Anfänger braucht Starthilfe

von *DoctoR*, 18.11.05.

  1. *DoctoR*

    *DoctoR* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.11.05   #1
    Hallo zusammen,
    ich überlege mir seit langem, mit Harp spielen anzufangen und da ich jetzt eine starke Sehnenscheidenentzündung habe und 2 Wochen nicht Gitarre spielen kann, will ich es einfach mal versuchen.
    Zuerst brauch ich eine Empfehlung für eine Harp, oder mehrere, ich hab da so an dieses Set hier gedacht: https://www.thomann.de/harley_benton_blues_harp_set_prodinfo.html
    Ist sicherlich keine besonderst gute Qualität, aber ich denke, das es für den Anfang reicht. Es ist eben grad gut, das ich für jede Tonart eine habe, weil ich auf der Gitarre so ziemlich alle Tonarten spiele und ich mich mit einer Harp gerne begleiten würde.
    Dann brauch ich ein geeignetes Übungsbuch: http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...2543/sr=2-1/ref=sr_2_11_1/028-4166750-9876507
    Ist das Okay? Hat ja eine gute Bewertung...
    Und dann brauch ich noch einen Harp halter: https://www.thomann.de/km_16515_muhahalter_prodinfo.html
    Ist der gut?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mich gut beraten

    MfG DoC
     
  2. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.11.05   #2
    hi doc,

    Harpspielen geht nicht von heute auf morgen. Und einen akkord auf der klampfe spielen und dazu gleichzeitig in die harp blasen ist in ordnung aber nicht das wahre.

    Ich würde dir raten du kaufst dir erstmal ne gscheite harp in C oder D. C ist besser für lehrbücher.
    Wenn du dann einigermaßen mit der C umgehen kannst, kannst du dir mal so ein set kaufen um zu schauen welche tonarten dir gefallen usw. Für s spielen würde ich die harley benton harps jedoch nicht unbedingt benutzen. Mit einer gescheiten macht es wesentlich mehr spaß.

    Mit gescheite harp meine ich z.b. Hering, Hohner special 20, blues harp etc...
    Sollte sich so zwischen 20-30€ drehen.

    Das buch von martin rost finde ich auch sehr gut.

    Harphalter ist völlig wurscht welchen du kaufst. Er sollte halt qualitativ gut sein.
    K&M ist da ne gute marke.

    gruß
    styce
     
  3. *DoctoR*

    *DoctoR* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    16.10.11
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Waldshut-Tiengen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.11.05   #3
    Wow, danke für die sehr schnelle und ausführliche Antwort.
    Klar, ich weiss schon, das Harpspielen nicht von heute auf morgen geht, aber irgendwann muss ich ja mal anfangen.
    Ok, dann werd ich mir wahrscheinlich erst mal eine in C kaufen, vielleicht noch eine in G, weil die meisten Bluessongs, die ich spiele, im open G tuning sind :cool: .

    MfG DoC
     
  4. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.11.05   #4
    Das Rost-Buch ist spitze, absolut zu empfehlen.
    Ich würd dir auch eher von so nem Set abraten, die Harps sind nich so das Erlebnis beim Spielen...
    Ich würde dir zu ner Hohner MS-Harp in C raten(z.B. Pro-Harp, die unter Plastikkanzellen meiner Meinung nach den schönsten Sound hat), die sind leicht zu reparieren, falls sich mal n Teil verabschiedet und die ganzen Beispiele auf der Lehrbuch-CD sind auf ner C gespielt. Special 20 oder ne Seydel sind auch sehr zu empfehlen, Hering mag ich persönlich weniger.
     
  5. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.11.05   #5
    hi,

    also wenn du hauptsächlich in G spielst ist die C-dur harp ja perfekt. Cross spielt nämlich auf der c in G. Immer ne quinte nach oben rechnen. Um es einfach zu erklären. Cross kanäle 1-4, first position 4-7. Ich achte zwar nicht mehr drauf, aber so weiß ein anfänger grob was gemeint ist.

    Vorsicht bei der ms serie. Niemals eine marine band ms oder eine special 20 ms kaufen. Lieber die classics. Sind von der verarbeitung her besser.

    Zum thema wohlbefinden. Sowohl hohner als auch seydel und hering sind gut. Mir gefallen die heringe am besten. Einem anderen wiederum die hohner.
    Das ist bei jedem unterschiedlich.

    Und noch was zum klang. Einen guten sound macht zu 95% der spieler.
    Ich kann auf einer marine band so einen schönen klang haben wie auf einer golden melody oder ner seydel.
    Der einzige große unterschied bei den ganzen guten harps ist das wohlbefinden den jeder spieler für sich bestimmt.
    Unterschiede bei den verschiedenen harps können auch noch sein ansprache, lautstärke, qualität, etc.

    styce
     
  6. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 18.11.05   #6
    Hi doctor, eigentlich is es ziehmlich egal, welch harps du nimmst. Übrigens, danke für den Tipp, hab auch ne Sehnenscheidenentzündung, kann aber n wenig Mundharmonika spielen. Werd mich wohl auch mehr damit beschäftigen. Zur SSE: wenn die entzündung stark is, sollst du länger Pause machen, SSE heilt nich so schnell (bei mir is die schwach, aber nach 3 wochen bin ich sie noch immer nich vollständig los). Wenn der Verlauf der Entzündung chronisch wird, kannst du das mit der Gitarre sehr sehr lange vergessen (wenn du noch nicht warst, geh zum Arzt).
    Beileid, und gutes gelingen mit den Harps.
     
  7. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 09.12.05   #7
    Stimme Styce zu, kauf Dir eine C Harp von guter qualität
    - Hohner Special 20 oder
    - Lee Oskar major diatonic

    Das buch kenne ich nicht, es gibt aber auch sehr gutes, nein hervorragendes lernmaterial von Steve Baker, unter anderem einen interaktiven workshop âuf CD für windows. Sehr empfehlenswert, vor allem für den Anfang!
     
Die Seite wird geladen...

mapping