Amps und Feuchtigkeit

von sathees3000, 18.12.05.

  1. sathees3000

    sathees3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #1
    :cool: Hi Leute!

    Hab ne Frage zu Thema "Feuchtigkeit" :). Und zwar hatte ich heute meinen Röhrencombo mit zur Probe mitgenommen. Bevor ich ihn jedoch aus dem Wagen holte war er gute 3 Stunden im Wagen, bei -1 Grad und draussen herrschte eine Luftigkeit von 87 % (Laut Wetterbericht). Na ja, eigentlich nix ungewöhnliches, jedoch merkte ich beim Anschliessen dass der Amp aussen und innen (hinten) schon etwas feucht war, was natürlich durch das Liegen im Wagen kommt (abgekühlte Luft). Der Amp hat zwar gefunzt und ist jetzt fast trocken, doch wollte ich fragen ob das schädlich ist für den Verstärker? Wenn ja, was kann passieren?

    Danke:great:

    greetz sathees
     
  2. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 18.12.05   #2
    Feuchtigkeit auf elektrischen Bauteilen ist generell schlecht. Selbst wenn nicht gleich die Röhren abrauchen, zieht sich die Feuchtigkeit zb. in die Potis und die fangen an zu kratzen. Das Problem ist, dass bei dem Wetter Kondenswasser auftritt, wenn Du den Amp erst lange draussen lässt und ihn dann ins warme hohlst. Am besten mit Decke transportieren und direkt ins warme hohlen, wenn Du ankommst. Das gilt aber eigendlich für alles Equipment außer vielleicht Kabel.
     
  3. sathees3000

    sathees3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #3
    ja, danke für die antwort :)

    hmm.. ja verstehe schon dass das generell nicht gut ist. Meinst du die "3 Stunden" können schon ein Schaden anrichten? ok, der Verstärker war nicht überflutet, aber schon beim Anfassen feucht.
    Ne Blöde frage: Was meinst du mit Poti?:confused:

    Danke
     
  4. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 18.12.05   #4
    poti = potentiometer = verstellbarer widerstand; das sind die ganzen regler und knöpfchen an deinem lieben amp ;)
    auch interessant zu wissen ist, dass zigarettenqualm sehr schädlich ist wohingegen pfeifentabak dem equipment nicht schadet....nur so nebenbei...^^
     
  5. sathees3000

    sathees3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #5
    ah ok! Alles klar, Danke. Kannte Poti nur als Regler bei E-Gitarren. Dachte irgendwie dass wären spezielle Bauteile im Röhrenamp oder gar in der Röhre selbst:D
    lol ;) Ist ja merkwürdig mit dem Qualm.
    Kann man irgendwie generell überprüfen ob der Amp durch Feuchtigkeit oder ähnl (Qualm lol:)). beschädigt wurde? Vllt hört man das direkt nicht raus, aber es ja trotzdem was sein?
    @FuckingHostile: Was meintest du damit, dass die Potis evtl. kratzen könnten?
     
  6. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 18.12.05   #6
    spielen -> gucken ob sound wie immer ist
    wenn ja: keine gedanken machen
    wenn nein: gucken ob nicht irgendwas verstellt wurde und wenn nix verstellt wurde hoffen dass es wieder von alleine gut wird, ansonsten brauchste nen elektrotechniker^^

    hmm hab zwar Physik LK aber das mit dem Kratzen da bin ich mir nicht sicher, vllt entladungen im poti durch die reibung beim drehen?
     
  7. gainer

    gainer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #7
    Hmmmm ? Erklär das!^^:)
     
  8. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 18.12.05   #8
    das liegt daran dass pfeifentabak natürlich belassen ist wohingegen zigarettentabak noch künstlich nachbehandelt wird, jetzt frag mich nicht nach details das hat mir mein nahezu allwissender basslehrer gesagt (der selbst pfeife raucht :D)
     
  9. gainer

    gainer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #9
    hm.
    Soso, aber gilt das dann nicht für Computer usw auch?

    naja da wo die verstärker stehen raucht man ja normalerweise auch nicht. (es sei den On Air aber das zählt nicht) :)
     
  10. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 18.12.05   #10
    schon mal nach dem riesigem pelztier auf deinem rücken gesehen?
    *hust* die mehrzahl der pfeifentabacke sind aromatisiert ("angenehmer raumduft").
    zusätzlich zur kondensfeuchtigkeit kommt das kälteproblem für die röhre(n). ich würde sie erst einmal auf raumtemperatur akklimatisieren lassen bevor ich sie von innen aufheize. vorsicht ist die mutter der lebensdauer.
     
  11. K-Bal

    K-Bal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    1.268
    Erstellt: 18.12.05   #11
    das mit dem pelztier check ich irgendwie nich ganz^^ naja ich denke dann raucht mein lehrer wohl welche ohne aroma oder das aroma is nich schlimm für die bauteile, auf jeden fall sind in zigaretten stoffe die die elektronischen bauteile angreifen aber nicht in pfeifentabak sind. ich werd morgen dazu mal nen extra threat aufmachen und fachliche meinungen hinzuziehen :D (wehe den macht einer vor mir auf ^^)
     
  12. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 18.12.05   #12
    den aufgebundenen bären ... :rolleyes: ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping