Anfänger Probleme

von PsiAgent, 17.04.05.

  1. PsiAgent

    PsiAgent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    22.04.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #1
    Hallo,

    versuche mir jetzt seit geraumer Zeit Gitarre selbst beizubringen (Akkustik). Seit kurzem versuche ich mich auch mit E-Gitarre.

    Tabulatoren verstehe ich ja noch ganz gut. Aber mein Problem ist die rechte Hand. Es steht meistens nicht dabei wie man anschlagen muss.

    Gibt es dazu vielleicht Workshops im Internet um für die rechte Hand zu üben.
    Vielleicht fehlt mir da auch das Rythmusgefühl. Habe Bücher von Peter Bursch. Die helfen mir nicht sonderlich. In dessen Soundbeispielen hört sich immer alles viel besser an und das ist schon etwas frustrierend.

    Grösstes Problem : Wenn nur sowas wie e, a oder f über dem Text steht. Gut, man weiss was man greifen muss, aber wie schlägt man das an. Ich hör das auch nicht aus den originalen Songs raus. Bin ich jetzt ein musikalisch hoffnungsloser Fall oder ist da was zu machen ???

    Gruß und Danke !!!

    PsiAgent
     
  2. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 17.04.05   #2
    Die Anschlagstechnik, die man fast immer verwendet, ist der sogenannte Wechselschlag, d.h. du spielst die erste Note an und schlägst dabei nach unten ("Downstroke", die nächste Note spielst du dann mit einem Schlag nach oben ("Upstroke") und so weiter, immer Down, Up, Down, Up. Die Bewegung sollte dabei aus dem Handgelenk kommen.
    Bei so Sachen wie Hammer-On's, die ja nicht extra angeschlagen werden müssen, zählt man trotzdem weiter, d.h. man tut quasi so als ob man trotzdem nen Anschlag gemacht hat (kapiert das jetzt einer? Nein? Dachte ich mir, mach ich lieber noch eine Beispiel dazu)

    Bsp:

    Variante 1:
    Du spielst die G-Saite am 5. Bund mit einem Downstroke an, danach den 7. Bund mit einem Upstroke und wieder den 5. mit einem Downstroke.

    Variante 2:
    Du spielst die G-Saite am 5. Bund mit einem Downstroke an, danach den 7. Bund mit einem Hammer-On vom 5. Bund aus, denn du ja grad eben angeschlagen hast und wieder den 5. mit einem Downstroke. Eigentlich müsste der 5.Bund aber mit einem Upstroke angespielt werden, da man ja immer fortwährend durchwechseln soll (Down-Up-Down-Up...), dieser Upstroke wird aber vom Hammer-On quasi "geschluckt".

    Das ganze ist nicht so einfach, besonders nicht die Sache mit den Hammer-On's und anderen Legato-Techniken, also las dir da Zeit.
    Workshops hab ich jetzt auf die Schnelle keine gefunden, ich guck später nochmal nach ob ich da nicht doch was für dich hab.

    Das mit den Akkorden über'm Text: Du hast das Problem schon selber erfasst, du musst den Rythmus für den Anschlag aus dem Lied raushören, da kann ich dir leider nicht viel helfen, dass muss man selber machen und lässt sich übers Internet schwer erklären. Aber mach dir keine Sorgen, ich spiel auch schon einige Zeit und find das auch nicht ganz so einfach wie es sich anhört.
     
  3. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 17.04.05   #3
    Hat sich erledigt
     
  4. PsiAgent

    PsiAgent Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    22.04.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #4
    Danke für die Erklärung, werde es mal versuchen !!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping