Anfangsbass

von Snake, 06.03.04.

  1. Snake

    Snake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    11.10.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #1
    Hallo. Sagt mir bitte mal eure Meinung zu diesem Set hier: http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Ibanez_Jump_Start_Bass_Set_GSR200_JS.htm

    Ich hab keine Ahnung auf was ich am Anfang so achten muss. Kann ich den Bass noch länger spielen oder hat der technisch gesehen gar nichts drauf und ich muss mir sobald ich etwas besser bin einen neuen kaufen?
     
  2. Crom

    Crom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    29.03.04
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #2
    also, da ich ja ausgesprochener ibanez-fan bin würd ich mir das holen...der bass hat nämlich die obligatorische ibanez-qualität und lässt sich auch ncoh bei fortgeschrittenem stadium klasse spielen....hab denselben, nur in der 5-saiter-version :D nur der verstärker is n bisschen arg...mickrig....
    oder schau dich mal bei yamaha um..die haben n super preis-leistungs-verhältnis
     
  3. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 06.03.04   #3
    naja, hab den bass nie in der hand gehabt, habe aber hier auch schon negative meinungen über ibanez sets gehört...
    wenn du wirklich sicher gehen willst, einen klasse anfängerbass zu haben, dann das harley benton set bei thomann
     
  4. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.03.04   #4
    der bass ist super
    das set ist allerdings nicht ganz so gut, aber für den anfang ok
    wenn du genug geld hast würde ich mir den bass holen und den rest alles einzelnd, frag mal in einem musikladen die mach dann meißtens angebote.
     
  5. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 06.03.04   #5
    Ich finde diese "Anfängersets" in den allermeisten Fällen ziemlich mies.
    Die Bässe sind ja meistens noch ganz gut. Doch der mitgelieferte Rest ist zumeist Schrott, den man sich über kurz oder lang sowieso neu kauft. Also lieber einzeln und in korrekter Qualität kaufen, als doppelt kaufen.
     
  6. nuke993

    nuke993 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    14.09.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #6
    Hab mir vor nem Jahr das Set geholt,aber mit nem Behringer BX300 statt dem Standardamp,und muss sagen,für zuhause reichts voll und ganz,bin zufrieden. :D
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 06.03.04   #7
    Der "Normalbasser" will doch wohl aber eher in einer Band, als zuhause spielen, oder? Und dafür braucht es schon einen ordentlichen Amp.
    Dazu gab es hier aber schon reichlich Threads. Also Suchen. ;)
     
  8. Groofus

    Groofus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    727
    Ort:
    on the dark side of the moon.
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.153
    Erstellt: 06.03.04   #8
    Also ich würde gleich nen teureren (Marken-)Bass nehmen, weil solche Bässe kann man noch zu nem guten Preis wiederverkaufen (Ebay etc.), und es ist auf Dauer günstiger, weil man mit hochwertigeren Bässen einfach mehr Möglichkeiten hat, die beim so nem Starter-Bass schon bald ausgeschöft sind.
    Ich hab mit dem Ibanez BTB400 (ca. 600 Euronen) angefangen und spiele ihn natürlich immernoch.
    Wenn man ernsthaft anfangen will sollte man sich gleich ins Preissegment von 500-700 Euro vorarbeiten, hat man imho mehr von.

    cya
     
  9. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 06.03.04   #9
    Also ein Ibanez BTB ist schon etwas heftig fürn Anfänger. immerhin hat der ne 35" Mensur. Was ich empfehlen kann wäre Yamaha BB N4 bzw 404, die klingen sauber, sind Allrounder und von der Verarbeitung her perfekt, oder Harley Benton HBB400 der ist auf jeden Fall sehr ordentlich für die paar Euro (kenne jetzt aber nur den Fretless davon) oder z.b. den Hoyer Music 4, den ich neulich getestet habe, der spielt sich sehr gut und ist vom Klang her sehr gut und flexibel durch den 3Band EQ...

    Zudem würde ich als Anfänger ohne Ahnung davon, welche Sound ich mal will oder welche Musik ich mal mache usw. keine 500-700 Mücken verbraten und nachher mangels Ahnung den völlig falschen Bass in Händen halten...
    Man kann auch mit nem BB N4 sehr lange zurfrieden sein...
     
  10. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 21.03.04   #10
    heyho ihr fröhlichen bassisten :D

    mein bruder spielt mit dem gedanken, bass zu spielen. dafür braucht er meines wissens nen bass.
    ich hab hier ein paar empfehlungen gelesen. geld wäre kein problem, aber es sollte trotzdem anfängerequip bleiben, weil der nich weiß obs 100% das instrument ist, das er will. die komlpettsets taugen ja eher nicht so, könnt ihr mal ne preiswerte zusammenstellung an bass und co posten?

    macht es für jemanden ohne jegliche spielkenntnis sinn, vorher antesten zu gehen?
     
  11. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 21.03.04   #11
    huhu :D
     
  12. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 21.03.04   #12
    @ Death Jester

    Meine Empfehlung wäre es, bei einem Bekannten
    mal das Basspielen auszuprobieren. Oder Unterricht nehmen.
    Da kann er mal antesten, ob das überhaupt was für ihn ist.
    Wegen des Equipments benutze doch bitte mal die Suchfunktion
    und schau dich ein wenig im Forum um. Da gibt es schon
    reichlich Fragen zu.
    Ohne jegliche Spielkenntnis macht es kaum Sinn, anzutesten.
    Da sollte schon jemand bei sein, der zumindest sagen kann,
    worauf dein Bruder achten sollte.
     
  13. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.03.04   #13
    das ist ne gute idee, danke ;)
     
  14. Henk

    Henk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 22.03.04   #14
    Ich denke nicht, dass man sofort mit "teurem Markengerät" einsteigen muss. Man weiß ja am Anfang überhaupt nicht, was man vor hat und wie alles mal klingen soll. Habe selbst auf einen Yamaha RBX angefangen (200 Mark. ts,ts) und mich dann nach einem Jahr für was richtig gutes entschieden. Das finde ich preislich immer noch günstiger, als sofort im Mittelklasse-Bereich einzusteigen und dann wg. d. höherem Anfangspreis jahrelang Kompromisse einzugehen.
     
  15. BigKahoona

    BigKahoona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    2.06.09
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.04   #15
    das denk ich auch. ich hab auch mit dem ibanez gsr200 angefangen.
    ist für den anfang echt ein guter bass. jetzt haben sich meine soundvorstellungen gefestigt und werde mir den fame mm500
    kaufen. aber mein ibanez bleibt natürlich als zweitbass erhalten.
    außerdem finde ich, dass mein seinen ersten bass nie verkaufen
    sollte weil mit ihm ja alles angefangen hat (sehr dramatisch).
     
  16. Farin

    Farin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    14.10.04
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.04   #16
    ich kann auch (mal wieder) den ibanez gsr 200 empfehlen
    aber nehm nicht das starteset! der amp würd höchstens fürs üben zuhause reichen! ich würde mir gleich einen amp mit mindestens 100watt kaufen, damit de auch in einer band mithalten kannst und dir nich gleich neues equickment kaufen musst!
     
  17. Murmel

    Murmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.04   #17
    Wow,...AMP mit 100 Watt ?? Haste da einen guten im Kopf ?? Weil das ist ja schon einiges an Leistung....... ich meine der Verstärker im Ibanez Jumpstart Set ist max. 50 € Wert, da kann man also nicht viel falsch machen ......
     
  18. Farin

    Farin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    14.10.04
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.04   #18
    also überhaupt nix falsch machen kannst du mit dem warwick sweet 15! der hat 150 watt, is aber mit ca 450€ auch nich so billig!ansonsten benutz die suchmaschiene und schau nach anderen threads, da gibbet glaub ich genug von, wo du dich erkundigen kannst! ;)
    aber auf jeden fall kann ich dir raten, dir gleich einen besseren amp, mit dem man auch spielen kann, wenn man etwas fortgescrittener is(und zum beispiel in einer band spielen will)weil man, wenn du dir so ein 15watt teil hohlst, den dann in die ecke schmeissen kannst! und dann sind die 50€ oder wie viel der gekostet hat für den [böses wort]!
    am allerbesten wäre es, wenn du von der musikschule oder von freunden einen amp leihen kannst um ersmal zu sehen, ob der bass überhaupt das richige instrument ist!
     
  19. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 29.03.04   #19
    hi, ich bin der meinung,- da kannste absolut rein gar nix falschmachen.

    der bass ist für den preis ok, so nen amp kann man wirklich i m m e r brauchen. (nämlich zum üben zuhause) und das ist meiner meinung nach enorm wichtig.

    ich übe über eine 20 watt combo, die ist zuhause manchmal schon fast zu laut !!

    Natürlich musst du dir über eins im klaren sein: um musik mit anderen zu machen brauchst du natürlich ein anderes teil, wenns nicht grade jazz ist, empfehle ich dir minimum 200 wätter sowie min. 4x10 box, alles andere wie auch irgendwelche 2x10er combos kommen schnell mal an ihr limit, und gerade das mag der bassspieler ganz und gar nicht :(

    kauf das zeug, und übe was das zeug hält

    patto
     
  20. Murmel

    Murmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #20
    Was Bedeutet das denn ??? Wäre das ein Stack Set oder kann man auch ne Combo nehmen ???
     
mapping