Anfang eines Songtextes

von cola girl, 07.07.06.

  1. cola girl

    cola girl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 07.07.06   #1
    Wie findet ihr diesen Anfang??

    Du bist nicht süß wie eine Erdbeere
    Sondern sauer wie eine Zitrone
    Du bist so zerstörerisch wie eine Schere
    Nicht so aufbauend wie eine Ikone
    Du bist perfekt im unperfekt sein
    Du kannst nicht zuhören und bist egoistisch
    sagst zu allem ja und danach nein
    du liebst dich dazu noch selbst abgöttisch
     
  2. Cobi2

    Cobi2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    156
    Erstellt: 07.07.06   #2
    Naja, reim dich oder ich fress dich?
    Sorry aber das Fragment wirkt auf mich zum einen extrem überladen (mit weit hergehohlten Metaphern) zum anderen nicht sonderlich authentisch (emotional).
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.07.06   #3
    Hallo Cola Girl,

    versuch doch mal, Dir ein Argument auszudenken, dass Dich bewegen würde, dieses starre Reimschema (a, b, a, b) etwas flexibler zu handhaben (entweder a, b, a, c oder a, b, c, b).

    Für den Gesang funktionieren diese lockereren Reimschemen mindestens genau so gut, für den Hörer auch.

    Mit diesem starren Reimschema handelst Du Dir folgendes ein:
    1. Einen Vergleich mit bestimmten Gedicht-Traditionen, die zum einen zur Folge haben, dass Assoziationen zu Größen wie Goethe, Schiller etc. ausgestreut werden, die nicht unbedingt vorteilhaft sind und geradezu eine bestimmte Fallhöhe mit anschließendem Sturz provozieren. Oder zum anderen eine Assoziation zu Poesie-Alben, die nicht wirklich vorteilhafter sind.
    2. Schränkst Du Dich wirklich sehr ein. Bei manchen Deiner Reime merkt man das.

    Ein paar Anmerkungen näher am Text:

    Es läßt sich jetzt noch schwer etwas dazu sagen, weil man nicht weiß, wie es weitergeht.

    Allerdings würde ich folgendes vorschlagen:

    Das sind bis jetzt alles Aussagesätze: Du bist, Du kannst. Dadurch wird es starr. Beschreibe auch, was die Person macht, wie sie es macht, wie sie sich fühlt, was Du oder eine andere Person fühlst, wie sie durch Dich oder andere Personen wahrgenommen wird.

    Schau auf jeden Fall, dass auch Gefühle beschrieben werden. Sonst wird das schnell uninteressant: x ist ein doofer Mensch. So what? Warum überhaupt so eine Flachpfeife mit einem Text bedenken? Warum schreibst Du einen Text über den? Was bewegt dich? Was willst Du uns damit mitteilen?

    Schau auch, dass wir als LeserInnen uns ein bild über diese Person machen können: Wie geht sie, wie bewegt sie sich, wie sieht sie aus, welche Erfahrungen hat sie gemacht? Das soll jetzt kein Portrait werden, aber wenn man nichts weiter von der Person erfährt, bleibt sie einem halt fern und nebulös.

    Schau auch, dass Du ein paar Elemente für Handlung und Entwicklung reinbekommst. Sonst geht auch leicht die Spannung flöten.

    Nimm dies eher als Anregung denn als Anleitung zum Schreiben. Such Dir einfach etwas raus, wozu Dir etwas einfällt.

    Mit herzlichen Grüßen,

    x-Riff
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 07.07.06   #4
    Hier aus Spaß ein Vorschlag mit ebenfalls etwas anderer Rhythmik:

    Bist nicht so süß wie die Erdbeere
    und Du schneidest wie ein Schwert
    Stößt sauer auf wie die Zitrone
    Baust nicht auf wie die Ikone
    im Perferktsein gar nichts wert

    Du hörst nicht zu, bist egoistisch
    sagst zu allem ja und nein
    Und Du liebst Dich selbst abgöttisch
    wie kann man nur so'n Trottel sein

    Gebe zu, eine sehr eigene - leicht stokelige - Variation. Aber ich habe mich bemüht, alle Früchte, Werkzeuge und Eigenschaften drin zu behalten und inhaltlich möglichst keine neuen "hinzuzudichten". Da musste ich ein paar Kompromisse eingehen, wodurch das Versmaß ein bißchen zerstückelt wirkt;)

    Such Dir aus, ob Du etwas davon als Anregung verwerten magst. Wenn es zu weit von Deiner Intention entfernt ist: vergiss es einfach und auf den Müll damit ;).
     
  5. cola girl

    cola girl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 07.07.06   #5
    Danke das ihr mir alle so schnell geantwortet habt =)

    Ich finde ihr habt mit allem Recht was ihr geschrieben habt...

    x-Riff: Deine Anmerkungen sind immer sehr ausführlich und helfen mir immer wieder aufs neue!!!!DAAAAAAAAAAAAAAAAANNNNNNNNNNNKKKKKKEEEEEEEEEEEE

    antipasti: Auch dir DAAAAANNNNNNKKKKEEEE!!Du hast dir auch viel Zeit genommen und mir sehr geholfen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping