Anfänger braucht Hilfe: Welche Gitarre? Wo kaufen?

von Stratos, 01.07.04.

  1. Stratos

    Stratos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    1.07.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.04   #1
    high@ll


    nach einem 6 monatigen auslandaufenthalt in norwegen habe ich mich entschlossen, eine gitarre zu kaufen, bzw. spielen zu lernen! ich will mir das selber beibringen... hoffe ich krieg das hin... :-)

    also ich bin totaler anfänger und habe etwas angst, dass man mich beim kauf über den tisch zieht. will auf jedenfall eine mit stahlsaiten keine nylon..

    heute im laden hat man mir eine Norman für 400.- CHF (der käufer gab mir rabatt von 490.- CHF) angeboten. ist das ein guter deal? dachte ich komm da billiger weg, dachte so an 200-300 euro...

    welche gitarre könnt ihr mir als einsteiger empfehlen? sind yamahas gut? hab die im internet ziemlich billig gesehen... lohnt es sich evtl. nach deutschland zu fahren um dort eine zu kaufen? auf was muss ich sonst noch achten?

    bitte entschuldigt die vielen fragen...schwimme voll im kalten wasser... :-)


    gruss stratos
     
  2. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 02.07.04   #2
    hallo,

    erstmal wilkommen im forum!

    zu der von dir genannten marke norman :o hab ich leider noch nie gehört.
    daß, es ne western sein soll und keine e-gitarre, da hast du dich bereits entschieden. geh ich jetzt mal davon aus, da du hier im unterforum a-gitarren gepostet hast.

    ich finde es gerade für nen anfänger wichtig nicht unbedingt das billigste zu kaufen. (mit 200-300€ ist da aber schon mal ein hanz guter rahmen gegeben.)
    v.a. sollte die gitarre gut und leicht zu bespielen sein, sonst kanns passieren, daß du schnell die lust dran verlierst und das wollen wir ja nicht. und vom klang her solls natürlich auch was hergeben.
    yamaha baut da auch ganz gute gitarren, obwohl ich die persönlich nicht so mag, aber das spielt ja keine rolle ;)
    empfehlenswert find ich da immer wieder ovation und takamine. spielen beide in der topliga mit und machen auch gute instrumente in der mittleren preisklasse.

    von ovation gäbs da z.b. die applause serie:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/applause_ovae2271_westerngitarre_prodinfo.html mal als beispiel

    bei takamine gehts bei so 400€ los:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-157449.html


    bei yamaha vielleicht mal die apx3 modelle anschauen:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/yamaha_apx3acs_westerngitarre_prodinfo.html

    und noch nen vierten tipp: bei dem preisbereich vielleicht auch mal ein paar ibanez gitarren anschauen.

    ansonsten rat ich immer: anspielen! auch wenn du erst paar akkorde kannst, geh in nen laden und probier das instrument aus, das du evtl. kaufen möchtest. nur so kannst du sicher gehen, daß dir das instrument vom handling und vom klang her gefällt.

    ob sich das lohnt die in deutschland zu kaufen kann ich dir nicht sagen. kenne eure preise nicht. musst mal vergleichen.

    gruß,
    lupus
     
  3. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 02.07.04   #3
    Also aus meiner eigenen Erfahrung würde ich Dir raten mit einer akustischen Gitarre zu beginnen (das hast Du ja wohl auch vor). Auf einer E-Gitarre werden viele Unsauberkeiten durch die Elektronik kaschiert, auf einer Akustischen bist Du gezwungen disziplinierter zu spielen wenn es sauber klingen soll. das kommt Dir später zu Gute.

    Bedingt durch den breiten Hals waren die ersten Schritte auf einer Konzertgitarre für mich persönlich am leichtesten, Du hast quasi "mehr Platz". Auf einer Westerngitarre mit in der Regel schmalerem Hals wird´s schon bissel schwieriger. Würde ich halt mal in einem Musikgeschäft ausprobieren.

    Auch würde ich Dir raten wenigstens ein paar Stunden bei einem Lehrer zu nehmen, der Dir am Anfang auf die Finger schaut und auf Sachen wie Körperhaltung, Finger- und Handstellung etc. achtet. Ich habe z.B. heute noch eine leicht falsche Stellung der Zupfhand und greife den G-Dur Akkord anders als 95% der anderen Gitarristen. Einmal selbst falsch angelernt kriegt man sowas ganz schwer wieder raus.

    Das fiel mir noch so ein beim Lesen Deines Beitrages.

    Na denn viel Ausdauer wünsch ich Dir. Und nicht an den Schmerzen verzweifeln, bis die Hornhaut auf den Fingerkuppen gewachsen ist vergehen einige Wochen...

    Gruß - sniper09
     
Die Seite wird geladen...

mapping