An die Fantom X Besitzer !

von bluebox, 26.08.04.

  1. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 26.08.04   #1
    Hallo Leute !

    Bitte bitte helft einem fustrierten.....

    Ich hatte ein S-90 ausprobiert und bin mit der Bedienung überhaupt nicht klargekommen.....
    Auch die Sounds gefielen mir nicht so wirklich (außer vielleicht Pianos usw.)
    Ich suche nun ein Keyboard das

    1. 88 Tasten hat
    2. Sehr gute Sounds (Pianos, Orgeln, Bläser, Strings) und das ohne groß
    dran "rumschrauben" zu müssen
    3. das sich leicht programmieren lässt (Splits, Layers)
    4. auf der Bühne schnellen Zugriff erlaubt

    Sequenzer, Apregiator und andere spielerein brauch ich nicht

    Könntet ihr mir den Fantom X8 dafür empfehlen ?

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Micha
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.053
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    559
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 26.08.04   #2
    Check mal den Triton Extreme oder den Triton Studio.

    In punkto Anwenderfreundlichkeit sind beide sicherlich unschlagbar.

    Ich glaube in der vorletzten KEYS oder Keyboards gab es einen Vergleichstest zwischen Korg, Yamaha und Roland in der Workstation Klasse.


    Topo :)
     
  3. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 26.08.04   #3
    Wenn's dir wirklich nur um Sounds ohne die ganzen Workstation-Funktionen geht (Sequenzer usw.), dann wuerde ich den Roland XV88-Synthesizer vorschlagen (gibt es ev. nur noch gebraucht).
     
  4. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 26.08.04   #4
    Hatt noch vergessen: Korg ist mir eigentlich zu "modern" ich mache eher
    ältere Sachen Rock/Pop/Beat-covers, muß aber auch mal in Party-Bands aushelfen, deshalb dachte ich der Fantom hätte die breiteste Sound-Palette,
    und wenn man einen Sampler an Board hat, nutzt man den vielleicht ja auch mal.....

    Wie ist die live-Bedienung ? Kann da jemand was zu sagen ?

    Danke

    Micha
     
  5. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 26.08.04   #5
    bluebox,

    suchst du jetzt ein Keyboard, das deinen Anforderungen genuegt oder weisst du schon, dass es unbedingt der Fantom sein muss?

    Ich war selbst immer Roland-Fan und habe selbst einen Roland A90 besessen. Verarbeitungsmaessig sind die einwandfrei, aber leider ist die ganze Fantom-Serie ein Schritt zurueck. Roland verabschiedet sich aus der klanglichen Oberliga und versucht, in den Mittelklassen-Workstation Markt vorzudringen.

    Ich hab den Fantom X8 ausprobiert und fand das Geraet nicht ueberzeugend (keine wirklich neuen Sounds, viel bessere Worstation-Funktionen im Motif ES8 fuer's gleiche Geld)

    Bei einem gebrauchten XV88 wuerdest du die haelfte deiner Kohle sparen, haettest bessere (und editierbare) Sounds ohne ueberfluessigen Schnickschack (Sequenzer, Apregiator).
     
  6. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 26.08.04   #6
    Hi BlueNote !

    Ich suche natürlich ein Key und weiß noch nicht genau dass es der Fantom sein soll und der XV-88 ist mit Sicherheit auch eine (wenn auch schwer zu findende) Alternative. (werd mal etwas googeln...)

    Ich habe lediglich den Fantom mal angespielt und war von den Sounds begeistert. Nur das Handling, speziell im Live-Betrieb, kann man nur schlecht bei einmaligem anspielen als gut oder schlecht bezeichnen..... deshalb wollte
    ich mal Info's von Leuten die das Ding vielleicht auf der Bühne einsetzen.

    Ich habe wie bereits geschrieben den S-90 (ist ja Motif drin) getestet -->
    dieser und damit auch die Motif's sind für mich durchgefallen.
    (Bedienung und Sounds :mad: )

    Ich habe mir die Triton-Demos angehört und bin dabei zum Ergebnis gekommen, dass diese eher für dance/hip-hop/techno zu gebrauchen sind.

    Ich habe die Testberichte über die Kurzweils gelesen und da schreibt jeder,
    dass diese ziemlich umständlich im Handling wären...... also auch nix für mich
    siehe oben

    Also bleibt wohl nur noch Roland.....

    Fragen über Fragen......

    Bitte nicht Böse sein :) aber anscheinend bin ich mit meinen mittlerweilen
    35 Jahren wohl zu alt um bei den schwierigern Synths durchzublicken.... :confused:

    Also noch mal Danke für Eure Kommentare.

    Micha
     
  7. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 26.08.04   #7
    Aber nicht doch. ;)

    Leider sind Keyboard-Workstations heutzutage sowas wie'ne Seuche, die sich immer mehr ausbreitet, d.h. es gibt kaum noch Geraete ohne diese Funktionen. Keyboards, die speziell auf den Live-Einsatz zugeschnitten sind, sind echte Mangelware.

    Ein Exemplar ist mir noch eingefallen, das allen deinen Kriterien gerecht wird (88 Tasten, Exzellente Sounds, einfache Bedienung): Promega 3 von Generalmusic. Speziell die Pianosounds sind ausserordentlich gut. Und von der Bedienungsfreundlichkeit her ist der Promega 3 kaum zu schlagen, da man zu jeder Zeit direkten Zugriff auf alle vier Soundsektoren hat.

    Man muss sich also nicht durch endlose Menus durchkaempfen, sondern bedient einfach einen Drehschalter, um die Sounds zu wechseln. Layern ist ebenfalls ein Kinderspiel. Falls man Piano + Strings will, muss man nur in Sektor 1 per Drehknopf "Piano" anwaehlen, in Sektor 2 per Drehknopf die Streicher und dann beide Sektoren anschalten. Fertig. Einfacher geht's kaum.
     
  8. bluebox

    bluebox Threadersteller HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 06.09.04   #8
    Hallo !

    Habe nach ausführlichen Tests einen Fantom X7 gekauft und bin sehr zufrieden. Die Bedienung ist so einfach, dass sogar ich das checke.
    Die Sounds sind toll . Ich bin nur von den 88 Tasten weggegangen, weil
    es mir einfach zu schwer war. Ich trag das Teil öfters mit mir rum, und mit
    Case ist man da bei fast 40 Kg !

    Ansonsten das Promega ließ sich zwar toll bedienen ist aber klanglich "unter
    ferner liefen"......

    danke für Eure Hilfe !

    Micha
     
Die Seite wird geladen...

mapping