Anfänger braucht Beratung udn hat ein paar Fragen

von Barado, 20.03.08.

  1. Barado

    Barado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.08   #1
    Hey :] Ich habe mit mittlerweile schon einiges was mit Synths zu tun hat durchgelesen aber das alles ist immernoch ein wenig überwuchernd. Ich interessiere mich sehr für Synths und würde mir gerne einen kaufen. Ich habe mir ein paar wenige angeschaut und der microkorg gefällt mir am besten. Nun interessiert mich welche Vor-und Nachteile ein mikrokorg hat, und ob ihr mir eher zu einem anderen Synth in dieser Preisklasse raten würdet.

    Schon jetzt danke für die Hilfe :]
     
  2. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 20.03.08   #2
    Du müsstest uns erst mal erzählen, was du mit dem Teil überhaupt anfangen möchtest.

    Willst du in einer Band spielen, oder das Teil nur zum Soundschrauben verwenden?
    Wenn Band, welche Musikrichtung?
    Soll man damit auch Natursounds spielen können?
    Wie viel willst du maximal ausgeben? Wäre auch ein Gebrauchtkauf in Ordnung?

    Am besten kopierst du jetzt den Fragebogen hier rein und beantwortest die Fragen, das würde die Kaufberatung wesentlich erleichtern.
    Bitte den Fragebogen nicht verändern und keine Auswahlmöglichkeiten hinzufügen...

    MFG
     
  3. Barado

    Barado Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.08   #3
    Ich habe den Fragebogen bewusst nicht ausgefüllt weil ich bei dem meisten nicht weiß was ich eintragen soll, aber ok, hier:


    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 900 €
    [ x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zuhause, auf der Bühne und Studio vll auch.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Naja, um ein wenig Synth sound in die Band zu bringen. Schwer zu erklären. Von den Möglichkeiten da oben wohl eher als Wrokjstation bzw. Synth für die Band.
    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Rock/Pop-Punk mit Standartbesetzung. ( 2 Gitarren, Bass, Schlagzeug)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Naja, ich möchte ein Synth mit vielen verschidenen Sounds, mehr schon so ins elektrische und Synthetische, der mir auch Möglichkeit zum bearbeiten der einzelnen Sounds gibt.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x] Gute Sounds
    [ x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [(x) ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [x ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [x ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [(x) ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ x] 49
    [ x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ x] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [x ] (leicht-)gewichtet
    [x ] Waterfall
    [x ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Nein

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Nein
     
  4. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 21.03.08   #4
    Ok, da kann man jetzt schon mehr damit anfangen.
    Also bei dem Budget würde ich dir die üblichen Verdächtigen empfehlen: Yamaha MO6, Roland Juno-G oder Korg TR. Die hätten dann jeweils eine ungewichtete 61er Tastatur. Wenn dir die Synthsounds am wichtigsten sind, würde ich mir den Korg anschauen.
    Aber im Prinzip geben sich die soundmäßig nicht viel, vor allem dann nicht, wenn man ein Anfänger auf dem Gebiet ist. Am besten gehst du mal zu einem größeren Musikladen deines Vertrauens und probierst zumindest die drei mal aus. Erstens muss dir die Bedienung des Geräts einigermaßen zusagen und den Sound können auch nur deine Ohren und dein Geschmack beurteilen. Man kommt also ums ausprobieren fast nicht rum. Aber wie gesagt, man macht eigentlich mit keinem der drei Geräte was falsch. Du kannst einfach mal mit der Boardsuche nach den drei Workstations suchen, zu denen gibts schon ziemlich viele Threads, da hast du erst mal was zu lesen.

    MFG
     
  5. Barado

    Barado Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #5
    Gut, danke das hlft mri jetzt schon mal weiter. Eins beschäftigt mich aber noch. Nen Freund von mir spielt Synth und Keys in einer Band und da habe ich ihn mal nach seinem Equipment gefragt und ich weiß, das er Yamaha Mo6 spielt und außerdem ein Microkorg. Warum die beiden? Was kann der microkorg jetzt großartig was der Mo6 nicht kann?

    Und noch eine Frage: Ich hätte die Möglichkeit für knapp 400 Euro, vll auch weniger, an ein Yamaha An1x ranzukommen. Wär das ne Alternative?
     
  6. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 21.03.08   #6
    Naja, der Microkorg ist halt ein ziemlich minimalistischer virtuell-analoger Synthesizer. Damit kriegst man halt alle möglichen Synthsounds, aber keine Natursounds. Der Grund, warum dein Freund den Microkorg zusätzlich zum Mo verwendet, ist schätzungsweise, dass die Synthsounds besser als beim Mo sind und vor allem wesentlich einfacher erstellbar/editierbar.
    Der An1X ist ebenso ein virtuell-analoger Synth, also auch nicht für Natursounds brauchbar. Zu dem könntest du mal folgende Seite durchlesen: Klick!
    Also in einer Band die Synthesizer-lastige Songs spielt, würde ich einen VA-Synth vielleicht als Zusatz zu einer Workstation nehmen, aber ich glaube nur mit einem VA wirst du nicht glücklich, außer du kannst auf die Natursounds völlig verzichten...
     
  7. Barado

    Barado Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #7
    Ok danke das hilft mir schonmal um einiges weiter! Also wenn ich jetzt wählen müsste, zwischen Microkorg und An1x, welches wäre die bessere wahl? Momentan tendier ich persönlich noch zu dem microkorg. Ich hätte sogar vll die Möglichkeit, für 900 euro ein microkorg und mo6 zu bekommen. Wäre das vernünftig? Und ja, die Synthsounds sind mir wichtig :]

    Edit: Wär auch die Überlegung sich ein Yamaha Motif Es 6 für 950 gebruacht zu kaufen eine Überlegung wert?
     
  8. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 22.03.08   #8
    Hi
    Der AN1x ist klar der bessere Synthesizer. Auch die Tastatur ist einwandfrei. Ein Nachteil ist, dass du nur 10 Toene gleichzeitig spielen kannst.(Beim Microkorg fehlt die Poliphonieangabe)
    Fuer Natursounds verwendet der Microkorg DW8000 Sampels. Das sind Natursound Spektren eines Synthesizeres aus den 80 ern. Ein Klavier kannst du damit nicht erzeugen.
    Ebensowenig auf dem AN1x. Natursoundprogrammierung ist dort schon moeglich, aber extrem aufwendig und fuer Fortgeschrittene.
    Beispiel :
    http://home.arcor.de/richardon/2007/an1xdemo.mp3
    Die Soundbank dazu kannst du hier laden.
    http://home.arcor.de/richardon/2007/richy80end.an1

    Fuer den AN1x gint es einen Editor. Sie Soundprogrammierung gliedert sich in zwei Teile:
    Die normale Programmierung ueber die 8 Regler, die recht einfach ist. (Anfaenger)
    Und die Controllerprogrammierung ueber die Matrix, die sehr aufwendig ist.
    Der AN1x wird immer noch weit unter seinem wahren Wert gehandelt.
    300 Eur waeren ok. Selbst 400 EUR.

    Mit dem An1x wirst du dich ein Leben lang beschaeftigen, mit dem microkorg wohl eher nicht. Der 8 Band Vocoder ist eher eine Zugabe.Viel kannst du da nicht werwarten.
     
  9. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 22.03.08   #9
    MicroKorg 4 stimmig polyphon.
     
  10. Barado

    Barado Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #10
    Wenn ich den An1x günstig bekomme, werde ich ihn mir wohl anschaffen. Die Sache ist nur, das ich den Microkorg schon einige male gheört habe und sagen muss, das mir die Sounds, die dort bereits gespiechert sind sher gut gefallen. Aber ich denke, der An1x wird ähnliche Sounds besitzen, wenn nicht gibt es sicherlich irgendwo ein paar Hilfen das man sich die Sounds selber erstellen kann.
     
  11. Barado

    Barado Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.10
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #11
    Sry für Doppelpost aber ich habe noch eine wichtige Frage: Ich habe nun auch die Möglichkeit anstatt eines an1x oder microkorg, ein Access Virus Indigo 1 für 450 euro zu bekommen. Jetzt steh ich zwischen den 3en. Welches empfehlt ihr mir? :]
     
  12. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 25.03.08   #12
    Naja, es wird kaum jemanden geben, der alle 3 Geräte gleich gut kennt und dir eine objektiv brauchbare Hilfe dazu geben kann - eine sehr subjektives "fantastisch" zum Indigo 1 kann ich dir aber gerne anbieten. Das Problem ist nur, daß er lediglich 3 Oktaven hat, also für zwei Hände etwas eng.

    Grundsätzlich würde ich, wenn es dein erstes Tasteninstrument ist, zu einer Workstation raten, nicht zu einem Spezialisten. Um Erfahrung zu sammeln und genau herauszufinden, was du brauchst, ist eine Workstation der ideale Ausgangspunkt. Schau dich doch mal nach einem (gebrauchten) Motiv, Fantom, XV, Triton etc. um.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping