Anfänger - Fortschritte

von midnight, 23.11.05.

  1. midnight

    midnight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 23.11.05   #1
    Hi

    Mich würde mal interssieren, was ihr so für Fortschritte gemacht habt, in Euren Anfangszeiten.

    Ich spiele nun seit 3 Monaten Konzertgitarre, als Vorbereitung für E-Gitarre. Will dann Richtung Riffs/Solospiel auf der E-Gitarre gehen.

    Momentan kann ich Akkorde greifen (kein Barrée) aber nicht schnell, d.h. ein Lied begleiten klappt net ,da ich 1-2 sek brauchr zum Umgreifen. Dann kann ich Melodien und kleinere Liedchen spielen,
    die zupfe ich mitm Daumen. Lieder, die die normale Tonleiter umfassen, mit versch. Tonlängen, also auch Achtelnoten. Einfach so runtergezupft.

    Dann übe ich noch Appregiospiel mit mehreren Fingern rechts, um da ein wenig gelenkiger zu werden.

    Melodienspielen klappt schon recht gut ohne hinsehen, Akkorde greifen sehr bedingt..

    Was meint ihr - guter Stand für 3 Monate spielen (vorher noch absolut gar nix mt Musik/Gitarre am Hut gehabt, also wirklich 0) ?

    Mir macht halt Sorge dass ich oft unsauber Greife, die Saiten also scheppern.. oder ich meine Hand arg anstrengen muss, um z.b. ein C auf der A Seite im 3. Bund zu greifen!

    Danke..

    midnight
     
  2. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 23.11.05   #2
    Das kann man per Ferndiagnose kaum bis gar net einschätzen....das müsste man mal hören ;)

    Übung macht den Meister! ;) Ich spiele selber schon seit 25 Jahren Gitarre und da schepperts auch mal gelegentlich. Liegt bei mir aber auch an der "rasanten" Saitenlage. Das könnteste bei Dir mal prüfen bzw. prüfen lassen, ob evtl. die Saitenlage überm Griffbrett zu niedrig ist. Vielleicht greifst Du ja gar net unsauber! :)

    greetz
    Borg
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 23.11.05   #3
    Zuvor hatte ich auch kein Instrument gespielt, bis ich mir dann eine E-Gitarre zugelegt habe. Am Anfang war es etwas schwierig sich manchmal bei Motivation zu halten, war jedenfalls bei mir so gewesen, weil ich mir bis jetzt alles selber bei bringe.

    Also, was ich alles durch genommen habe seit dem ich angefangen habe, ist folgendes:

    Akkorde und Vocings, Arpeggios, Powerchords

    Spieltechniken z.b. Wechselschlag, Fingerpicking, Palm Mute

    Greifhandtechniken z.b. Finger Vibrato

    Legatotechniken z.b. Slides, Bendings (Release, Pre Bend, Bend In), Hammer und Pull Of

    Dann ein paar Band Tabs nachgespielt. Natürlich muss man immer wieder alles üben, am besten jeden Tag. Momentan beschäftige ich mich mit Moll Pentantoniken und versuche mich am Tapping.

    Da ich nur Fingerpicking spiele, werde ich bestimmt mal mit irgendwelchen Techniken Probleme kriegen, mit Pick ist nicht mein Ding.

    Wie sagt man doch so schön *Übung macht den Meister* :)

    Auch oft mal Spass klampfen, kommt manchmal auch was richtig cooles bei raus :) und die Gitarre bloss nicht wie ein Brett packen sondern mit Gefühl, man muss mit der EINS werden :)

    Wenn du in Richtung Solospiel willst solltest du dir dann Pentantonik und Bluseskalen angucken, soweit ich weiss.

    (25.03.2005: der Tag an dem ich meine Gitte bekam und sie zum singen brachte :D )
     
  4. Belial

    Belial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #4
    Ich hatte bis vor kurzem nur Lieder gelernt, auf die ich Lust hatte..
    meisstens immer was, was sich kompliziert angehört hat aber trotzdem nicht alzu schwer zu spielen ist
    die ersten wochen fast ausschließlich nirvana
    und wenn dann zB n vibrato in einem lied vorkam, hab ichs dann gelernt
    ich konnte verdammt schnell von creed one last breath spielen, was ich cool fand
    wahrscheinlich bin ich mit sehr viel fanatismus ran gegangen^^

    zu der sache mit dem unsauberen spielen würd ich sagen:
    auf keinen fall ignorieren. perfektionisten sind hier klar im vorteil
    wenn was nicht klappt lieber n bissl langsamer spielen bis es perfekt
    ist und dann schneller werden
     
  5. Revolverhead

    Revolverhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.05   #5
    Also ich ahb jetz seit knapp 2jahren ne gitarre,allerdings hab ich erst vor einiger zeit richtig angefangen zu spielen.früher wollte ich immer und wenn was nicht klappte hab ich aufgegeben.
    aber mit mehr übung wird man eben immer besser.
    ich kann bis jetz auch akkorde powerchords,verschiedene anschlagtechniken.
    such dir einfach mal ein lied aus das du magst und das nicht allzuschwer ist oder vereinfache einige dinge ein bisschen udn irgendwann kannst du versuchen zur cd mitzuspieln.
    so hab ichs mit sämtlichen Guns n Roses liedern gemacht.
    du kannst dich auch einfach hinhocken und die offenen akkorde durchüben in verschiedenen rhythmen und so...
    naja und mit der zeit kannst dus dann auch sauberer greifen.das war bei mir am anfang auch so,das die saiten gescheppert ham,weil die finger schneller schlapp machen.üb einfach jeden tag n bisschen und dann wird das schon
     
  6. ♦Reve?at??n♦

    ♦Reve?at??n♦ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.05   #6
    also ich spiele seit 2 monaten und kann akkord spiel eigentlich gut, bis auf baree
    zupfen klappt auch gut und ich werd immer besser, aber mir ham auch alle gesagt, dass ich einfach immer weitermachen soll, und fleissig üben soll
     
  7. nucles

    nucles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    9.11.10
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Duesseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 25.11.05   #7
    Hallo!

    ich spiele auch seite 3 Monaten. Ich habe mit Akkustik-Gitarre angefangen und mit dem Lehrer (ein Mal in der Woche, was eigentlich v?llig ausreicht). Erstes Lied habe ich nach TAB's gelernt. Das war Nothing else matters. Ich spiele es oft unsauber, und Barres kann ich auch nicht sofort greifen, aber Hauptakkorde ( A, A7, Am, H7, D, Dm, E, Em, E7 etc.)greife ich ohne Probleme, auch im mittleren Tempo im Lied. ?be jeden Tag, manchmal nur 20 min. manchmal ein paar Stunden, das ist aber selten. Ich finde auch wichtig Notoen zu erlernen, weil TAB's nicht aussagekr?ftig sind. Die Noten spiele ich auch, aber mit Verz?gerungen... Also wie der Lenin gesagt hat, Lernen, Lernen und noch Mal Lernen.

    Man kann nicht von sich erwarten, dass man sofort Fortschritte macht, egal was man macht, amn muss Geduld mitbringen und immer das Ziel vor Augen haben. Irgendwann klappt es dann auch und man lacht ?ber die "billigen" Barres, die man fr?her nicht geschafft hat.

    Ich berohe nur das Einzige, und zwar, dass ich fr?her (ich bin 24) mit dem Gittarenspielen nicht angefangen habe!

    Hier m?chte ich was Zietieren (hab irgendwo gelesen und fand es super):
    "wir wollen alle im Leben was gro?es erreichen, obwohl das Leben aus vielen kleinigkeiten besteht".


    Viel Erfolg!
     
  8. sweet nuthin'

    sweet nuthin' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.05
    Zuletzt hier:
    21.04.15
    Beiträge:
    763
    Ort:
    zuhause
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.085
    Erstellt: 02.12.05   #8
    Ich bin der Meinung, es ist doch egal wieviel man nach der und der Zeit kann!
    Für mich ist zb. beim Gitarre spielen der Rhytmus sehr wichtig. Lieber schlag ich die Lieder sehr melodisch und gefühlvol an, als wie ein wilder auf der Gitarre rum zu schruppen ;)
     
  9. Mige

    Mige Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    703
    Erstellt: 02.12.05   #9
    Ich denke das dein Stand ganz ordentlich ist. Mir ist es damals in etwa gleich ergangen.

    Es kommt ganz drauf an, ob man selbst Spielen lernt, oder mit einem Lehrer. Dann natürlich wie oft man übt. All das zusammen lässt einen mehr oder weniger Fortschritte machen.

    Mach dir aber am besten nicht zu viele Gedanken, wie gut du im Vergleich zu anderen Gitarristen bist. Das kommt noch früh genug und lenkt am Anfang nur ab.
     
  10. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 02.12.05   #10
    Seh ich genau so!
    Und lieber ein bischen langsamer, aber dafür Sauber. Da haste später mehr davon!!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping