Anfängerfrage: Spuren filtern - Irgenwie möglich?

von Martin Dillinger, 02.12.06.

  1. Martin Dillinger

    Martin Dillinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    17.07.07
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 02.12.06   #1
    Hallo liebe Forengemeinde,
    ich wusste jetzt nicht genau ob ich das Thema hier oder in die Kategorie "Elektronische Musik" posten sollte, ich hoffe jedenfalls, dass mir hier vielleicht geholfen werden kann. :)

    Also es geht um folgendes:
    Ich höre für mein Leben gern elektronische Musik, vorallem Sets wie:
    Shockers war DAS Event, Leute! ;)

    Meine Frage:
    Ist es möglich einzelne Samples aus solchen Mixen rauszufiltern und selber neue Mixe mit den Samples zu machen?
    Wenn ja, welche Programme würde ich dafür benötigen?

    PS: Ich würde wirklich alles dafür geben eigene Mixe aus meinem Gehirn irgendwie umsetzen zu können. :rolleyes:

    Danke für jede Hilfe im vorraus,
    Martin

    Edit: Hmm, bisschen komisch verfasst. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine..^^
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.12.06   #2
    tun wir nicht, also ich zumindest nicht. Du möchtest offensichtlich irgendwelche minderqualitativen mp3-sets zerhacken und neu arrangieren? oder samples klauen und sie zu eigenen tracks verwursten? ist eigentlich egal - vergiss es, zeitverschwendung.

    wenn Du die sachen alle anders abmixen willst, dann kauf Dir die platten. wenn Du samplen willst... kauf Dir die platten.

    samples ausschneiden geht auch dann nur bedingt, wenn man die originale (als platte, cd, wav oder wasauchimmer in hoher qualität) hat. das dauert, vor allem wenn man keine ahnung hat.

    spuren aus einem mix - und dann noch aus einem wahrscheinlich in böse schlechter qualität aufgenommenen dj-set - herausfiltern, das geht schon mal gar nicht. ein master ist ja nur noch eine spur - wenn Du frequenzen rausfilterst, überscheiden sich sachen (vocals und melodien z.b.) und Du kannst nicht vernünftig damit arbeiten. steht hier aber schon mehrmals im forum.
     
  3. Martin Dillinger

    Martin Dillinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    17.07.07
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 02.12.06   #3
    Schade, genau das meinte ich wohl!
    "Samples klauen und neu arrangieren"..:(

    Oder gibt es vielleicht ein Programm, wo ich mir selber Samples erstellen kann und dann etwas komplett neues arrangieren könnte?

    Naja kann man nichts machen, danke trotzdem! :)
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.12.06   #4
    hunderte brauchbare, wenn man vst-plugins mitzählt. aber das wissen holst Du Dir lieber von leuten, die Dich neutral beraten - ich für meinen teil bin sehr auf "meine" tools fixiert und möchte sie niemandem aufdrängen.

    aber mit einem programm ist das nicht getan... Du brauchst noch hardware - mindestens ein gutes audiointerface und ein midi-keyboard... geht alles nicht von heute auf morgen.
     
  5. Martin Dillinger

    Martin Dillinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    17.07.07
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 02.12.06   #5
    Dräng Sie mir doch bitte mal auf, würd mich freuen.
    Sind warscheinlich sehr teuer, oder? (Wenigstens is ja bald Weihnachten und Geb.) :)
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.12.06   #6
    da gäbe es z.b.:

    ableton live
    cakewalk sonar
    native instruments reaktor
    propellerheads reason

    alle sehr teuer, aber auch alle ihr geld wert. ich würd mir aber nix davon zu weihnachten wünschen. eigne Dir erstmal grundwissen an, das geht doch nicht klar dass Du ohne jeglichen plan davon einfach 500 EUR für so ein programm ausgibst. nachher bist Du enttäuscht, weil es zwar dies und dass kann, was anderes aber nicht. besuch leute, die mit sowas arbeiten, oder lass Dich von einem verkäufer beraten.

    wenn Du sie Dir illegal besorgst, wirst Du in der hölle brennen, in secula seculorum amen!!
     
  7. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 02.12.06   #7
    naja und wenn schon? solange er sein kleines schmutziges Geheimnis für sich behält, wird da nicht viel passieren. :p
    Also für grobe Anfänge in sachen mixing kannst du dir mal die demo von traktor besorgen (www.native-instruments.de).
    Zum Producing von Samples und mehr -> Reason gibt es auch als Demo (www.propellerheads.de).
    Dann gibt es da noch Programme wie Cubase oder Adobe Audition, mit denen man auch 'produzieren' kann, aber auch mixen (im gewissen sinne).
    Für die gibt es netterweise auch haufenweise Plugins (teilweise auch kostenlos e).
    Also viel spaß.
    Gruß Lars
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 03.12.06   #8
    kostenlose plugins sind wie kostenlose tracks. Du saugst Dir 1000 und wählst nachher 2 aus, der rest ist müll. für die 2 lohnt sich der aufwand allerdings wieder.
     
Die Seite wird geladen...

mapping