Ampsicherung 2x durch mit lila Blitz, Rauschen und Piepen/Sirene

von TommyBubu, 20.07.07.

  1. TommyBubu

    TommyBubu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 20.07.07   #1
    Hab grad nen Alptraum erlebt, den ich wahrscheinlich auch selbst verursacht hab:

    Mein Gitarren Röhren Amp (Engl Screamer) hat kurz angefangen zu rauschen und ist dann ausgegangen.
    Ging auch nicht wieder an.
    Habe hinten 2 Sicherungen entdeckt und die hintere (laut Anleitung für die Netzsicherung) war durchgebrannt. Die zweite Sicherung, die in der vorderen Kammer (als Ersatzsicherung) war noch in Ordnung.
    Habe die beiden dummerweise vertauscht (weil ich dachte, das wär halt ne Ersatzsicherung) und den Amp neu eingeschaltet.

    Dann krachte es, in der einen Endstufenröhre leuchteten lila Blitze auf, an verschiedenen Stellen und dann hörte ich aus der Box ein Piepen, das hochfrequent anfing und dann immer tiefer wurde, sirenenartig und kurz vor der Explosion.
    Hab panisch den Netzstecker gezogen und das Piepen wurde tiefer bis es irgendwann doch aufhörte.

    Ich befürchte, dass ich meinen 900€ Amp geschmort hab. Er ist 2 Jahre alt und es wurden vor 1 Monat die Enstufen und Vorstufenröhren vom Techniker ausgewechselt und eingemessen.

    Wie schwer schätzt ihr den Schaden ein? :(
     
  2. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 21.07.07   #2
    Es lag wohl schon ein Fehler vor, da ja die Sicherung durchgebrannt ist. Ne Sicherung brennt nicht ohne Grund durch (gerade direkt nach dem Einschalten). Es lag deshalb wahrscheinlich ein Kurzschluss vor. Ich würde mal drauf Tippen, dass du die "Hochspannungssicherung" raus genommen hast und in die als Netzsicherung eingebaut hast. Hatte noch nicht mit solchen Sicherungen zu tun aber ich denk mal, dass es normale G-Sicherungen sind (Wenn nicht, korrigiert mich bitte).

    Die Netzsicherung hat eigentlich einen größeren Auslösestrom als die "Hochspannungssicherung", weil die Spannung hochtransformiert wird und daher der Strom auf der Sekundärseite im Verhältnis zur Primärseite kleiner wird.

    Daher hättest du eine Sicherung mit einem kleinerem Strom eingebaut, sodass die Sicherung auch hätte auslösen müssen. Und das Fehlen einer Sicherung dürfte eigentlich keine Negativen Folgen haben.

    Edit: Hab mir gerade den Schaltplan angesehen. Sone Hochspannungssicherung konnte ich nicht finden (hat wohl keine). Der amp hat 2 Netzsicherungen, eine interne und eine externe. Die interne ist leicht höher dimensioniert als die externe, aber vor allem liegen sie in Reihe zueinander. Wenn eine Fehlt sollte Garnichts passieren.

    oder hast du die Ersatzsicherung der internen als externe genommen?
     
  3. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 21.07.07   #3
    Also meiner Meinung nach hat er einfach nur die Ersatzsicherung aus der Ersatzschublade gegen die defekte getauscht. Es wäre natürlich schlauer gewesen vorher die beiden Bezeichnungen gegeneinander zu checken. Aber eigentlich sollte es ne Ersatzsicherung sein.

    Die Symptomatik sollte dann doch von dem Tech der die Röhren wechselte gecheckt werden. Ein Amp der nach einem Monat so ohne mir nix dir nix ausgeht darf nicht sein. Der Fehler liegt woanders und nicht bei dir, sofern du den Engl korrekt gefahren hast.
    Allerdings neigen Eng schonmall auch zu solchen Macken......sorry kenne das nur zu gut...
     
  4. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 21.07.07   #4
    in der Schublade ist eine Ersatzsicherung und die "Richtige" Sicherung drin
     
  5. TommyBubu

    TommyBubu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 21.07.07   #5
    Genau das hab ich gemacht. Die Sicherungskammer (unter dem 3-poligen Kaltgeräteanschluss) hat 2 Sicherungen.
    Die Ersatzsicherung hat genau die selben Werte wie die in der hinteren Kammer (T1L250V S).
    Das gilt ja dann als externe Sicherung, oder? Denn im Inneren des Amps hab ich nichts ausgewechselt, komm nich einfach so an die Platine ran.

    Könnte eine Röhre diesen Effekt ausgelöst haben? Habe jetzt 2 Sovtek 5881 NOS drin.
     
  6. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 21.07.07   #6
    Keine Ahnung, kann, muss nicht.
    Es nützt dir auch leider nichts. Du wirst nicht umher kommen den Amp zu einem Tech zu bringen.Oder du wagst kurz den Amp einzuschalten (NUR Standby) und schaust ob alle Endröhren glimmen und ob es da untereinander Unterschiede gibt. Sollte eine nicht funzen so wäre es ein Indiz für ne defekte Endröhre.Aber wie gesagt nur kurz.
     
  7. TommyBubu

    TommyBubu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 21.07.07   #7
    Ich mach den definitiv nicht noch ein 3. mal an.
     
  8. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 21.07.07   #8
    Wenn er die HV Sicherung als Netzsicherung eingesetzt hätte, dann hätte er keine Anodenspannung mehr gehabt, wie soll das dann lila blitzen? Das war definitiv eine Ersatzsicherung, wie er auch schreibt.

    @TommyBubu: Zieh mal die beiden Endröhren raus und schau, ob die an der Fassung nen Überschlag haben. Wenn nicht, dann dürfte das an den Röhren oder an der Gittervorspannungserzeugung liegen. In jedem Fall ab zum Tech.
     
  9. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 21.07.07   #9
    Du hast deine Röhren über den Jordan geschickt. Bei meinem Thunder hörte sich das exakt wie oben beschrieben an. Allerdings lag es bei mir vermutlich an dem Röhren selbst. Sicherung war hinüber. Neue Röhren, neue Sicherung. Hat dann wieder alles funktioniert, bis ich ihn verkauft habe...
     
  10. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 21.07.07   #10
    Ich würde eher sagen nicht er hat die Röhren gekillt sondern die Röhren sich selbst oder der Amp hat....
     
  11. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 21.07.07   #11
     
  12. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 22.07.07   #12
    löl :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping