Analoges Gitarrensignal -> Midi

von fR33$tyler, 12.10.05.

  1. fR33$tyler

    fR33$tyler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 12.10.05   #1
    salve,

    n kumpel meinte, es gibt was (evtl. plugin @ DX) das n analoges signal in midi umwandelt.

    ich brauch was um mit der gitarre instrumente wie die oboe etc. zu spielen... - kein midi pickup etc. am besten wäre es: ich spiel die gitarre ein (trocken) und die aufgenommene spur läuft über ein plugin etc. und steuert ein midikeyboard an. am besten in echtzeit mit kleiner latenz.

    nun meine frage: kennt einer von euch was in der richtung? n paar links etc.? (google sagt nicht wirklich viel)

    danke & greetz

    Ralf
     
  2. inoX

    inoX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #2
    naja, bei einzelnen tönen würds funktionieren, sobald zwei töne klingen is n pc allerdings übervordert. hab sowas mal als destruktives tool gesehen... glaub aber nicht das es das in echtzeit gibt.
     
  3. fR33$tyler

    fR33$tyler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 12.10.05   #3
    jo.. mir gehts auch ums "solo" - akkorde bekomm ich auf m keyboard hin.. nur solo spielen ist auf der gitarre für mich wesentlich einfacher (harmonietechnisch schon alleine)

    hast irgend n link?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 12.10.05   #4
    Das Roland GI10 hat neben dem GK-Eingang auch einen normalen Klinkeneingang, und kann dieses Signal in MIDI-Befehle umwandeln. Gebraucht duerfte das fuer 100 Taler aufwaerts zu haben sein.
     
  5. fR33$tyler

    fR33$tyler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 12.10.05   #5
    thx für die info lennynero... ich schaus mal an.. aber lieber wäre mir n plugin / ne software

    greetz
     
  6. ahorn

    ahorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 12.10.05   #6
    vielleicht hat "mindprint" was für dich
    Gruß vom Baum
     
  7. fR33$tyler

    fR33$tyler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 13.10.05   #7
    hm.. hab da nix gefunden :(
     
  8. fR33$tyler

    fR33$tyler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 25.10.05   #8
  9. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 26.10.05   #9
    3 Worte ver giss es :D:D :D :D

    Das kann und wird nicht funktionieren
     
  10. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 26.10.05   #10
    aber es gitb doch diese midigitarren..., bzw midi tonanehmer... die wärn vielelciht was für dich...
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.10.05   #11
    Aus dem EIngangsbeitrag:


    @lx84: danke das du deine und unsere Zeit verschwendet hast :rolleyes:
     
  12. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 26.10.05   #12
    d'oh.. haaach, sorry tut mir leid... da hatte ich doch gedacht, ich hab den post eh sorgfältig gelesen...:o

    also, naja, um dann trotzdem meine unwichtige meinung zu poste:
    also dieses WIDI programm is mir heuer im sommer schonmal aufgefallen...
    und nach anhören der demos hab ich es auch gleich wieder verdrängt

    also bei den klavierstücken is es ja RELATIV "okay".. und das is eigtl schon schrecklich schlecht.... und is im besten fall 6 sekunden latenz...
    also das live einzusetzen is eigtl unmöglich...
    und ich denke auch, dass das auch nie wirklich gut funktionieren wird... musikinstrumente sin halt eifnach zu unrein, da schiwngen viel zu viel frequenzen mit, das is nie ein reiner ton.... das is es ja was es gut klingen lässt... genau darum klingt jedes keyboard einfach künstlich, und kommt nie an nen klang eines pianos/flügels ran, weil es zu rein und künstlich klingt...

    da is dochn MIDIpickup gescheiter..findst du da keine lösung für deine verwendung?
     
  13. fR33$tyler

    fR33$tyler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Blutwursthausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    238
    Erstellt: 27.10.05   #13
    live ist auch nicht nötig... - ich kann das auch clean spielen und aufnehmen.. danach den part wandeln und im cubase den rest vom feintunning machen.

    natürlich hab ich nix gegen bessere alternativen... und im ebay gibts den GI10 leider kaum (hab noch keinen gesehen) und der 20er kostet das 4 fache :/
     
  14. DTH387

    DTH387 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.11.05   #14
    ich bin auch der meinung, dass das sehr schwierig werden dürfte....

    ich glaub da biste mim keyboard oder am besten direkt mit der oboe besser bedient!!!
     
  15. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 14.11.05   #15
    Leute wie geht das denn, das man was spielt und der Komputer die NOten dazu schreibt?
     
  16. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.11.05   #16
    Die meisten Notationsprogramme koennen mit MIDI-Eingaben umgehen, und ob die nun ueber eine Tastatur, oder eben eine Gitarre mit Guitar-to-MIDI Wandler erzeugt werden, ist dem Programm ziemlich egal.
     
  17. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 14.11.05   #17
    Ist der Guitar to midiwandler ein Pickup?
    Und wenn ja, kann man damit auch normal spielen, oder kann man die Gitarre dann echt nur zum aufnehmen nutzen?
     
  18. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.11.05   #18
    Jain. Guitar-To-MIDI ist zunaechst nur ein Prinzip, dazu gibt es dann verschiedene Techniken, bei denen man eigentlich bei allen die Saiten einzeln abnimmt, ein weiteres Geraet bestimmt dann jeweils die Tonhoehe und wandelt das in MIDI-Toene um. Beim Shadow System geschieht das alles auf der Gitarre, bei den GK-Systemen (wie von Roland und Terratec verwendet) werden die Signale der 6 einzelnen Saiten an den Wandler geschickt und dort bearbeitet.

    D.h. im Fall von Shadow verlaesst die Gitarre ein fertiges Signal, im GK-Falle sind es 6 einzelne Signale, die erst noch gewandelt werden muessen.

    Sind sie dann gewandelt, kannst du normale Notationssoftware mit ansprechen.

    "Normal" spielen ist auch nicht die Absicht dieser System, fuer das GK-System gibt es zwar eine Breakoutbox (mit Ausgaengen fuer jede Saite), aber das Ziel sind eigentlich die MIDI-Daten, mit denen ein Klangerzeuger angesprochen wird... ich empfehle mal ganz frech einen Blick in die MIDI-FAQ.



    Oder diesen Thread:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=23663
     
  19. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 15.11.05   #19
    ichmeinte ob man die gitarre dann noch so nutzen kann.
    ich meine man hat halt nicht das geld sich einfach mal so ne midigitarre zu kaufen.
     
  20. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 15.11.05   #20
    Der Hex PU wird zusaetzlich auf (bei Piezosystemen in) der Gitarre montiert, und du kannst dafuer (beim http://www.musik-service.de/Roland-GK-3-AH-Tonabnehmersystem-prx395740166de.aspx zB.) jede Gitarre mit Stahsaiten nehmen (es gibt auch Piezosystem, die funktionieren dann auch mit Nylonsaiten).
     
Die Seite wird geladen...

mapping