinden: Dämmung, Trennwand.......?
     
  13. scythe

    scythe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 21.03.06   #13
    Weiß nur das ein größeres gehäuse wie zb: Mesa Standard, Engl XXl mehr bassschub haben. Eh Klar: Mehr volumen!
    Hatte noch keine erfahrung mit Boxn die eine Trennwand haben....
     
Die Seite wird geladen...

mapping