Anfänger Set

von K.D.C., 15.08.08.

  1. K.D.C.

    K.D.C. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    3.08.10
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #1
  2. Pinball.w

    Pinball.w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    333
    Erstellt: 15.08.08   #2
  3. K.D.C.

    K.D.C. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    3.08.10
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #3
    ok, danke aber ich habe wirklich nur vor die Gitarre zum üben zu benutzen und wollte mir dann zu meinem Geburtstag am ende des Jahres eine neue kaufen,
    oder ist die Gitarre auch zum üben nicht zu empfehlen ?
     
  4. Ratrider

    Ratrider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    293
    Ort:
    nähe stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    560
    Erstellt: 15.08.08   #4
    dann würde ich lieber bis ende des jahres warten anstatt jetzt geld für ne billige gitarre rauszuschmeißen. leg lieber dann die 150€ drauf und kauf dir n richtig gutes instrument (weiß ja nich wie viel du dann zum geburtstag ausgeben willst).

    cheers n beers

    edit: wenns keine strat sein muss würde ich dir die hier empfehlen als billige alternative: http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/products_id/243040/name/delrey+texas?osCsid=bbca5bd5bc284ccdf29a81ef86eb73b0 gibts auch 1 oder 2 reviews drüber hier im forum. einfach sufu -> delrey telecaster
     
  5. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 15.08.08   #5
    Hey,
    habe eine ähnliche Frage, die ich hier mal anbringe (weil sonst ja wieder alle SUFU schreien...):
    Ich suche ein Set mit mindestens: Gitarre, Kabel, Amp & Git-Tasche. Preis sollte nicht weit über 200 Eur gehen. Wichtig ist vor allem dass die Gitarre halbwegs bundrein und stimmstabil ist und nicht auseinanderfällt, der Sound ist erstmal zweitrangig. Amptechnisch dachte ich zuerst an einen DA-5 von Vox, zu viele Funktionen wie beim Cube finde ich eher ungeeignet für den Anfang. Gibts in der Bucht mit Kabel und Pleks für 99 Eur. Bleibt dann leider nicht mehr viel für die Klampfe übrig.
    Also, gebt mir mal ein paar Empfehlungen. VIELEN DANK :)

    PS: Wenn es geht bitte nur Instrumente die auch beim Neupreis in Frage kommen. Danke.

    EDIT:
    Ahhja, mich würde es auch brennend mal interessieren, wie die Harley Bentons so sind, vor 2 Jahren ca. hieß es noch überall die wären Schrott? Hat sich da was geändert? Hatte bis jetzt keine Gelegenheit die zu spielen.
     
  6. Ratrider

    Ratrider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    293
    Ort:
    nähe stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    560
    Erstellt: 15.08.08   #6
  7. Mr. NoName

    Mr. NoName Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 15.08.08   #7
    Ja, dem stimme Ich zu mit dem Sound. Auch bei einer Anfängergitarre sollte es sich einigermaßen gut anhören, sonst verliert man nach einer Zeit die Lust daran. Geht ja primär um den Sound den man mit seinen Fingern aus dem ganzen rauskriegt^^ Wenn du nur klimpern willst ohne jegliche Ansprüche im Soundbereich, müsstest du überlegen, ob Gitarre spielen/lernen das richtige für dich ist. :great:

    Grüße, NoName

    PS: @ Ataxia

    diese Gitarre https://www.thomann.de/de/fender_squier_bullet_strat_rw_frd.htm

    und der Roland Cube + Kabel/Pleks wären auch eine gute Wahl.

    Die Gitarre hat auch ein Freund von mir und hört sich recht gut an, würde Ich aber im Laden kaufen und antesten/vorspielen lassen, die Qualitätsunterschiede können bei billigen Gitarren groß sein. Und es gibt auch nen gutes Review hier im Board, such mal danach^^

    Den Cube würde Ich auch nicht gebraucht kaufen, Kabel und Pleks kosten maximal 3-4 Euro zusammen^^

    Hier das Review zur Gitarre

    https://www.musiker-board.de/vb/e-g...et-stratocaster-strat-fender-testbericht.html
     
  8. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 15.08.08   #8
    Ich möchte mal meine grundsätzliche Meinung zu Anfänger-Equidment kundtun.

    Wenn man sich entschließt ein Instrument (egal welches) zu erlernen, dann liegt es nahe, dass man nicht sofort hochpreisig einsteigt. Allein schon aus dem Grunde, weil es sein könnte, dass man nach kurzer Zeit merkt, man ist unmusikalisch, man hat das falsche Instrument gewählt, man hat keine Ausdauer oder was weiss ich für Gründe.

    Verfällt man aber dahingehend sich ein Billigstinstrument anzuschaffen, dann wirds nicht lange dauern und man verliert wirklich die Lust an der Musik. Allein aus dem Grund, weil ds Instrument eher einem Spielzeug als einem Instrument nahekommt. Wer rechnen kann, der rechne mal - was kostet ein Satz Saiten, ein Stück Sperrholz, so Tonabnehmer (wenn man die Sachen überhaupt so bezeichnen kann, aus denen am anderen Ende überhaupt ein Ton raus kommt, die Arbeitslöhne, die Fracht, die Steuern, die Handelsspanne, die Garantiekosten usw. Selbiges gilt für den Amp. Eigentlich bleibt für die Ware als solches nichts übrig.

    Was kann man nun tun?
    Ihr habt bislang auch ohne Instrument loben können - also warum gerade jutzt und sofort? Dafür gibt es doch keinen nachvollziehbaran Grund - außer - die momentane Lust auf etwas neues. Sollte das der Fall sein, dann werdet ihr nicht lange bei der Musik bleiben.

    Wollt ihr aber ernsthaft musizieren, dann gibt es eigenlich nur eines - eiseren sparen, auch mal auf etwas verzichten.
    Ein gescheites Anfängerequitment muss nicht teuer sein - aber im Bereich der E-Gitarre kann man pauschal sagen - unter 300 Euro gehts nicht bei Neuinstrumenten.
    OK, ich seh schon einige, die hier widersprechen werden - aber ich denke, ich kann da aus Erfahrung sprechen.

    Ein Instrument, was - na, sagen wir mal, passabel klingt, das motiviert, das macht Spass. Da bleibt man viel eher bei der Stange - und sollte sich doch herausstellen, das war nichts mit der Musik, dann kann man das auch wieder gut verkaufen.

    Mein Rat also.
    Verkneift euch noch für kurze Zeit die Gitarre - spart, geht arbeiten, bettelt die Oma an oder was euch noch so einfällt (außer klauen gehen) und dann meldet euch nochmal. Dann reden wir darüber, was für euch speziell in Frage kommt

    und

    WIE man ein Instrument kauft - nämlich nicht aus dem katalog und nur nach dem Preis.

    Bis dahin grüßt euch
    der Rosenfrfeund
     
  9. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.107
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.236
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 15.08.08   #9
    Sagen wir 250. :D:D:D Aber so isses nu mal.Ich hätt auch gern n neues und kein gebrauchtes Auto, aber es darf nicht mehr als 1500€ kosten. :(
     
  10. G. Rossdale

    G. Rossdale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    3.338
    Erstellt: 15.08.08   #10
    Finger weg von Harley Benton.

    Ich als Wiedereinsteiger wollte vor ca. nem Jahr wissen ob mir Gitarre spielen noch Spass macht. Also kaufte ich mir ein Harley Benton Set. Das hat seinen Dienst nun getan. Es macht mir Spass. Aber nun macht es auf der Harley Benton keinen Spass mehr. Kauf dir lieber gleich was gescheites.

    Was für Musik möchtest du den spielen?
     
  11. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 15.08.08   #11
    Hi!

    Im Grunde ist es rausgeworfenes Geld. Gerade mal gut genug, um herauszufinden und etwas mehr als einen Eindruck zu bekommen, ob Gitarrespielen überhaupt etwas für Dich ist.

    Wenn Du Dich im diesem Stadium befindest, ist das Set völlig ausreichend und okay und wenn Gitarrespielen doch nicht so Dein Ding ist, tut die Anschaffung preislich nicht weiter weh!!

    Solltest Du Dir aber echt den "Virus" fangen (oder schon "Blut geleckt" haben) und richtig an Dir arbeiten und das Instrument erlernen wollen, ist die Investition anderseits "in den Gulli" geworfen und taugt nix!!

    Entscheide selbst!

    Hab den Thread nicht verfolgt, nur Deinen Post.

    lg, und die richtige Entscheidung, Fidel :great:
     
  12. Mr. NoName

    Mr. NoName Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 15.08.08   #12
    Ja, Rosenfreund hat es auf den Punkt gebracht.

    Aber Ich glaube (Anmerkung: es ist MEINE Meinung, es muss keine allgemein gültige sein) es gibt keine wirklich "unmusikalischen" Menschen, zumindestens nicht im Bereich von Gitarren. Ich denke das kann jeder lernen, ob er/sie daraus was macht - mit dem erlernten - d.h. es professionell/"gut" betreibt und nicht nur als Hobby nebenbei, ist die andere Frage.
    Solange man kein/e körperliche/s oder geistige/s Behinderung/Handicap hat, wird man wohl jedes Instrument erlernen können, bei dem einen dauerts halt etwas weniger/länger als beim anderen bzw. die "Grenze des Könnens" liegt unterschiedlich hoch.
     
  13. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 16.08.08   #13
    Tut mir Leid, aber wenn du es so meinst wie du es geschrieben hast, ist das einfach falsch. Man bekommt kein gutes Kabel für 3€. Es gibt genug Leute die hochwertige Gitarren und Megaamps spielen, aber dazwischen ein Billigkabel hängen und so ihren Sound ruinieren. Man sollte sich auch als Anfänger ein gutes Kabel leisten, was man für 15 € etwa schon einplanen kann, gerade weil ein gutes Kabel sehr lange hält und somit eine Investition ist, die sich mit Sicherheit rentiert (angenommen man bleibt lange genug beim Gitarrenspiel :rolleyes:). Einen deutlich billigeren Preis kann man höchstens erzielen, wenn man sich die Kabel selbst zusammenlötet und nur die "Bauteile" kaufen muss, was man aber bei einem Anfänger wie hier auf keinen Fall voraussetzen kann. Selbst dann wäre es allerdings fast unmöglich für 3-4€ Kabel und Pleks zu bekommen. Zu mal ein paar Pleks in verschiedenen Stärken (wichtig für Anfänger) schon 1-2€ kosten. Ich verstehe nicht wie du mit 2 bis 3 Euro an ein Kabel kommen willst. :screwy: Sollte hierbei ein Denkfehler unterliegen, bitte ich freundlichst um Aufklärung.

    Schöne Grüße

    rob :)
     
  14. Mr. NoName

    Mr. NoName Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.13
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.280
    Erstellt: 16.08.08   #14
    Sorry, aber der Denkfehler liegt wohl bei dir. :screwy:

    Es stimmt zwar, dass ein gutes Kabel mehr kostet, aber jemandem der wenig Geld hat (eleganter: ein kleiner Budget zur verfügung^^) und dem selbst der SOUND (mMn das wichtigste am ganzen überhaupt), zweitrangig ist, willst du nen "Profikabel" anraten?

    Er weiss weder, ob er es dauerhaft machen wird, noch wissen wir, ob er später (wenn er einen Megaamp und ne super Gitte hat) sowieso nicht ein größeres Budget hat und dann auch das ganze "drumherum" verbessert.

    Ich will dich nicht angreifen, aber Ich glaube du hast den Thread nicht gelesen, oder zumindestens nicht ganz.

    So long, NoName :great:
     
  15. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 16.08.08   #15
    Da ist kein Denkfehler, der Rob hat inhaltlich völlig recht!:rolleyes:
     
  16. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 16.08.08   #16
    Prinzipiell ist ein Kabel für 15€ auch kein Profikabel. Aber Kabel sind günstiger geworden, aber für 3-4 €? Sorry so ein Kabel ist innerhalb von einem halben Jahr kaputt und wenn du dir 2mal ein billiges Kabel kaufst, hättest du dir auch einmal ein halbwegs vernünftiges kaufen können.
     
  17. Ataxia

    Ataxia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    29.07.13
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Region / Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 16.08.08   #17
    Ich finde das hier wird irgendwie totgeredet. Wie viel irgendwelche Kabel usw kosten - nach oben sind keine Grenzen gesetzt und wahrscheinlich gibts auch immer noch irgendwas besseres und teureres auf das es sich lohnen KÖNNTE zu sparen.
    Es geht darum, dass mein Schüler nun von Konzert auf EGitarre umsteigen will. Da er verständlicherweise ein völliger Neuling auf dem Gebiet ist habe ich ihm versprochen mich mal umzuhören.
    Den DA-5 mit Kabel und Pleks für 99 Eur finde ich schon gut. Bei Gitarren habe ich aber wirklich keine Ahnung in dieser Klasse.
    Betrachtet also bitte in meinem Fall den Preisrahmen 100-MAXMAXMAX 150Eur als gesetzt und erzählt mir nicht dass man mit sparen was besseres kaufen kann - das weiß ich selbst.
    Sound ist deshalb zweitrangig weil er vorher eine <50Eur Konzertgitarre Gespielt hat und es unmöglich ist für 100-150 Eur nen guten Sound hinzukriegen, egal welche Pickups oder Amps im Einsatz sind. Es sollte natürlich nicht rauschen wie die Sau.
     
  18. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 16.08.08   #18
    Es geht ja nicht nur um Sound sondern viel mehr um Bespielbarkeit, wenn ne Gitarre durch ihre mega Saitenlage unbespielbar ist weil sie schlecht verarbeitet ist kann sie aus tollsten Mahagonie und teursten Pickups sein, man wird nicht drauf spielen können :D
     
  19. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Holzkirchen
    Zustimmungen:
    381
    Kekse:
    2.302
    Erstellt: 16.08.08   #19
    Also ich kann aus erfahrung sagen, dass so 250-300 Eur schon eingeplant werden sollten, wenn das spielen auch spass machen soll bzw auch länger motivieren und freude bereiten soll. Mit den billigklampfen macht man sich keine Freude, also lieber sparen
     
  20. Fidelsen

    Fidelsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    15.04.14
    Beiträge:
    3.053
    Ort:
    Ja
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 16.08.08   #20
    Absolut! Das ist schon sehr pauschal, aber wenn der Gitarrenlehrer Ataxia die Frage hier schon stellt (Du mußt Dir das Geklimper Deines Schülers ja auch anhören mögen, mein Lieber:D), sind wohl subjektive Meinungen gefragt.

    Du suchst selbst sicher auch im Netz nach Antworten: also ich denke der Roland Microcube ist eine ganz feine und robuste Sache - kann man auch mal batteriebetriebenerweise mit auf die Wiese nehmen, an den See, was auch immer und das kann man immer stehen haben so ein Teilchen. Auch für Leute, die wesentlich weiter sind.

    Bei der Gitarre mußte halt helfend (wie bei allem!) zur Seite stehen, gucken, anhören, beraten, kaufen, oder lieber nicht! Also eine andere Kombination ......

    Wird sich schon was finden. Aber ich würde wegen der paar billigen Zugaben mich nicht auf ein Set festlegen! Geh davon aus, dass da noch eine recht gute unverhandelbare Gewinnspanne eingerechnet ist, zieh diese geschätztermaßen ~ ab und Du weißt: das kann nur Schrott sein!

    Besser, Ihr trefft auf einen verständnisvollen Verkäufer mit großer Symphatie für Anfänger - soll es geben! ;)

    Jetzt haben wir schon mal den Amp = 99,-€. Für die Gitarre allein würde ich wenigstens 150,- € veranschlagen, wobei noch 1 Ständer, ein Kabel, ein Gurt, ein Satz Saiten, 1 Stimmgerät und ein paar unterschiedliche Plecs hinzukommen.

    Je nach Kulanz des Verkäufers - vielleicht könnt ihr in einen größeren Laden gehen, gibt es Klöderkram (1 günstiges Stimmgerät, einen Gurt, 1 Satz Saiten, ein paar Plecs) gratis dazu, für einen stabilen Ständer und ein 3m Kabel veranschlage nochmal je 10,- €, voilà: = 270,- €! 300,- € würde ich mitnehmen (wollen/müssen) für ein klein wenig "Raum" beim Einkauf und die vielleicht doch noch eine Nuance besser erscheinende Gitarre.

    Viel Glück, Spaß und Erfolg,

    Gruß Fidel (kannst uns das Ergebnis ja mal mitteilen!)

    PS: Das ist mein Rat und wenn die Eltern Deines Schülers (oder er selbst) absolut nicht mehr aufwenden können als maxmaxmax. 250,- €, dann schieß ihm halt den Fuffie vor, wo ist das Problem? Daran sollte es doch nicht mehr scheitern, oder!;) Nothing else matters ...... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping